Trading-Treff-Wochenrückblick KW29 – der DAX leidet

 

In der Kalenderwoche 29 konnte der DAX nicht mit Gewinnen aufwarten. Im Gegenteil – der DAX leidet! Er verlor mehr als drei Prozent und geriet damit nicht nur in eine brenzlige Situation zum Wochenschluss, sondern radierte im Jahresverlauf auch alle Gewinne der Monate Mai und Juni wieder aus. Der Trading-Treff-Wochenrückblick KW29 schaut dabei auf die dominierenden Themen dieser Handelswoche und gibt Ihnen einige Ideen der Autoren hiermit weiter.

 

Die Börsenwoche war nicht für alle Märkte negativ. Der Nasdaq konnte sogar rund 1,5 Prozent zulegen und beim Dow Jones steht am Ende ein minimales Minus von 0,3 Prozent zu Buche. Hat sich der DAX nur in der Kommastelle geirrt, wenn er 3 Prozent verliert? Sicher nicht, denn dies hat andere Gründe. Auf der Agenda stand nämlich u.a. die EZB-Sitzung am Donnerstag. Bis zu diesem Tag hielt sich auch der Deutsche Aktienmarkt recht wacker. Zur eigentlichen Sitzung, bei der es keine Zinsänderung gab, ebenso. Erst danach, im Zuge der Pressekonferenz und vor dem Hintergrund eines weiter starkem Euro erweiterte sich der Druck auf den DAX und gipfelte mit einigen weiteren alarmierenden News aus der Autobranche letztlich am Freitag in einer Art Ausverkauf. Dabei wurden nicht nur die Vorwochentiefs unterschritten, sondern auch das GAP aus April, welches kurz nach der Frankreich-Wahl entstand, teilweise angerissen.

 

Somit standen neben diesem GAP, dem starke Euro natürlich auch noch weitere Themen im Fokus vom Trading-Treff-Wochenrückblick KW29. Dazu gleich mehr.

 

Die Märkte im Überblick

Mit einem entsprechenden Marktüberblick beginnt das Wochenende sehr übersichtlich. Dieser ist immer am Wochenende in dieser optischen Form auf finanztreff.de eingebunden, so dass wir dies hier einmal für Sie ebenfalls so abbilden:

Trading-Treff-Wochenrückblick KW29
Der Rückblick auf die Märkte im Wochenverlauf

Eingangs wurden die Gründe für dieses Auseinanderdriften bereits skizziert. Denn gerade für unsere exportorientierte Wirtschaft ist ein höherer Euro durchaus eine Gefahr. Dieser stieg vor allem in den vergangenen Wochen und quasi auch ab dem Zeitpunkt der Frankreich-Wahl um mehr als 6 Prozent. Eine ähnliche prozentuale Wegstrecke trennt den Deutschen Aktienindex von der 13.000 Punkte-Marke nun.

 

Vergleicht man jedoch beide Märkte direkt im Charttool von finanztreff.de, sind wir nach 6 Monaten Betrachtungszeitraum nun wieder im Einklang. Denn auf diese Zeit bezogen hat sich der DAX genau so wie der EUR/USD entwickelt – beide positiv, wohl bemerkt!

Trading-Treff-Wochenrückblick KW29 Vergleich
Performance DAX mit EUR/USD im Vergleich

 

Kein Grund zur Sorge? Dies möchte ich damit nicht sagen, aber auch vor übertriebener Panik warnen. Soweit meine Meinung im Eingang des Trading-Treff-Wochenrückblick KW29. Nun lesen Sie, wie versprochen, noch ein paar andere Meinungen und Auszüge dieser spannenden Handelswoche.

