Trading-Treff-Ausblick für den 26. Juni 2017

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 12.733 und somit 60 Punkte unter dem Schlusskurs 12.794 vom Donnerstag. Das Tief lag bei 12.677, das Hoch wurde bei 12.787 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick.

Dax notiert somit per Schlusskurs unter seiner 20sma 12.740 im Tageschart.
Die Vorwoche endete mit Punktestand 12.752, die abgelaufene Woche mit 12.733.
Die durchschnittliche Tagesvolatilität liegt mit 102 Punkten weiter deutlich unter der der letzten 5 Jahre.

Tagesmarken der letzten 4 Wochen

Trading-Treff-Ausblick
DAX Volatilität

Im heutigen Ausblick wird es verhältnismäßig wenig Text und viele Charts geben, damit wir uns den möglichen Verlauf des broadening Top anschauen können. Zudem wird eine mögliche Wolfe Wave unter die Lupe genommen.

Dafür gehen wir zunächst in die Vergangenheit und schauen uns den Verlauf des broadening Top aus dem April 2017 im Ablauf an:

Nachdem Anfang April die 5 des (abgelaufenen) broadening Top gemacht wurde, gab es einen Fehlausbruch, der Dax wieder in das BT zurück führte. Das erste Ziel auf der Oberseite war zu dem Zeitpunkt 12.479. Alle Charts Stundenchart H3.

Ausblick vom 12.April 2017:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Im weiteren Verlauf formte Dax eine abwärts laufende (Bullen-) Flagge, die im Ausblick vom 19.April als „ausgereizt“ bezeichnet wurde.

Ausblick vom 19.April 2017:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Am 24. April zündete die Bullenflagge mit einem bedeutenden Gap up von 248 Punkten, das dem Gewinn der Vorwahlen in Frankreich durch Macron geschuldet war. Das erste Ziel 12.479 wurde um ein zweites Ziel bei 12.620 erweitert.

Ausblick vom 25.April 2017:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Das erste Ziel 12.479 wurde am 25. April erreicht.

Ausblick vom 26.April 2017:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Am 2. Mai machte sich Dax auf zum zweiten Ziel des Broadening Top bei 12.620.

Ausblick vom 3. Mai 2017:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Am 4. Mai hatte Dax das zweite Ziel 12.620 erreicht.

Ausblick vom 4. Mai 2017:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Am 5.Mai schrieb ich im Tagesausblick: „Nachdem beide angegebenen Ziele des broadening Top angelaufen wurden, käme noch das (seltene) dritte Ziel in Betracht, das bei 12.776 wartet. Mit Erreichen dieser Marke wäre das broadening Top als Chartfigur erschöpft und könnte ad acta gelegt werden.

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Am 6. Mai wurde dann das dritte Ziel des Broadening Top bei 12.776 erreicht. Die Bewegung war somit fertig und konnte ad acta gelegt werden:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Trotzdem haben die Broadening Top OK und die beiden MOB Marken 12.620 und 12.776 weiterhin Bedeutung. 12.620 war am 6. Juni das Verlaufstief, die 12.776 bildet zusammen mit der Mittellinie des aktuellen Broadening Top eine nur 5 Punkte hohe Bedeutungszone.
An der steigenden OK des (abgelaufenen) Broadening Top rankt sich Dax seit Wochen wie Efeu nach oben.

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Wenn wir uns nun das aktuelle Broadening Top im Stundenchart H1 anschauen, so haben wir auch hier, nach Anlauf der 5, einen deutlichen Rücklauf von fast 300 Punkten zu verzeichnen. Während oben ein Doppeltop vom 21. und 22. Juni bei 12.806 eine Erholung ausbremste, sichert nach unten noch die Zone aus den MOB Marken 12.707 und 12.660.

Da wir nicht in die Zukunft schauen können, gibt es im aktuellen Broadening Top nur einen Wegweiser. Das ist die Zone um die Mittellinie, bestehend aus MOB 12.776 und Mittellinie 12.781. Der am Freitag erfolgte Schlusskurs 12.733 befindet sich unterhalb dieser Zone, was zunächst einmal bärisch zu werten ist. Allerdings haben wir in der kommenden Woche am Freitag Quartalsende und es ist nicht auszuschließen, dass die großen Player zum Quartalsende versuchen werden, den Dax erneut in Richtung 13.000 zu ziehen, um Performance auszuweisen.

Der Wegweiser sagt uns für die kommende Woche: Long über 12.781, short unter dieser Marke. Wer nicht mit engen Stops mehrfach in und aus dem Markt gehen will, sollte für Long die Überwindung des Doppeltops 12.806 abwarten oder Short unter 12.660 und besonders 12.620 in Betracht ziehen.

Stundenchart H1, Broadening Top

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Als weiteren Anhaltspunkt haben wir im Wochenchart eine PopGun, die sich in der Kalenderwoche 24 bildete.

