Trading-Treff-Ausblick für den 31. Juli 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 12.162 und somit 49 Punkte unter dem Schlusskurs 12.212 vom Donnerstag. Das Tief lag bei 12.098, das Hoch wurde bei 12.183 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Tagesmarken:

Wochenmarken:

Stundenchart Dax H4

Am Donnerstag fiel Dax bekanntlich mit einem 75 Punkte Gap down aus der seit einigen Tagen genannten „möglichen Bärenflagge“. Mit Tief 12.176 setzte Dax extrem genau auf die OK der genannten Unterstützungszone 12.177 – 12.104 aus dem 2-Tags-Chart auf.

Am Freitag gab es dann ein weiteres Gap down. Dax testete mit der ersten 4H Kerze im Tief die UK der Zone 12.177 – 12.104 mit 6 Punkten Toleranz.
Mit der zweiten H4 Kerze lief er wieder an die OK 12.177 der Unterstützungszone, ebenfalls mit 6 Punkten Toleranz. Geschlossen hat Dax letztlich innerhalb 12.177 – 12.104.

Minutenchart M15

Wenn wir die kurzfristigen wichtigen Marken aus dem obigen Stundenchart H4 extrahieren, dürfte sich Dax innerhalb der Unterstützungszone 12.177 – 12.104 zunächst ohne Konsequenzen frei bewegen. Unterhalb warten das Macron Gap 12.048 und das Ziel der bärischen blauen ABC Bewegung aus dem H4 bei 12.043. Letzter Ankerpunkt wäre die Kanal UK aus dem H4, die sich bis Montag Mittag bei 11.993 befindet.
Nach oben deckelt die Widerstandszone, bestehend aus der 23.6% Erholung 12.300(Strecke Allzeithoch 12.952 nach Tief 12.098) und dem gebrochenen Doppelboden 12.316.

Die bullische Fraktion kann sich nun nicht mehr länger von den Bären treiben lassen, denn sonst sollte aus einer 800 Punkte Konsolidierung recht schnell eine ausgewachsene Korrektur erwachsen. Das Macron Gap zu schließen wäre vernünftig, allerdings auch gefährlich. Unterhalb 12.048 Gap close warten nämlich die Tiefs aus März (11.850) und April 2017 (11.941), die einen letzten Boden vor einem echten Absturz bilden sollten.

Unterhalb käme sehr schnell die 11.433 auf das Spielfeld und damit auch die Trump Rally aus Dezember 2016, die den Dax fast 1.100 Punkte gen Norden katapultierte.

2-Tages- Chart Dax

Übertragen wir die Tiefs aus März und April in den 2-Tages-Chart, so ist für mich klar, dass dort, zwischen 11.941 und 11.850, das letzte Bullen Bollwerk liegt, bevor Dax mit einer echten Korrektur beginnt, die ihn bis zur 15% Korrekturmarke im Monatschart, 11.009, oder noch tiefer, zur Ausbruchsmarke 10.802, treibt.

Zur Erinnerung die Korrekturmarke 11.009 aus dem Monatschart:

Eine Erholung zur Oberseite hat zunächst die minimale Pflicht, den Bereich 12.300 (23.6%RT) und 12.316 (Doppelboden) zu überwinden. Erst mit der Überwindung des Hochs der Bärenflagge bei 12.341 auf Tagesschluss wird aber eine Erholung glaubwürdiger.
Die nächsten Fibonacci Erholungsmarken wären dann 12.424, 12.525 und besonders 12.626, die für mich Entscheidungsmarke dieser ins Stocken geratenen Rally ist.

Wichtige Marken für Freitag auf der Oberseite:

12.300 – 23.6% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.098
12.316 – Gebrochenes Doppeltief
12.390 – MOB Marke (altes AZH) und Zwischentief 18. Juli
12.424 – 38.2% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.098
12.479 – 138.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart

Wichtige Marken für Freitag auf der Unterseite:

12.177 – 127.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.142 – Tief 24.Juli
12.104 – 161.8% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.048 – Frankreich Gap close
12.043 – ABC Ziel
11.993 – Kanal UK Stundenchart Dax H4
11.941 – Tief April 2017
11.850 – Tief März 2017

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Montag!

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 262 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.