Trump-Rallye bereits verpufft? DAX und Dow-Indikationen schwach

Chartanalyse der letzten Handelstage 2018

DAX von US-Präsident Trump ausgebremst: Chartanalyse
DAX von US-Präsident Trump ausgebremst: Chartanalyse
 

Anleger staunten nicht schlecht, als sie am zweiten Weihnachtsfeiertag auf die Kurse an der Wall Street schauten. Während der DAX noch in den Weihnachtsferien höchstens per Indikation handelbar war, schüttelte der Dow Jones den Schock des Shutdown ab und setzte zu einer Rallye an. Nur eine Zwischenerholung? Wie sich dies aktuell widerspiegelt, zeigt folgende Momentaufnahme der Aktienmärkte.

 

Rallye an der Wall Street dank Donald Trump

 

Auslöser war einmal mehr der US-Präsident Donald Trump. Während er maßgeblich auch für den Shutdown in den USA vor Weihnachten verantwortlich war, so trieb er nach diesem durchaus einzukalkulierenden Schock die Märkte am gestrigen Tag in die andere Richtung. Er sagte zu Reportern:

Ich denke, es ist eine großartige Gelegenheit zu kaufen. Wirklich eine großartige Gelegenheit zu kaufen.

Auf den Rat von Trump hin, Aktien zu kaufen, stiegen die Kurse massiv und erreichten damit nicht nur das Niveau vor dem Shutdown, sondern außerbörslich auch kurz das Level von 23.000 Punkten im Dow Jones, der hier im Endloskontrakt von XTB dargestellt ist:

 

Dow Jones Rallye nach Äußerung Donald Trump
Dow Jones Rallye nach Äußerung Donald Trump

 

Es war ein Rekordsprung, denn noch nie legte der Dow Jones so viele Punkte zu. In Summe rund 5 Prozent oder 1.000 Punkte, wie unter anderem die faz berichtete. Untermauert von einem positiven Energiesektor und starken Daten aus dem Einzelhandel war diese Gegenbewegung nach den Verlusten vor Weihnachten für den Aktienmarkt enorm wichtig. Nicht nur der Dow Jones stieg an, sondern auch die anderen Indizes. So legte der marktbreitere S&P500 um 4,96 Prozent auf 2467,70 Punkte und der Technologieindex Nasdaq 100 sogar um 6,16 Prozent auf 6262,77 Zähler zu.

 

Auswirkungen auf den DAX

 

Alle Indikationen zu und kurz nach Weihnachten wurden für den DAX damit revidiert und ins Positive gedreht. So startete der Index heute am ersten Handelstag nach Weihnachten im Gewinn und solide über 10.600 Punkten. Diese Freude währte allerdings nicht lange. Bereits in der zweiten XETRA-Handelsstunde war das so entstandene GAP geschlossen und durch die Dynamik wurde auch das Tief aus der Vorwoche gebrochen. Damit notierte der DAX heute bereits auf einem neuen Jahrestief:

 

DAX-Reaktion nach Trump
DAX-Reaktion nach Trump

 

Auf diesem Niveau, knapp unter 10.500 Punkten, stabilisiert sich der Markt momentan. Was zeigt der Blick auf US-Futures an?

 

Geht die Rallye weiter?

 

Mit Blick auf die Indikationen der Wall Street sind wir von den Hochs des gestrigen Abends / Nachthandels bereits rund 400 Punkte entfernt:

 

Dow Jones Indikation vorbörslich
Dow Jones Indikation vorbörslich

 

Es ist anzunehmen, dass zumindest die Dynamik des Vorabends nicht fortgesetzt werden kann. Tritt hier das Motto „Politische Börsen haben kurze Beine“ ein, oder wird es zumindest an den letzten Handelstagen des Jahres aus betrachtet ein versöhnlicher Jahresabschluss?

 

Handelszeiten Weihnachten und Silvester 2018 – Deutsche Börse

 

Diese Frage werden wir heute und morgen an der Wall Street beantworten lassen müssen. Der DAX selbst dürfte hier kaum noch ein Eigenleben entwickeln. Wichtige Marktteilnehmer und damit das notwendige Volumen für eine nachhaltige Bewegung fehlen bereits. Wir sind jedoch noch am Markt vertreten und tauschen uns somit weiter aus.

 

Viel Erfolg wünscht Ihr Andreas Mueller (Bernecker1977)

 

Risikohinweis

Der Handel mit Finanzprodukten ist risikoreich. Sie können Ihr eingesetztes Kapital verlieren. Diese Analyse ist keine Handelsempfehlung und enthält lediglich unverbindliche Analysen und Prognosen zu den gegenwärtigen und zukünftigen Marktverhältnissen. Sämtliche in dieser Publikation getroffenen Angaben dienen der Information. Sie dürfen nicht als Angebot oder Empfehlung für Anlageentscheidungen verstanden werden.

[collapse]

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab.
Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen.
Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen.
Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen.
Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Bernecker1977
Über Bernecker1977 218 Artikel
Bernecker1977 ist der Trader, Referent und Coach Andreas Mueller. Er handelt seit rund 20 Jahren Indizes, Devisen und Rohstoffe an der Börse mit Futures, Derivaten und CFDs und ist nicht nur auf wallstreet-online bereits seit dem Jahr 2005 in den "Tages-Trading-Chancen" Ansprechpartner für alle börsenrelevanten Fragen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.