Definition einer PopGun:

Eine Popgun entsteht, wenn eine Kerze von der davor und der danach komplett abgedeckt wird. Weder Lunte noch Docht der mittleren Kerze darf länger sein, als die der beiden Nachbarkerzen. PopGuns können nach oben oder unten ausbrechen. Üblicherweise wird die PopGun aktiviert, wenn Hoch oder Tief der letzten Trigger-Kerze über- oder unterschritten wird. Das ist nicht punktgenau zu werten, sondern nur ein Anhaltspunkt.

Die PopGun wird in Anlehnung an Korkenpistolen so genannt. Das bedeutet in der Regel, dass die Initialbewegung wieder aufgelöst wird. Die PopGun „poppt“ und kommt dann, wie der Korken an der Schnur, wieder zurück. PopGuns werden ab 15min Chart interessant und haben im Tages-, Wochen- und Monatschart die höchste Potenz. Die Kunst besteht darin, den Ausbruch, egal in welche Richtung, möglichst früh zu handeln und den Schwungverlust der Bewegung zu erahnen, damit Gewinne rechtzeitig gesichert werden.

Der üblicherwesie anstehende Rücklauf einer PopGun zum Ausbruchspunkt entfällt dann, wenn sich in der gleichen Zeitebene eine weitere PopGun bildet.

Beispiele PopGun im Tageschart

Trading-Treff-Ausblick
FTSE Chart

Die aktuelle PopGun im Wochenchart hat sich am Top gebildet, was statistisch betrachtet eher bärisch zu werten ist. Ihre Kauf- und Verkauf Trigger sind das Wochenhoch aus KW 24 bei 12.921 (Kauf) und das Wochentief aus KW 24 bei 12.620 (Verkauf).
Wochenchart PopGuns sollten Strecke machen. 400 – 1.500 Punkte sind keine Seltenheit. Im Wochenchart wird auch deutlich, dass wir es möglicherweise mit einem „Ending Diagonal Triangle“ zu tun haben, was eine eher bärische Aussicht unterstützen würde: http://thepatternsite.com/EWDiagTriangle.html

Wochenchart PopGun KW24 mit 20sma bei 12.328

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Sollte Dax also in der kommenden oder der darauf folgenden Woche (es beginnt dann ein neues Quartal) unter 12.620 laufen, und somit das Broadening Top in den Bereich eines bärischen Ausbruchs geriete und gleichzeitig an der 12.620 auch der Sell Trigger der Wochen PopGun aktiviert werden, könnte es stürmisch werden.

Das ist ausdrücklich keine Short Ansage! Ab sofort und solange sich Dax aber unter 12.781 (BT MIttellinie) und 12.806 (Doppeltop)befindet, sollte der Blick geschärft und die Ohren gespitzt sein. Wir alle wissen aus Erfahrung, dass die erste Bewegung abwärts in einer größeren Korrektur sehr oft bedeutend und violent ist. Wer diese verpasst, findet nur noch schwer einen Einstiegspunkt, wenn es in der Abfolge weiter und sich beschleunigend fällt.

Eine mögliche dritte bärische Figur findet sich im Stundenchart H2 mit einer Wolfe Wave, deren Ziellinie am Montag Mittag bei 12.553 verläuft. Es wurden bislang die Punkte 1-5 absolviert und auch der geforderte Überschuss an der 5 ist sichtbar. Die Ziellinie von Punkt 1 nach und durch Punkt 4 sieht nach Kerzenschau ebenfalls passend aus.

Zur besseren Orientierung habe ich die Trigger der PopGun aus dem Wochenchart in diesen H1 Chart übernommen.

Mögliche Wolfe Wave H1

Trading-Treff-Ausblick
DAX Wolfe Wave

Am Montag sollte es für die Bullen darum gehen, den Dax über die Mittellinie 12.781 zu ziehen, um danach erneut die OK des broadening Top anzulaufen und zu überwinden. Die Ziele oberhalb der Mittellinie wären dann 12.908, 12.942, 12.950,13.142 und auch 13.263.

Die Bären werden versuchen, den Dax unter der Mittellinie 12.781 zu halten und damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, den Dax erneut zur 12.707 und besonders zur 12.660 zu führen, um danach zum Wolfe Wave Ziel 12.553 und dem ersten Broadening Top Ziel 12.501 zu sinken. Sollte das gelingen, wären erste Ziele unterhalb 12.501 bei 12.490, 12.404, 12.280, 12.161 und 12.048 zu erwarten.

Ich bin neutral gestimmt für den Montag. Die kurzfristige Lage im Chart ist bärisch. Allerdings steht das Quartalsende am Freitag bevor und die Fonds und großen Akteure werden bemüht sein, das positive Quartalsergebnis nicht zu verlieren.

Ich wünsche allen Lesern eine erfolgreiche Woche!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.