Trading-Treff-Ausblick für den 31. Januar 2018 mit DAX-Analyse

 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 13.197 und somit 127 Punkte unter dem Schlusskurs 13.324 vom Montag.
Das Tief lag bei 13.171, das Hoch wurde bei 13.309 eingebucht.

Der Dax arbeitet seit Tagen extrem genau unsere Marken ab.
War es am Freitag noch der Schlusskurs 12.340 und somit 1 Punkt unterhalb unsere Widerstandszone 13.341 – 13.404, so wurde heute mit Schlusskurs 13.197 die obere Marke unserer seit langer Zeit bestehenden Supportzone 13.196 – 13.134/24 verteidigt.

Mit insgesamt 4 Stundenkerzen, deren Kerzenkörper allesamt knapp über oder auf der 13.196 endeten, wollte Dax uns einen Boden ankündigen. Ob das glaubwürdig ist oder doch bis Donnerstag 17.00 Uhr das Wolfe Wave Ziel 13.044 angelaufen wird, müssen wir abwarten.

Stundenchart H1

Im Stundenchart H1 sehen wir die bekannten Widerstands- und Supportzonen, sowie das Ziel der Wolfe Wave.

Seit Dezember schreibe ich:
Oberhalb 13.425 ist Dax bullisch und kann deutlich höhere Ziele erreichen. Die Linie im Sand nach unten ist neben 13.404 besonders die 13.341, untere Begrenzung der Widerstandszone.

Dabei bleibt es. Unterhalb 13.341 ist Dax nun short mit deutlich tieferen Zielen, oberhalb 13.341 und besonders 13.404 ist Bullenterrain.
Unterhalb der (Ex-) Widerstandszone 13.341- 13.404 warten Ziele bei
13.267/ 13.196/ 13.165/ 13.134 / 13.124 und das Wolfe Wave Ziel 13.044.
Seit Tagen schreibe ich: „Ein Bruch der Marken 13.196 und 13.124 auf Tagesschluss kann schnell zur erneuten Prüfung von 12.909 / 12.810 und dem letzten Tief 12.745 führen.

Dax hat mittlerweile die 13.267 gebrochen und arbeitet nun an der 13.196.

Stundenchart H2

Im Stundenchart H2 beobachten wir seit 13.480 die mögliche Wolfe Wave, die sauber von 1-5 zählbar ist und auch ein Overshooting an der 5 machte.
Sollte Dax diese Wolfe Wave ins Ziel bringen wollen, müsste die grüne Ziellinie bis spätestens Donnerstag, den 1. Februar, angelaufen werden.

Am letzten Freitag lief Dax wieder an die Unterseite des Keils und wurde nach unten abgewiesen.
Die mögliche ABC Formation (blaue Rechtecke) ist also weiterhin am Ball. Das Ziel der ABC Bewegung liegt am Donnerstag recht genau auf der grünen Wolfe Wave Ziellinie bei 13.044. Eigentlich ein perfekter Sturm. Ob es den Bären gelingt, den Dax bis Donnerstag um weitere 170 Punkte zu drücken, müssen wir abwarten.

Dax wird nun erst wieder glaubwürdig bullisch, wenn er die Widerstandszone 13.341 – 13.404 kraftvoll nach oben nimmt!

Summary:

Oberhalb der (Ex-) Widerstandszone 13.341- 13.404 und 13.425 darf Dax die mehrfach genannten höheren Marken anlaufen:
13.585 / 13.684 / 13.84514.170 / 14.211 / 14.368 / 14.410

Unterhalb der (Ex-) Widerstandszone 13.341- 13.404 warten Ziele bei
13.267/ 13.196/ 13.165/ 13.134 / 13.124 / Ein Bruch der Marken 1,.196 und 13.124 auf Tagesschluss kann schnell zur erneuten Prüfung von 12.909 / 12.810 und dem letzten Tief 12.745 führen.

Dow Jones Tageschart

Erste kleine Warnsignale kommen auch aus USA.
Der Dow Jones Tageschart hat zur Stunde die Marke 16.153 nach unten verlassen. Bleibt es zum Handelsschluss dabei, könnte das auf einen Backtest der 200% Fibonacci Extension 25.651 deuten.
Für mich ist oberhalb von 26.153 somit die 261.8% Extension 26.903 Ziel, während ein Unterschreiten der 26.153 auf Tagesschluss eher einen Test der 25.651 und auch 24.877 / 24.535 zum Ziel hätte.

Ich werde aufgrund privater Verpflichtungen am Mittwoch und Donnerstag nur sporadisch im p30 Blog sein können. Es ist ebenso möglich, dass ich am Mittwoch und Donnerstag nicht die Zeit finde, einen Ausblick zu schreiben. Die Marken im Stundenchart sollten jedoch auch für die kommenden 2 Tage gute Orientierung bilden.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

P.S.: Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 287 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.