Trading-Treff-Ausblick für den 29. Januar 2018 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 13.340 und somit 41 Punkte über dem Schlusskurs 13.298 vom Donnerstag.
Das Tief lag bei 13.268, das Hoch wurde bei 13.448 eingebucht.

Stundenchart H1

Im Stundenchart H1 hat sich Dax am Freitag im Future Handel bis 22.00 Uhr wieder in die braune Widerstandszone 13.341 – 13.404 begeben.
Der Xetra Schlusskurs hingegen lag bei 13.340,17, also 1,83 Punkte unter der UK der Widerstandszone bei 13.341.
Am Freitag kämpfte Dax den gesamten Tag an der 13.341, die von den Bären wacker während des Xetra Handels verteidigt wurde. Erst im nachbörslichen Handel zog er deutlich an.

Seit Dezember schreibe ich:
Oberhalb 13.425 ist Dax bullisch und kann deutlich höhere Ziele erreichen. Die Linie im Sand nach unten ist neben 13.404 besonders die 13.341, untere Begrenzung der Widerstandszone.

Dabei bleibt es. Unterhalb 13.341 ist Dax short mit deutlich tieferen Zielen, oberhalb 13.341 und besonders 13.404 ist Bullenterrain.

Stundenchart H4

Im Stundenchart H4 sehen wir die Aufwärtsstrecke 12.745 nach Hoch 13.425 und die Extensionen dieser Strecke. Die 123.6% Fibo Extension 13.585 war für den Dax zunächst der Deckel und Auslöser eine einer kleinen Korrektur. Für einen erneuten Anlauf an das Allzeithoch muss er die bekannte Zone 13.341 – 13.404 aus dem H1 und das Zwischenhoch 13.425 erneut überwinden.

Oberhalb der (Ex-) Widerstandszone 13.341- 13.404 und 13.425 darf Dax die mehrfach genannten höheren Marken anlaufen:
13.585 / 13.684 / 13.84514.170 / 14.211 / 14.368 / 14.410

Unterhalb der (Ex-) Widerstandszone 13.341- 13.404 warten Ziele bei
13.267/ 13.196/ 13.165/ 13.134 / 13.124 / Ein Bruch der Marken 1,.196 und 13.124 auf Tagesschluss kann schnell zur erneuten Prüfung von 12.909 / 12.810 und dem letzten Tief 12.745 führen.

Stundenchart H2

Im Stundenchart H2 beobachten wir weiterhin eine mögliche Wolfe Wave, die sauber von 1-5 zählbar ist und auch ein Overshooting an der 5 machte.
Sollte Dax diese Wolfe Wave ins Ziel bringen wollen, müsste die grüne Ziellinie bis spätestens 1. Februar angelaufen werden.
Am Freitag ist Dax im Future wieder an die Unterseite des Keils gelaufen, wo auch die OK der braunen Widerstandszone verläuft. Es wird sich zeigen, ob Dax am Montag per Gap up die Keil UK und somit auch 13.404 überwindet. Sofern das gelingt, sollte er kraftvoll auch die Keil OK, am Montag bei 13.508, überwinden, damit die Erholung glaubwürdig würde.
Bis kommenden Donnerstag, 1. Februar, bleibt Dax jedenfalls in der Gefahr spontan und schnell die grüne Ziellinie der Wolfe Wave anzulaufen. Das gilt besonders dann, wenn Dax am Montag nach einem Gap up an der Keil UK scheitert und nach unten abgewiesen wird.

Oberhalb 13.585 hat Dax einen Zielkorridor von 13.854 – 13.873, der sich aus dem Stunden- und Tageschart ergibt.
Oberhalb dieses Zielkorridors wartet der Bereich 14.105 – 14.170, der sich aus dem Wochenchart (5-0 Pattern) und dem großen Ziel des broadening Top bildet.

Unterhalb der Zone 13.404- 13.341 sind die Ziele 13.244 (Donnerstag angelaufen), 13.196, 13.134 und 13.124. Unterhalb 13.124 (5-0 Pattern Marke) wird Dax ernsthaft bärisch mit deutlich tiefer liegenden Zielen.

Wochenchart

Hilfsweise noch ein Blick in den Wochenchart, da wir nicht wissen können, wie lange die Rally in den USA sich noch fortsetzt. Das im Tageschart verfolgte broadening Top kann man ausweiten und im Wochenchart von 1 bis 3 zählen. Wollte es ein BT werden, stünde die 4 regelkonform auf dem Plan. Punkt 4 liegt in der kommenden Woche bei 12.680. Diese Variante sehe ich zunächst nur unter der Bedingung als möglich an, sofern die USA deutlich einknicken und der Dow Jones Industrial unter 26.153 schließt.

Tageschart Dow Jones

Der Tageschart Dow Jones ist nach wie vor extrem bullisch unterwegs. Erst wenn 26.153 auf Tagesbasis unterschritten werden und ein Test der 200% Extension 25.651 (Aufwärtsstrecke 21.599 nach 23.625) wahrscheinlich wird, dürfte es auch im Dax rappeln. Dann könnte auch das mögliche broadening Top im Wochenchart mit Anlaufen des Punkt 4 Realität werden.
Solange das nicht passiert, bleibt es im Dow Jones beim Ziel 26.903, die die 261.8% Fibo Extension der eben genannten Aufwärtsstrecke darstellt. Sollte 26.903 erreicht werden, könnte sich eine erste kleine und langfristig angelegte Short Position anbieten.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Montag!

P.S.: Unser 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht noch bis zum Dienstag Abend jedem Interessenten einmalig zur Verfügung

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 299 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.