Trading-Treff-Ausblick für den 28. Juli 2017

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.212 und somit 93 Punkte unter dem Schlusskurs 12.305 vom Mittwoch. Das Tief lag bei 12.176, das Hoch wurde bei 12.293 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Tagesmarken:

Am Donnerstag gab es zwei bedeutende Marken. Es wurde im Dax erneut die OK der Unterstützungszone aus dem 2 Tages-Chart bei 12.177 (Tief 12.176) getestet und der Dow Jones erreichte das bereits im Mai ausgegebene Ziel 21.777 (Hoch 21.787).
Wie gestern bereits erwähnt, ist der Dow Jones -und damit auch die anderen US Indizes- ab dieser Zielerreichung gefährdet, in eine deutliche Korrektur zu laufen, was, wenn es so käme, sicher auch auf den Dax abfärben würde.

Stundenchart Dax H4

Am Donnerstag fiel Dax aus der seit einigen Tagen genannten „möglichen Bärenflagge“. Das sogar mit einem recht deutlichen Gap down von 75 Punkten. Mit Schlusskurs Mittwoch bei 12.305 und Hoch am Donnerstag bei 12.293 blieb ein Gap von 12 Punkten offen.
Wichtig ist nun nach unten die Unterstützungszone 12.177 – 12.104 aus dem 2-Tages-Chart, denn zur Oberseite hat Dax im ersten Anlauf vor 12.316, der fallenden DBW Linie 12.301und dem 23.6RT 12.333 kapituliert. Bevor diese Marken nicht nach oben genommen werden, ist Dax nicht Long zu sehen.
Somit müssen wir davon ausgehen, dass Dax unterhalb 12.177 das letzte Tief 12.142 testet und besonders unter 12.104 schnell das Frankreich Gap 12.048 auf Belastbarkeit prüft. Die ABC abwärts (blaue Rechtecke im Chart) hätte bei 12.043 ihr Ziel erreicht.

2-Tages- Chart Dax

Die im Stundenchart H4 eingezeichnete Unterstützungszone 12.177 – 12.104 ist in diesem Chart gut zu erkennen. Sie bildet sich aus zwei unterschiedlichen Fibonacci Strecken. 12.117 ist nun seit 5 Tagen „unter Feuer“. Bricht diese Zone, besonders auch deren UK 12.104, so kann es trotz Gap close 12.048, wo viele Kleinanleger kaufen werden, genau deshalb deutlich tiefer fallen.

Eine erste Bodenbildung nach Bruch 12.104/ 12.048 könnte im Bereich um 11.920 stattfinden. Unter 12.048 besteht aber generell das Risiko, dass Dax nach 11.433 und auch 10.802 durchgereicht wird. Die bullische Fraktion sollte also hoffen, dass die US Indizes nicht zu einem für den Dax ungünstigen Zeitpunkt ebenfalls in den Korrekturmodus übergehen.

Dow Jones Tageschart

Das Anfang Juni ausgerufene Ziel 21.777 im Dow Jones ist erreicht. Mit Hoch 21.787 hat Dow nun rund 780 Punkte seit Longsignal und Flaggenausbruch hinzugewonnen.
Ich sehe den Dow im Bereich 21.777 – 21.800 als reif für eine Konsolidierung.
Die wird sich aber zunächst mit einem Bruch der blauen 20sma als glaubwürdig erweisen müssen, denn dieser Leitstrahl trägt den Dow nun seit Ende Mai. Die 20sma verläuft aktuell bei 21.539. Long Positionen im US Markt sehe ich kritisch, bis Dow einen Wochenschluss über 21.850 erreicht. Erst dann könnte man davon ausgehen, dass 22.000 und höher angesteuert werden sollen.
Mögliche Korrekturlevel im Dow wären für mich 21.600, 21.540, 21.490, 21.315 und besonders 21.169.

Wichtige Marken für Freitag auf der Oberseite:

12.316 – Gebrochenes Doppeltief
12.333 – 23.6% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.142
12.390 – MOB Marke (altes AZH) und Zwischentief 18. Juli
12.451 – 38.2% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.142
12.479 – 138.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart

Wichtige Marken für Freitag auf der Unterseite:

12.177 – 127.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.142 – Tief 24.Juli
12.104 – 161.8% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.048 – Frankreich Gap close
12.009 – Kanal UK Stundenchart Dax H4

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.