Trading-Treff-Ausblick für den 7. Juli 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.381 und somit 72 Punkte unter dem Schlusskurs 12.453 vom Mittwoch. Das Tief lag bei 12.316, das Hoch wurde bei 12.490 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Tagesmarken:

Trading-Treff-Ausblick
Tagesmarken DAX

Das oberhalb des 248 Punkte hohe Gaps vom 24. April liegende weitere Gap vom Montag, 71 Punkte hoch, wurde am Donnerstag geschlossen. Die Gap Zone des jüngsten Gaps begann bei 12.390 und wurde bei 12.325 geschlossen.
Übrig bleibt nun noch das große Gap, zur Frankreich Wahl entstanden, dessen Gap Zone bei 12.289 beginnt und bei 12.048 geschlossen wird.

Minutenchart M20

Auch am Donnerstag kam Dax nicht wirklich über die begrenzende Oberkante des roten fallenden Trandkanals. Ein Versuch um 9.00 Uhr scheiterte erneut am Hoch des Monats April (12.486), wie wir später noch im M30 sehen werden.

Im gestrigen Ausblick schrieb ich:
Kurzfristig bärisch zu interpretieren ist die Tatsache, dass Dax erneut nicht über die Mindesterholung 23.6% bei 12.468 kam. Seit Montag deckelt außerdem das unterschrittene Hoch aus April 2017 bei 12.486 den Dax. Drei Anläufe scheiterten an dieser Marke.

Nachdem Dax am Donnerstag Vormittag erneut an der 12.486 scheiterte und wenig später unter unter die 23.6% 12.468 Mindesterholung zurückfiel, brach er um 11.00 Uhr die blaue (Bären-)Flagge nach unten und schloss das obere offene Gap.. Damit ergab sich bis zum Xetrasachluss die Möglichkeit eines Doppelbodens, gebildet aus dem Tief 12.319 vom 30. Juni und dem heutigen Tief 12.316. Mit Schlusskurs 12.381 hat sich Dax auch ausreichend vom Tagestief und möglichen Doppeltief abgesetzt.

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Ob der mögliche Doppelboden am Freitag für einen neuen Impuls nach oben, dort besonders das April Hoch 12.486 reicht, muss man abwarten, denn im Späthandel zeigte Dax erneut Schwäche.
Die OK des roten fallenden Trendkanals wird am Freitag um 9.00 Uhr bei 12.422, fallend, verlaufen.

Sollte Dax erneut den Rückwärtsgang einlegen, so könnte er die Unterseite des roten Kanals aufsuchen, zumal diese am Freitag Nachmittag ab 16.00 Uhr in unmittelbarer Nähe des offenen Gaps 12.048 verlaufen wird. Das wäre eine 340 Punkte Abwärtsstrecke, die man trotzdem nicht ausschließen sollte. Wer also den möglichen Doppelboden Long nahm oder nehmen will, sollte auf Absicherung achten.

Aus Sicht des M20 sind die wichtigen Marken nach oben:

23.6% Retracement 12.468
Hoch April 2017 12.486
Flaggen OK (fallend) 12.522
38.2% Retracement 12.560

Wichtige Marken nach unten:
Erreichte Marken: ✔

Tief Mai 2017 12.433
Gap OK 12.390
Gap close 12.325
Tief Juni/ Low 12.319
Gap OK 12.289
Gap close 12.048

Minutenchart M30

Dax hat am Donnerstag, nach dem sechsten erfolglosen Versuch das Hoch aus April 2017 bei 12.486 zu überwinden, die Kraft verloren und rund 170 Punkte vom Hoch abgegeben. Das hinter dieser Monatsmarke als Begrenzung möglicherweise einige Elefanten des Marktes stehen, könnte ein Indiz dafür sein, dass die Reise gen Süden noch nicht vorbei ist. Zu deutlich und kraftvoll wurde diese Marke von den Bären seit dem 3. Juli verteidigt. So macht auch ein Long Einstieg aus meiner Sicht erst dann Sinn, wenn diese Marke auf Schlusskurs wieder überwunden ist. Wer proaktiv im Markt unterwegs ist, kann natürlich bereits an der blauen Zone 12.433-12.443 erste Versuche starten.

Die wichtigen im Ausblick genannten Marken habe ich in den M30 Chart übernommen.
Seit einigen Tagen schreibe ich:

1. Ein Rückfall unter die blaue Zone 12.443-12.433 auf Stundenbasis wäre bärisch und könnte einen Test des Tiefs 12.319 auslösen. (Das passierte am Donnerstag)
2. Ein Anstieg über das April Hoch 12.486 könnte dynamisch nach 12.602 führen.
3. Ein Anstieg über 12.602 sollte einen kleinen Short Squeeze nach 12.716 auslösen.
4. Von 12.716 bis 12.770 liegen vier unterschrittene Wochenschlusskurse im Chart, die kräftigen Widerstand bilden sollten.

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 257 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.