Update: DAX im Monatschart

 

Vor 2 Monaten wurde dieser logarithmischen Monatschart in einem Wochenend Ausblick gepostet. Es sind dort zwei Keile zu sehen, die sich immer mehr in´s Gehege kommen.

 

Der große rote Keil seit Hoch 2000 und der kleinere blaue seit Juli 2007. Ausgehend von der blauen 4 hat die rote Keil OK den DAX seit Juni 2017 am Anlaufen der blauen 5 mehrfach erfolgreich gehindert. Im Juli verläuft die rote Keil OK bei 13.565, die UK des blauen Keils bei 12.065. Die Unterseite des roten Keils bei beeindruckenden 7.680. Somit sind für mich im großen Bild über den Sommer/ Herbst oben die rote 13.565 (muss man natürlich monatlich anpassen, da sie steigt) und unten die blaue 12.065, ebenfalls monatlich steigend, von elementarer Bedeutung.

Das sind „kleine“ 1.500 Punkte mit großer Wirkung! Oberhalb rot 13.565 wird im Monatschart also blau 14.790 Ziel, unter 12.065 (blauer Keil bricht dann) wird es spannend. Da könnte zunächst das 5-0 Pattern, die SKS, und die Wolfe Wave aus dem Trading-Treff-Ausblick für deutlich tiefere Ziele sorgen.

 

großer Keil im DAX
DAX mit Keil

 

Alternativ zur Keil Sicht der Dinge im Monatschart, kann man -nun im linearen Monatschart- auch eine Kanal sehen.
Was außergewöhnlich ist: Die rote Mittellinie des Kanals verläuft im Juli genau am Hoch aus November 2015 bei 11.430. Und damit in Nähe zum Punkt D des 5-0 Patterns aus meinen Ausblicken.

Und noch schräger wird es, wenn man sich die Kanal UK im Juli anschaut. Sie verläuft fast punktgenau am Tief aus Februar 2016 bei 8.696. Womit ich nur sagen möchte, dass man durchaus passende Ziele hätte, wenn die blaue Keil UK aus dem logarithmischen Monatschart bräche.

 

Trading-Kanal im DAX
DAX im breiten Kanal

 

Einen guten Wochenstart wünscht projekt30.de!

Im DAX wird es kritisch – Blick auf den Wetteralgorithmus

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 159 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Betreiber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich akzeptiere