Trading-Treff-Ausblick für den 29. November 2017 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 13.059 und somit 59 Punkte über dem Schlusskurs 13.000 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.966, das Hoch wurde bei 13.071 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Am letzten Freitag ging Dax mit +51 Punkten aus dem Rennen, Montag verlor er 59 Punkte, am Dienstag gewann er 59 Punkte hinzu. Damit wäre der Zustand im Dax auch schon erklärt, wenn es die US Indizes nicht gäbe.

Im gestrigen Ausblick schrieb ich zum Dow Jones:

Seit 15 Tagen deckelt 23.625 den Dow im Tageschart.
Bullisch zu interpretieren wäre vielleicht das skizzierte lila Gebilde am Top, das man durchaus als bullische Cup & Handle sehen könnte. Diese muss und sollte dann aber zügig ausbrechen und hätte als Ziel die runde 24.000 im Dow.

Dow entschied sich für diese Variante und bricht zur Stunde (20:00 Uhr) kraftvoll aus der Cup & Handle aus. Der S&P und die Nasdaq sind ebenfalls dabei. Dax, der sich bis 17.30 Uhr einem Anstieg verweigerte, befindet sich aktuell in der Nachbörse an der MOB Zone 13.124 / 13.134. Oberhalb, das schreibe ich seit vielen Tagen, wird es Long im Dax. Lassen wir uns morgen Vormittag überraschen.

Der Dow hat mit dem Ausbruch aus der C&H nun ein Ziel bei 24.016. Das gilt so lange, wie 23.625, der Deckel seit 15 Tagen, nicht wieder auf Tagesschluss unterschritten wird.

Dow Jones Tageschart

Stundenchart H1

In der kurzfristigen Sicht auf Stundenbasis orientieren wir uns weiterhin am erfolgten Rücklauf vom Allzeithoch 13.525 nach Tief 12.847.

Der bereits Freitag und Montag vereitelte Sprung in die Fibo Farbzone 13.106 – 13.266 gelang Dax erst in der Nachbörse. Innerhalb dieser Farbzone warten zwei MOB Marken (hier im H1 nicht zu sehen), die aus dem Tageschart stammen: 13.124, die 5-0 Pattern Aktivierungsmarke und 13.134, das 23.6% Retracement der Strecke Tief 11.869 nach Hoch 13.525.

Weiterhin gilt im großen Blick, dass ich unterhalb der 5-0 Marke 13.124 den Dax nicht Long sehe. Und deshalb oberhalb sehr wohl.

Tageschart D1

Die Keilformation und mögliche Wolfe Wave ist weiterhin aktiv und valide. Mit diversen langen Dochten verhinderten die Bullen bislang ein Absacken unter die untere Trendlinie des Keils. Sollte der Ausbruch der US Indizes Bestand haben, dürfte auch Dax mitziehen.
Das gilt besonders dann, wenn die schon erwähnten MOB Marken 13.124 und 13.134 überwunden werden. Denn oberhalb 13.134, der letzten Fibonacci Marke vor dem Allzeithoch, wird es wahrscheinlicher, dass das Allzeithoch und die 5 des Keils Ziele sind.
Die 5 des Keils befindet sich am Mittwoch bei 13.603, täglich steigend.

Bei fast täglich neuen Allzeithochs in USA dürfen wir trotzdem eines nicht vergessen: Die erste Ohrfeige in so einer Rally gibt es üblicherweise nicht in Seitwärtsphasen oder trägen Konsolidierungen. Viel häufiger ist zu beobachten, dass in einen scheinbar endlosen und euphorischen Lauf nach oben spontan und unerwartet (Intraday oder overnight) der Boden weggezogen wird. Obacht ist dieser Tage angebracht!

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 295 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.