US-Arbeitsmarkt löst Rallye an der Wall Street aus

Blick auf Daten und Chart

 

Die Woche scheint kurz vor Handelsschluss an der Wall Street versöhnlich zu enden. Der US-Arbeitsmarkt gab hierzu die Initialzündung. Wie sich dies im Chartbild eingliedert und wie die Zahlen im Detail aussehen, erfahren Sie hier.


US-Arbeitsmarktdaten im Detail


Anders als die jüngsten US-Konjunkturdaten präsentierte sich der US-Arbeitsmarkt im September robust. Die Zahl der neuen Stellen lag zwar leicht unter den Erwartungen, doch außerhalb der Landwirtschaft wurden 134.000 neue Jobs geschaffen. Auch das war leicht unter den Erwartungen, doch nicht so schlecht, wie man nach den letzten Daten vielleicht an der Börse schon eingepreist hatte.

Was zudem positiv stimmte, war die Revision der vergangenen beiden Monatsdaten. Diese wurden um insgesamt 45.000 Stellen nach oben korrigiert. Somit steht der August mit 168.000 neu geschaffenen Stellen nach zuvor 130.000 und der Juli mit 166.000 nach zuvor 159.000) neuen Stellen super da.

Schaut man auf die Arbeitslosenquote, ist diese von 3,7 Prozent im August auf nun 3,5 Prozent im September gesunken. Das ist der niedrigste Wert seit dem Jahr 1969 und hat die Börse entsprechend begeistert.


Blick auf den Leitindex der Wall Street


Nach diesem Zahlenwerk startete der Dow Jones durch und übersprang direkt das Hoch vom Vortag, welches bei 26.202 Punkten lag. Rund 100 Punkte höher erfolgte die Eröffnung der regulären Handelszeit.

Doch damit war die Rallye längst nicht beendet. Wie man in folgendem Chartbild sieht, steht der Dow Jones nun über 26.500 Punkten und hat damit vom Donnerstag-Tief rund 800 Punkte zulegen können:


Dow Jones nach Arbeitsmarkt intraday
Dow Jones nach Arbeitsmarkt intraday


Diese Volatilität dürfte uns weiter erhalten bleiben.

Kommen Sie gut ins Wochenende und schauen Sie auf die Ausblicke zur neuen Woche auf Trading-Treff.

Redaktion
Über Redaktion 270 Artikel
Die Redaktion von Trading-Treff informiert Sie nicht nur über Veranstaltungen und Messen, sondern beleuchtet auch Tradingaspekte und Handelsinstrumente. Gastbeiträge sind hierunter ebenfalls subsumiert, um das Angebot breit und vielfältig zu halten.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.