Trading-Treff-Ausblick für den 9. Januar 2018 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 13.367 und somit 48 Punkte über dem Schlusskurs 13.319 vom Freitag.
Das Tief lag bei 13.334, das Hoch wurde bei 13.407 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Der heutige Ausblick ist kurz gehalten, da er nur als Update zum gestrigen ausführlichen Ausblick dient, der alle Zeitebenen und die US Indizes behandelte.
Der Kernpunkt im gestrigen Ausblick war die Widerstandszone 13.341 13.404 im Stundenchart H1 und ob es Dax gelingen würde, diese zu überwinden.

Nun, Dax ging mit einer 80 Punkte Aufwärtslücke in den Handel und landete mit dem Eröffnungskurs 13.399 nahe der oberen Begrenzung der Widerstandszone bei 13.404. Auch das Tageshoch 13.407 konnte die OK der Widerstandszone nur kurzfristig um 3 Punkte überbieten.

Dax wurde bereits im Dezember an der Marke 13.341 nach unten abgewiesen. Am Dienstag muss Dax nach vier deutlich grünen Tagen in Folge nun zeigen, ob er auch die 13.404 überwindet. Sie ist das Tor zu den gestern genannten höheren Marken:

13.525 / 14.170 / 14.211 / 14.368 / 14.410

MOB Unterstützungsmarken bleiben 13.134 / 13.124 / 13.196, deren Bruch auf Tagesschluss schnell zur erneuten Prüfung von 12.909 / 12.810 und dem letzten Tief 12.745 führen kann.

Im Tageschart mit der möglichen Wolfe Wave gilt es am Dienstag auf drei mögliche Entwicklungen zu achten.

1. Zunächst die rote (Bullen) Flagge, deren OK bei 13.265 verlaufen wird. Dax darf sich an der 13.265 „verabschieden“, muss in dem Fall dann aber zügig wieder in und über die Widerstandszone 13.341 – 13.404.

2. Dax könnte sich am Dienstag mit einem erneuten Gap up der 13.404 entledigen und direkt oberhalb eröffnen, was dann das Allzeithoch 13.525 zum Ziel machen würde.

3. Die Tageskerze vom Montag hat das Potenzial zu einem bärischen Evening Star. Ein Evening Star ist eine bärische Formation, sofern sie nach/in einem Aufwärtstrend auftritt. Einer langen weißen Kerze (Freitag) folgt per Gap up eine deutlich kürzere Kerze (Montag). Wenn es ein Evening Star werden will, sollte nun der Dienstag mit einem Gap down starten und in der unteren Hälfte der Freitagskerze (13.270 und tiefer) schließen.

Sollte Dax also am Dienstag per Gap down in den Handel gehen und die rote Flaggen OK anlaufen, hätten wir einen Evening Star im Tageschart. Läuft Dax aber danach wieder nach oben und schließt in oder über der Widerstandszone, wäre das eine klassische Intraday Bärenfalle. Dienstag gilt also: Bärisch wird es unter 13.265, bullisch über 13.404.

Beispiel Evening Star:

Die Chancen sind 50:50 verteilt, denn Dax ist kurzfristig überkauft, eine Konsolidierung wäre also legitim. Andererseits zeigen die US Indizes weiterhin keine Schwäche und die Dax Bullen werden auch Dienstag das Ziel verfolgen, zügig das Allzeithoch 13.525 zu toppen, um danach die 5 des (Wolfe) Keils bei 13.790 anzulaufen.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Dienstag!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

 

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 295 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.