Update bei Erdgas-Trading: Wir haben eine Verdreichfachung als Ziel

Update im Rohstoff-Trading

 

Wer in NatGas genau hinschaut, dem dürfte bereits aufgefallen sein, dass der Markt seit fast 30 Jahren, mit einer Wahrscheinlichkeit von 87% alle größeren Rallys im August startet. Daher sind wir hier entsprechend engagiert und führen dies nun aus.


Bezug zur Trading-Idee in NatGas


Mit unserem Einstig am 27.09.2019 habend wir diesen Startschuss in NatGas zwar pünktlich abgefangen und bereits über 20% Kursgewinn realisiert, jedoch sollte sich hier niemand von der laufenden Rally blenden lassen, denn von Nachhaltigkeit wird diese nicht geprägt sein.

Unser jüngster Artikel ist hier auf Trading–Treff nachzulesen.

Ganz nach dem Motto:

What comes up, must come down

findet jede dieser Aufwärtsbewegungen einen abrupten Abschluss, fällt mindestens genauso impulsiv wieder zurück und unterschreitet hierbei oftmals den Ausgangspunkt der ursprünglichen Rally. Die Sache ist nur, bevor dieser Abverkauf kommt, geht es erst einmal richtig nach oben. Werfen Sie einen Blick auf den Chart und die schier unglaubliche Genauigkeit nach der sich der Markt zyklisch und saisonal bewegt.


NATGAS mit statistischen Erkenntnissen
NATGAS mit statistischen Erkenntnissen


Mindestens genauso wichtig wie der Einstieg ist hier auch das mitnehmen von Gewinnen und das nachziehen von Stopps. Das haben wir mit dem ersten Verkauf letzte Woche getan.


Weitere Einschätzung


Der Markt hat definitiv die Chance sich mehr als zu verdoppeln, der Startschuss dafür viel bereits. Folgende Parameter sind im aktuellen Trade zu sehen:



Wenn Sie beim nächsten Einstieg dabei sein wollen, können Sie sich gerne kostenlos anmelden und unsere Performance selbst testen unter www.hkcmanagement.de – Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 73 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.