Trading-Treff-Wochenrückblick KW47 mit FOMC, ifo und 13000 im DAX

Trading-Treff-Wochenrückblick KW47
Trading-Treff-Wochenrückblick KW47 mit FOMC, ifo und 13000 im DAX
 

Der Kampf im DAX um die 13000 Punkte stand im Fokus der technischen Marktteilnehmer. Impulse für Argumente in beide Richtungen waren vorhanden, doch setzten sich am Ende jeweils nicht durch. Immerhin gewannen die Bullen hauchdünn diesen Kampf und schlossen wieder über der Marke von 13000 Punkten mit einem Wochensaldo von plus 0,5 Prozent. Dabei konnte jeder Handelstag der Woche über dieser Marke beendet werden – ebenfalls ein positives Zeichen.

Es wäre aber kein Kampf gewesen, wenn nicht auch die Bären einige Chancen bekommen hätten. Gleich zum Wochenstart traten politische Themen in den Vordergrund. Geplatzte Koalitionsgespräche sorgten für Aufsehen, denn so steht Deutschland wohl erst einmal ohne feste Entscheidungskompetenz an der Spitze da.

Aber auch das US-Notenbankprotokoll war Thema, ebenso wie der sehr positive ifo-Index. Dieser traf bei geringem internationalen Volumen auf einen recht dünnen Markt, denn in den USA war mit Thanksgiving ein Börsenfeiertag. Damit war am Freitag nur zeitlich eingeschränkter Handel und ein ruhiger Wochenausklang. Überraschungen gab es eher am Währungsmarkt, als der EUR/USD wieder erstarkte und letztlich die 1,19 zurückerobern konnte. Dies hinderte vermutlich den DAX an stärkeren Kursgewinnen.

 

Als Aufarbeitung der Handelswoche stellen wir nun im Detail einige Veröffentlichungen zusammen und verweisen auf ausgewählte Themen im Trading-Treff-Wochenrückblick KW47. Doch lesen Sie dies nun selbst…

 

Die Märkte im Rückblick

Mit einem Wochenschluss unter 13.000 Punkten waren die Vorzeichen eher negativ. Und so nahm der Druck im DAX auch gleich zum Wochenstart noch einmal zu. Grund war die politische Ernüchterung am Sonntagabend, bei der es in Deutschland in letzter Minute zu einem Eklat kam. Die fast schon sicher geglaubte Jamaika-Koalition und damit auch unsere neue Regierung, kam nicht zustanden. Damit startete die Woche mit einem kleinen politischen Schock und schob den DAX vorbörslich mehr als ein Prozent ins Minus. Ganz so negativ war die Interpretation dann nach Markteröffnung um 9.00 Uhr im XETRA-Handel nicht mehr, so dass hier am Tagesende die Marke von 13.000 Punkte wieder erobert werden konnte und der Tag insgesamt im Plus schloss.

War daran vielleicht die Feierlichkeit zu 20 Jahren XETRA-Handelssystem „schuld“? Unser Autor Andreas Mueller war übrigens live dabei und hat einige Informationen dazu noch einmal in diesem XETRA-Wissensartikel aufgelistet.

Auch der Dienstag sah gut aus und erreichte sogar 13.209 Punkte im Hoch. Dies sollte der Hochpunkt der Woche bleiben, denn bereits am Mittwoch und vor dem US-Notenbankprotokoll FOMC kamen die Bären zurück. Sie markierten am Donnerstag noch einmal die Wochentiefs und gaben sich dann leicht geschlagen. Denn mit der Veröffentlichung des ifo Geschäftsklimaindex am Freitag um 10:00 Uhr nahm der DAX wieder Fahrt auf. So gut wie aktuell stand es um die Erwartungshaltung in der deutschen Wirtschaft noch nie! Mit 117,5 Punkten wurde ein neuer Rekord aufgestellt. Hintergrund sind hierbei immer Befragungen unter 7.000 Managern. Damit erhöhte das ifo-Institut auch die Schätzung für das Wirtschaftswachstum von 1,9 auf 2,3 Prozent.

 

In der Betrachtung seit 1991 sieht man den Aufschwung am ifo-Index sehr deutlich. Weitere Diagramme und Hintergründe dann direkt beim ifo-Institut:

ifo-Geschäftsklima Diagramm im Trading-Treff-Wochenrückblick
ifo-Geschäftsklima Diagramm

 

Man durfte diesen Wert und den DAX jedoch nicht isoliert betrachten. Denn hier gibt es immer wieder Korrelationen und Einflussfaktoren von außen. So trat am späteren Verlauf des Freitags dann der EUR/USD mit einem Anstieg wieder in den Vordergrund, als er zur 1.19 strebte und später mit 1,193x ein neues Verlaufshoch generierte. Dies belastete den DAX und „kostete“ vom Hochpunkt am Freitag recht genau 100 Punkte.

