USD/CHF im Abwärtstrend – Doppeltop sorgt für Druck

Banner Schweiz
Schweiz
 

Nachdem der USD/CHF ein Doppeltop im Chart zeigte, befindet sich das Währungspaar an der Forex erneut im Rückwärtsgang. Wird der Abwärtstrend fortgesetzt?

 

Tagescharts zeigt Abwärtstrend

Der abgebildete Tageschart des Währungspaares US-Dollar/Schweizer Franken (USD/CHF Forex) zeigt die Kursbewegung seit September 2017, bei einem letzten Kurs von 0,9853.

Nach Doppeltop im USD/CHF geht es wieder abwärts
Doppeltop im USD/CHF

 

Abwärtstrend im Dollar zum Franken

USD/CHF bewegt sich ausgehend von dem Jahreshoch, welches in der zweiten Maiwoche bei 1,0056 erreicht wurde, in einem etablierten Abwärtstrend, der sich vermutlich weiter fortsetzen wird. Offensichtlich hat das Währungspaar nach dem vorangegangenen starken Anstieg eine stärkere Widerstandszone im Bereich der Parität bei 1,0000 und des Novemberhochs 2017 erreicht.

 

20 Tage Gleitender Durchschnitt fällt

USD/CHF bewegt sich unter der abwärts gerichteten blauen Linie des 20 Tage Gleitenden Durchschnitt (GD), was negativ zu werten ist. Grundsätzlich kann hier von einer Fortsetzung der Abwärtsbewegung ausgegangen werden.

 

Fazit unserer USD/CHF Chartanalyse

Das Chartbild des USD/CHF Tagescharts ist negativ und weiter fallende Kurse sind wahrscheinlich. Sollte das Maitief bei 0,9826 unterschritten werden, könnte sich zunächst weiteres Abwärtspotential bis 0,9700 entwickeln.

Das Chartbild würde auf erst dann neutral drehen, wenn der 20 Tage Gleitende Durchschnitt, der aktuell bei 0,9938 liegt, überschritten wird.

Damit bleibt der Markt um den Schweizer Franken spannend. Weiterhin sind die Zinsen in der Schweiz extrem tief.

Aktueller Leitzins – EZB, FED, SNB, BoJ und weitere

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels von kagels-trading.de

PS: Auf meiner Webseite finden Sie meine tagesaktuellen Forex-Signale!

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 196 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.