Trading-Treff-Ausblick für den 7. August 2017

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 12.297 und somit 143 Punkte über dem Schlusskurs 12.154 vom Donnerstag. Das Tief lag bei 12.123, das Hoch wurde bei 12.321 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Tagesmarken:

Wochenmarken:

Im Ausblick zum Freitag schrieb ich:

Als Wegmarke nehme ich derzeit den POC (Point of control)aus dem Volumenchart der aktuellen Woche bei 12.177 (FDax 12.167), der rein zufällig (?) mit der Oberseite der seit Tagen genannten Unterstützungszone 12.177 – 12.104 identisch ist. Dort liegt die Volumenspitze dieser Woche, also eine wichtige Bulle/Bär Marke, die oberhalb bullisch und unterhalb bärisch interpretiert werden darf. Somit hoffen wir auf den Freitag, um der „grünen Hölle“ 12.104 -12.177 nach oben oder unten zu entkommen.

Minutenchart M15

Nachdem Dax zunächst mit einem Gap down von 16 Punkten öffnete, zog er in stetigen Ameisenschritten zur OK der Unterstützungszone 12.177 – 12.104. An der 12.177 oszillierte er dann von 11.00 -14.30 Uhr und zog mit den guten US Daten, die zugleich den Euro Höhenflug beendeten, zügig zur Widerstandszone 12.295 – 12.316. Dort traten erwartungsgemäß die Bären auf den Plan und legten dem Dax den Bremsschuh an.
Geschlossen hat Dax mit 12.297 knapp innerhalb der Widerstandszone. Da weder Bullen noch Bären Lust auf eine ähnliche Schieberei wie in der „grünen Hölle“ haben dürften, ist am Montag mit einem Gap zu rechnen. Ich favorisiere eine Kurslücke nach oben, die dann zum 38.2%RT 12.420 führen sollte.

Die definierte Unterstützungszone 12.177 – 12.104, die wir bereits im Wochenendausblick am 23. Juli propagierten, hat sich jedenfalls als Volltreffer erwiesen! An keinem Handelstag schloss Dax die Pforten unterhalb 12.104. Mit dem tiefsten Tief seit 24. Juli bei 12.092 lief Dax Intraday kurzfristig gerade einmal 12 Punkte unter die 12.104. Bei einer Abwärtsstrecke von 860 Punkten sicher innerhalb der Toleranz.

Tageschart D1

Die kommende Woche verspricht Spannung. Zunächst ist die 12.177 für den Dax ab sofort absolutes Tabu, sofern die Bullen sich wieder auf grünere Wiesen squeezen wollen. Ebenso verhält es sich mit 12.295, der unteren Begrenzung der Widerstandszone und gleichzeitig Mindesterholung der Abwärtsstrecke seit 12.952. Ein Tagesschluss am Montag oberhalb 12.295, besser über 12.316 muss also das Minimalziel der Bullen sein.

Wirkliches Potenzial entsteht aber erst, wenn die (blau gepunktete) 20sma, Montag bei 12.351, nach oben genommen wird. Sollte das gelingen, würde sofort das 38.2% RT 12.421 Ziel werden. Diese Marke liegt passenderweise genau an der oberen Begrenzung eines möglichenWolfe Wave Keils, dessen grüne Ziellinie am Montag bei 12.749, täglich steigend, verläuft.

Ein idealer Bullenfahrplan wäre also am Montag ein Anlaufen an die Keil OK 12.421, um sodann am Dienstag oder Mittwoch die 12.522 und 12.623 anzulaufen. Am Dienstag und Mittwoch bietet sich nämlich die Gelegenheit, die deckelnde Ichimoku Wolke an der dünnsten Stelle nach oben zu durchbrechen und somit, bullische Signale sendend, die grüne Wolfe Wave Ziellinie anzulaufen.

Mit Widerstand der Bären muss an der Keil OK im Bereich 12.421 gerechnet werden. Der wirkliche Knackpunkt dürfte aber das 61.8% Retracement 12.623 sein. Sofern die am Freitag begonnene, auf einem vierfachen Boden basierende, Erholungsrally nicht kollabiert, muss mit einer weiteren, sich beschleunigenden, Aufwärtsbewegung gerechnet werden.
Kurzum: Oberhalb 12.177 hat Dax Potenzial bis 12.623 und auch 12.749. Sollte Dax diese Bewegung angehen, werden wir rechtzeitig auf zwei mögliche kritische Pattern, eine mögliche bärische ABC und ein möglichesbärisches 5-0 Pattern eingehen.

Dow Jones Tageschart

Nachdem der Dow Jones das bei 21.032 ausgerufene Ziel 21.777 erreichte, legte er noch weitere Kohlen nach. Von Konsolidierung keine Spur. Sein Leit- und Unterstützungsstrahl ist die blaue 20sma, die am Montag bei 21.706 verlaufen wird. Bis dieser gleitende Durchschnitt nicht nachhaltig unterschritten wird, ist an Short kaum ein Gedanke zu verschwenden.
Die Annahme einer steigenden ABC Bewegung (blaue Rechtecke) deutet derzeit eher auf ein erneutes Anlaufen seiner Kanal OK, am Mittwoch kommender Woche bei 22.239, hin.
Dieses kontinuierliche Ansteigen im überkauften Bereich werden wir so lange weiter akzeptieren müssen, bis mindestens die runde Marke von 22.000 Punkten deutlich auf Tagesschluss unterschritten wird.

Wichtige Marken für Montag auf der Oberseite:

12.295 – 23.6% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.092
12.316 – Gebrochenes Doppeltief
12.351 – 20sma Tageschart
12.391 – MOB Marke (altes AZH) und Zwischentief 18. Juli
12.421 – 38.2% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.092
12.459 – POC (Point of control) Volumenchart Juli
12.479 – 138.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.522 – 50% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.092
12.623 – 61.8% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.092

Wichtige Marken für Montag auf der Unterseite:

12.177 – 127.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.104 – 161.8% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.048 – Frankreich Gap close
12.043 – ABC H4 Ziel
11.966 – ABC M15 Ziel
11.941 – Tief April 2017
11.932 – Kanal UK Stundenchart Dax H4
11.850 – Tief März 2017

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Montag!

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

 

Marius Schweitz

Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.