Wo die Märkte letztlich endeten, ist auch diesmal wieder im direkten Vergleich der Märkte von finanztreff.de entnommen. Ein insgesamt grünes Bild:

Trading-Treff-Wochenrückblick KW47
Trading-Treff-Wochenrückblick KW47

 

Der Trading-Treff-Wochenrückblick KW47

Weihnachten steht schon fast vor der Tür. Dies spürten wir diese Woche von allen Seiten. Denn bereits jetzt wird fleißig eingekauft. Am so genannten „Black Friday“ zum Beispiel, der nicht nur in den USA direkt nach Thanksgiving gefeiert und zum Einkaufen genutzt wird. Dieser Trend ist schon lange in Europa angekommen. Was dies bedeutet hatten wir an dieser Stelle veröffentlicht:

Black Friday und Cyber Monday
Black Friday und Cyber Monday

Auf Einkaufstour mit Horizont Weihnachten oder Jahresende war auch deepinsidehps mit seiner Analyse zum Goldpreis. Nach dem Vier-Wochenhoch aus der Vorwoche stellt sich nahe der 1.300 Dollar-Marke eine interessante Konstellation heraus:

Dezember-Gold-Trade
Dezember-Gold-Trade

Einen Bullen sahen wir auch bei Jörg Mahnert. Kaum fiel der DAX unter 13.000, plädierte er für das Bewahren von Ruhe und setzte zwei Kursmarken nach seiner Analyse. Kurziel 1 wurde auch wenig später schon abgearbeitet. Für Kursziel 2 lassen uns aber noch ein wenig Zeit:

DAX Ziel 16.800
DAX Ziel 13.200 und 16.800

Vom „ordnungsgemäßen“ Handel überzeugte sich zum XETRA-Geburtstag in dieser Woche Andreas Mueller. Live vom Parkett schaute er dem Anstieg zu und leistete in diesem Sachartikel ein wenig Aufklärung an alle, die das XETRA-Handelssystem noch nicht kennen:

XETRA-Handelssystem Besuch
XETRA-Handelssystem wird 20 und der DAX steigt

20 Jahre Rückblick im XETRA wollten wir nicht mit Einzelwerten analysieren und simulieren, aber 10 Jahre kann man durchaus zurücksehen. Was wäre zum Beispiel aus einem Investment von 1.000 Dollar im Jahr 2007 geworden? Darauf findet ORBP eine sehr beeindruckende Antwort:

Investments im Jahr 2007 Netflix & Amazon
Investments im Jahr 2007 Netflix & Amazon

Doch schauen wir nach vorne. Denn es gibt auch aktuell spannende Einzelwerte. Charttechnisch beispielsweise die Morphosys AG:

Dreiecksausbruch bei der Morphosys AG
Dreiecksausbruch bei der Morphosys AG

Apropos Aktien: Die wöchentlichen Top-Edge-Aktien sind ein fester Bestandteil von Trading-Treff. Das Team hinter Statistic-Trading hat nun eine sehr umfangreiche Auswertung vorgenommen, die wir Ihnen nicht vorenthalten möchten:

Edge-Aktien 2017
Edge-Aktien 2017 im Überblick

Vergessen Sie dennoch bei allen Investments nie das Risiko – im Einzelwert und auch im Gesamtmarkt. Nur dass wir es erwähnt haben, denn hier ist nicht alles „eitel Sonnenschein“:

Verborgenen Risiken der Finanzmärkte
Verborgenen Risiken der Finanzmärkte

 

Natürlich könnten wir die Liste im Wochenrückblick KW47 noch erweitern. Aber auch diese Woche gilt: Diese Themenauswahl im Wochenrückblick KW47 ist nur ein kleiner Auszug und soll Ihnen Lust machen, Ihre Aufmerksamkeit öfters auf diese Seite zu lenken und auf die Social Media Kanäle, welche wir recht präsent an der rechten Seitenleiste nun in „Realtime“ verankert haben.

Viel Freude beim weiteren Besuch und vor allem auch viel Erfolg in der kommenden Woche,

Ihr Martin Kronberg im Namen vom gesamten Autoren-Team auf Trading-Treff.de

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 84 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.