Verkaufssignal im DAX: Wie lang wird es halten?

Verkaufssignal im DAX: Wie lang wird es halten?
Verkaufssignal im DAX: Wie lang wird es halten?
 

Liebe Leserin, lieber Leser, wenn der DAX ein Mensch wäre, sähen die meisten von uns ihn doch sicherlich nicht als Erfolgstypen, sondern eher als Loser. Zumindest ist das die verständliche Einschätzung, wenn man die vergangenen Wochen Revue passieren lässt. Ein kleiner Vergleich DAX vs S&P500 offenbart die Schwächen des DAX.

Während der S&P500 nur noch um rund 4% zulegen muss, um sein bisheriges Allzeithoch wieder zu erreichen, sind es beim deutschen Leitindex rund 9,5%. Das ist eklatant und fundamental nur sehr schwer zu erklären. Auf jeden Fall werfe ich nun einen Blick auf den Point & Figure Chart des DAX. Denn es stellt sich nun die Frage, ob diese Underperformance noch „ewig“ so weitergeht.

 

DAX noch immer im Verkaufssignal gefangen

 

DAX Point and Figure Chart: Im Bann der Bären
DAX Point and Figure Chart: Im Bann der Bären

Der erste Blick erscheint wenig motivierend für die Bullen.

Die Zone zwischen 11.900 und 11.800 Punkten hat erst einmal am 2.3 gehalten. Damit wurde die durch das Tief vom 29.8.2017 und dem Hoch vom 25.1.2017 markierte Unterstützungszone bestätigt.

Dennoch ist die Abfolge von Verkaufssignalen seit dem 5.2. weiterhin intakt. Mit dem Hochlaufen an die 12.400 – 12.500er Marke hat der DAX auch noch einen wichtigen Widerstand erreicht, der durch die aktuell gültige Bearish-Resistance-Line markiert wird.

Das Kursziel lag im ersten Schritt bei 11.800 Punkten. Diese sind grob erreicht worden. Das zweite Kursziel nach dem Scheitern an der Bearish-Resistance-Line beziffert sich auf 11.100 Zähler. Das ist immer noch eine Menge Holz auf der Unterseite. Aber wie immer gibt es eine Marke, die das zu erwartende Szenario verhindern könnte.

 

DAX Chart Fluchtpunkt 12.700 Punkte

 

Um dieses bullenunfreundliche Schicksal abzuwenden, bleibt dem DAX nur ein zügiger Anstieg auf 12.700 Zähler mit der damit verbundenen Generierung eines Kaufsignals. Wenn man bescheidender ist, kann man auch der 12.600 Bullishes abgewinnen, denn dann wäre zumindest die Bearish-Resistance-Line überwunden.

Mein Fazit: Der Verlierer Namens DAX muss über 12.700, sonst sind wir fix bei zumindest 11.100 Zählern!

Ihr Jörg Mahnert

www.xundo.info (Alles rund um Point & Figure und die Börse!)

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Joerg Mahnert
Über Joerg Mahnert 51 Artikel
Jörg Mahnert ist seit nunmehr 28 Jahren im Bereich Trading und Investment tätig. Seit 2001 macht er die in Deutschland zu Unrecht vernachlässigte Methodik Point&Figure-Charttechnik bekannt und veröffentlicht seine Analysen auf seiner Seite XundO.info und auf einigen etablierten Finanz-Portalen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.