 

 

Der Trading-Treff-Wochenrückblick KW29

In der 29. Kalenderwoche erhielten Sie auf Trading-Treff.de täglich aktuelle Informationen, Meinungen und Trading-Ideen in gewohntem Format. Dazu zählt zweifelsohne der tägliche Ausblick auf die Märkte:

Trading-Treff-Tagesausblick verortet
Immer im Blick: Der Trading-Treff-Tagesausblick

Aber auch das Börsenwetter speziell für den DAX. Dieses hatte erneut (und darüber freut sich nicht nur der Autor Algomane) eine treffsichere Prognose abgegeben:

Trading nach dem Wetteralgo

Bezugnehmend zum Gewinner der Woche, dem EUR/USD, wurde auf Trading-Treff bereits das Ausbruchsszenario vorab skizziert und mittels Charttechnik von ORBP erarbeitet:

Das Währungspaar EUR USD startet einen Ausbruchsversuch
Das Währungspaar EUR USD startet einen Ausbruchsversuch

Nur wenige Tage später sah man dies auch im Chartbild selbst. Hierzu nahm dann Florian Forex noch einmal Stellung, der bereits ab 1.10 den EUR/USD für alle Leser beobachtet und analysiert. Für ihn stellt sich allerdings aktuell die Frage, ob die Bewegung schon eine Übertreibung darstellt:

EUR/USD in Übertreibung?

Abseits der Währungen ging das Allzeithoch im US-Technologiesektor mit dem Nasdaq Composite nicht an uns vorbei. So gab es einen näheren Blick auf die Zusammensetzung und die Wertentwicklung dieses Marktes, welcher aktuell von sehr starken Quartalszahlen noch einmal vermehrte Aufmerksamkeit bei den Investoren generieren konnte.

Allzeithoch im Nasdaq

Ähnlich positiv wurde der S&P 500 noch einmal unter die Lupe der Charttechnik gestellt:

S&P 500 ungebremst
S&P 500 ungebremst

Fast schon konträr dazu, aufbauend zu meinen eingangs geschriebenen Worten, entwickelte sich jedoch der DAX. Warum geschah dies und wie ordnet man es in die Charttechnik ein? Dies wurde zum Handelsende gestern noch einmal hier genauer ausgeführt.

DAX eine Stufe tiefer

Für die Freunde der Einzelwerte gab es ebenfalls ein Highlight. Mit diesem Wert sind jedoch indirekt auch Risiken verknüpft. Und diese lassen wikifolio-Fans genauer aufhorchen:

Hier lauert ein dicker Fisch

Zur Abrundung dieses Auszugs im Trading-Treff-Wochenrückblick KW29 noch ein paar grundlegendere Betrachtungen. Sie benötigen dafür sicherlich etwas Zeit, doch gerade am Wochenende sind solche Ansätze einfacher zu durchdenken, als es womöglich in einer hektischen Bürowoche geschehen kann.

Bankenkrise
Die Mutter aller Krisen?

 

Diese Themenauswahl im Trading-Treff-Wochenrückblick KW29 soll Ihnen Lust machen, die Seite regelmäßig zu besuchen. Damit sind keine Kosten verbunden. Ihre Aufmerksamkeit, ein freundlicher Kommentar oder auch kritische Anregungen erfreuen alle Autoren. Um dies nicht zu vergessen, gibt es folgende Funktion:

Bleiben Sie immer in „Realtime“ informiert

Natürlich möchte ich hier nicht jede News der Woche auflisten. Dies würde den Rahmen sprengen. Sie können uns jedoch auf den Sozialen Kanälen gerne folgen, um quasi „Realtime“ auf die neuen Artikel aufmerksam zu werden:

 

NEU: Abonnieren Sie unseren Newsletter, so erhalten Sie den Wochenrückblick gratis am Wochenende und können die Themen ganz entspannt noch einmal sondieren.

 

Viele Freude beim weitere Besuch und vor allem auch viel Erfolg in der kommenden Woche,

Ihr Martin Kronberg im Namen vom gesamten Autoren-Team auf Trading-Treff.de

Martin Kronberg
Über Martin Kronberg 58 Artikel
Martin Kronberg recherchiert kritisch an der Basis der Finanzmärkte. Dabei werden nicht nur Themen aus dem Bereich Trading, sondern auch andere wirtschaftliche Zusammenhänge erörtert. Auf anderen Portalen tritt Martin Kronberg stellvertretend für die Autoren des Trading-Treff auf.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.