Trading-Treff-Ausblick für den 8. September 2017 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Ich befinde mich noch im Urlaub, möchte aber trotzdem ein kurzes Update zum Dax geben. Ab Montag, 11. September, wird es wieder täglich den Ausblick geben. Der Ausblick zum Montag wird im Laufe des Wochenendes erscheinen und ausführlicher sein.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Dax Tageschart

Seit dem 21. Juli gab es im Wolfe Wave Chart, nachdem Punkt 4 an der Oberseite gemacht wurde, eine lange Suche nach der 5. Dass die Unterstützungszone aus den beiden Tiefs der Monate April und März angelaufen werden würde, hatten wir ja vermutet.
So war es auch typisch für den Dax, dass nach dem ersten Anlauf an das April Tief am 11. August und einem 350 Punkte Anstieg zur Oberseite des Wolfe Keils der Dax erneut abdrehte und ein weiteres tieferes Tief machte.
Das tiefere Tief am 29. August stach zwar deutlich in die Unterstützungszone 11.941 – 11.850, der Schlusskurs rettete sich aber wieder an die 11.941. Somit hat sich die Unterstützungszone, die bereits im Juli benannt wurde, bewährt.

Mit einem bärischen Gravestone Doji endete der Dienstag dieser Woche und folgerichtig begann der Mittwoch mit einem Gap down. Von vielen unbeobachtet entpuppte sich das Gap down aber als „Verabschiedung“ an der Wolfe Keil Oberseite und der Tag endete deutlich im Plus.
Am Donnerstag gapte Dax erneut nach oben, wobei die Tageskerze haarscharf an einem weiteren Gravestone Doji vorbeischrammte. Die heutige Tageskerze ist nicht bullisch zu werten. Dafür haben wir aber zwei bullische Formationen in den kleineren Zeiteinheiten.

Der Wolfe Keil ist weiterhin valide. Seine grüne Ziellinie befindet sich aktuell bei 12.858, täglich steigend. Sollte sich der Wolfe Keil lehrbuchmäßig entwickeln, müsste die Ziellinie bis zum 29. September erreicht werden.

Auf dem Weg dorthin stünden neben den Zielen aus den kleineren Zeiteinheiten (die folgen gleich) im Tageschart zwei bedeutenden Marken als Zwischenziele und mögliche Widerstände im Chart:

1. Der Rücklauf an den Trigger der bärischen PopGun vom 20. Juli bei 12.430
2. Die Hochs vom 18. und 20. Juli bei 12.575

Stundenchart H1, Teil 1

Am Mittwoch schrieb ich kurz im p30 Blog und dem kostenlosen p30 Leserstream, da sich an der MOB Marke 12.104 eine bullische iSKS Formation zeigte. Bereits kurz darauf brach Dax die Nackenlinie dieser bullischen iSKS, deren Ziele ich mit 12.335 und 12.559 angab.
Das Mindestziel 12.335 wurde am Donnerstag erreicht.
Wer meine Ausblicke schon länger liest, erinnert sich an die Widerstandszone 12.295 – 12.316, die den Dax seit Juli eindämmt. Mit Schlusskurs 12.296 hat Dax am Donnerstag einen Punkt innerhalb dieser Zone geschlossen.

Sofern Dax weiter auf Nordkurs bleiben will, sollte 12.225 bei einer Konsolidierung verteidigt werden. Die MOB Marke 12.177 ist nun tabu und darf nicht mehr per Tageschlusskurs unterschritten werden!
Gelingt das, bleiben die Ziele 12.430 und 12.575 (aus dem Tageschart)und das große iSKS Ziel 12.559 valide. Obacht wäre dann im Bereich der beiden Ziele 12.575 und 12.559 geboten. Sie liegen nahe beieinander und könnten eine Konsolidierung auslösen.

Stundenchart H1, Teil 2

Auch die zweite bullische Formation im Stundenchart, das „descending broadening wedge“ ist weiterhin aktiv. Die obere Trendlinie des DBW ist identisch mit der Nackenlinie der iSKS aus dem eben gezeigten H1 Stundenchart. Das aus der Höhe des DBW errechnete Ziel liegt bei 12.631.
Rechts im Chart befinden sich die Fibonacci Marken der Strecke Allzeithoch 12.952 zum Tief 11.869. Das 23.6% Fibo, die „MIndesterholung“ bei 12.124, wurde am Mittwoch überwunden. Am Donnerstag wurde der 38.2% Rücklauf 12.282 erreicht.

Der Bereich 38.2%RT 12.282 bildet zusammen mit der Widerstandszone 12.295 – 12.316 den zunächst letzten Schützengraben der Bären. Wird dieser von den Bullen bezwungen, stünde das 50%RT bei 12.410 auf dem Plan, gefolgt vom 61.8%RT 12.538 und dem Ziel des Wedges bei 12.631.
Nach unten gilt auch hier, dass 12.177 nun ein Tabu per Tagesschlusskurs sein sollte.

Sollte es also weiter gen Norden ziehen, wären die Ziele auf der Oberseite:
12.41012.43012.53812.55912.57512.631

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag und mir noch etwas Sonne für die letzten drei Urlaubstage.

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

 

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 289 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.