Trading-Treff-Ausblick für den 27. Juli 2017: DAX und Dow Jones

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.305 und somit 40 Punkte über dem Schlusskurs 12.264 vom Dienstag. Das Tief lag bei 12.255, das Hoch wurde bei 12.341 eingebucht. Zum Vergleich die Analyse vom Vortag an dieser Stelle ->

DAX Tagesmarken:

Trading-Treff-Ausblick Tageswerte
Tagesmarken DAX

Stundenchart Dax H4

Sofern Dax auch am Donnerstag nicht aus der Unterstützungszone 12.177 – 12.104 aus dem 2-Tages-Chart fällt (siehe gAusblick zum Montag), sind und bleiben die Fibonacci Erholungslevel wichtig. Das ist mindestens aus Sicht der nach wie vor starken US Indizes angebracht, aber auch deshalb, weil Dax in relativ kurzer Zeit über 6% Korrektur mit 810Punkten Kursverlust absolvierte. Da darf und sollte eine glaubwürdige (Zwischen-) Erholung mindestens das 32.8%RT (12.451) oder auch das 61.8% RT (12.642) erreichen.

Die wichtigste Erholungsmarke ist aber zunächst für mich das 23.6% Retracement 12.333. Sie ist die erste Stufe einer Kurserholung und ein guter Gradmesser. Dieses erste Retracement lief Dax am Mittwoch mit Hoch 12.341 kurzzeitig an.
Trotzdem gelang es nicht, das Widerstandscluster 12.316 (gebrochener Doppelboden) und das 23.6%RT 12.333 per Schlusskurs zu überwinden. Somit ist der Bereich 12.316 – 12.333weiterhin die erste ernsthafte Bewährungsprobe für den Dax.

Trading-Treff-Ausblick DAX 4 Stunden
DAX Chartbild 4 Stunden

Gestern schrieb ich zum obigen Stundenchart H4 und der Widerstandszone 12.316 – 12.333, dass ich mir folgende Varianten vorstellen kann:

1. Dax kämpft sich Intraday durch diesen Bereich.
2. Dax überspringt per Gap up die 12.316 und nimmt mit kleinem Short Squeeze danach auch 12.333.
3. Dax fällt aus der möglichen Bärenflagge und vollendet die ABC abwärts (Ziel 12.043), schließt das Frankreich Gap 12.048 und setzt auf die mögliche Kanal UK (Mittwoch 12.036) auf, um danach eine erste (echte) Erholung zu beginnen oder die 12.000 panikartig nach unten zu verlassen.

Keine dieser Varianten traf ein. Zwar mühte sich Dax 7 Stunden an dieser Zone, ein Schlusskurs oberhalb blieb ihm aber verwehrt. Ich gehe davon aus, dass wir am Donnerstag die Variante 2. erleben werden. Das unter der Voraussetzung, dass Frau Yellen/ die FED am Mittwoch Abend kein Bärenfutter verteilt.

Es bleibt somit bei der groben Wegmarke, dass Dax unter 12.177 (2-Tages-Chart) Short zu sehen ist, über 12.333 dann Long für eine eine Erholung bis 12.642.

Stundenchart H1/ Descending broadening wedge (DBW)

Im H1 wird deutlich, dass Dax nicht nur mit der Zone 12.316 – 12.333 zu kämpfen hat, sondern ihm dabei auch die fallende OK des aktiven DBW in die Quere kommt. 9 Stunden hangelte er sich an der fallenden OK entlang. Die wird er morgen überspringen müssen, da wir sonst schneller als erwartet einen Backtest der 12.177 und des Tiefs 12.142 sehen könnten.

Sofern unserem Dax der Sprung über 12.333 gelingt und er sich auch wieder oberhalb der OK des DBW befindet,kann er schnell 12.451, das 38.2 RT erreichen. Dann steht ihm bereits die 12.486 und das 50%RT im Wege. Ein Spaziergang wird ein erneuter Anstieg jedenfalls nicht, zumal ein gewaltiger Deckel 12.716 bis 12.770 auf den Dax wartet. Dort liegen das 76.4%RT 12.760 und 4 verlorene Wochenschlusskurse.

Trading-Treff-Ausblick DAX 1 Stunde
DAX Chartbild 1 Stunde

Dow Jones Tageschart

Das Anfang Juni ausgerufene Ziel 21.777 im Dow Jones ist fast erreicht. Mit Hoch (Stand 19.00 Uhr) bei 21.737 hat Dow nun rund 740 Punkte seit Longsignal und Flaggenausbruch hinzugewonnen.
Ob die fehlenden 40 Punkte noch eingebucht werden, muss man abwarten. Ich sehe den Dow im Bereich 21.777 – 21.800 als reif für eine Konsolidierung.
Die wird sich aber zunächst mit einem Bruch der blauen 20sma als glaubwürdig erweisen müssen, denn dieser Leitstrahl trägt den Dow nun seit Ende Mai. Die 20sma verläuft aktuell bei 21.519.

Trading-Treff-Ausblick Tageschart
DAX Tageschart

Wichtige Marken für Mittwoch auf der Oberseite:

12.316 – Gebrochenes Doppeltief
12.333 – 23.6% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.142
12.390 – MOB Marke (altes AZH) und Zwischentief 18. Juli
12.451 – 38.2% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.142
12.479 – 138.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart

Wichtige Marken für Mittwoch auf der Unterseite:

12.177 – 127.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.142 – Tief 24.Juli
12.104 – 161.8% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.095 – Kanal UK Stundenchart Dax H3
12.048 – Frankreich Gap close

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Donnerstag!

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.