Trading-Treff-Ausblick für den 25. Oktober 2017 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 13.013 und somit 10 Punkte über dem Schlusskurs 13.003 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.983, das Hoch wurde bei 13.055 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Offene Kurslücken:

Basierend auf dem Schlusskurs 13.013 liegen 4 offene Kurslücken im Bereich von 3% Kursveränderung.

Sofern noch nicht geschehen, empfehle ich den ausführlichen Ausblick vom Wochenende/ dem 23. Oktober zu lesen. Dort dürften besonders die Aussagen und Charts zu den US Märkten interessant sein und Bedeutung für den Dax haben.

Dow Jones Wochenchart, logarithmisch

Im logarithmischen Wochenchart läuft der Dow Jones seit 2011 sauber in einem steigenden Trendkanal. Multiple Anläufe an der oberen Trendlinie und drei Tiefs auf der unteren Trendlinie verifizieren den Kanal. In der abgelaufenen Woche lag die obere Trendlinie bei 23.330 und wurde erreicht.
In der aktuellen Woche verläuft die obere Trendlinie bei 23.370. Damit kommt sie dem möglichen Ziel 23.405 aus dem Monatschart recht nahe. Zur Stunde handelt der Dow Jones bei 23.476. Es bleibt abzuwarten, ob Dow tatsächlich auch aus dem Wochenchart Kanal nach oben ausbrechen kann oder hier in einem letzten Drive up nur die eng abgestoppten Short Positionen geholt werden.

Alternativ, das darf man nicht ausschließen, läuft Dow wie in den Jahren 2013 bis 2015 eng an der Kanal OK steigend weiter und weigert sich zu konsolidieren.
Erste Ziele einer Konsolidierung in dieser Zeiteinheit wären 22.180, 21.100 und besonders 20.400.

Dow Jones, Tageschart

Im linearen Tageschart hat der Dow Jones ebenfalls eine Kanal Oberseite erreicht. Läuft der oben vorgestellte Wochenchart seit 2011, so hat der Tageschart Kanal seinen Start im Februar 2016. Der dritte Anlaufpunkt an der oberen Trendlinie bei 23.415 wurde am Dienstag erreicht und ist zur Stunde leicht überboten. Am Mittwoch verläuft die Kanal OK bei 23.431.
Vermutlich werden auch hier eng abgestoppte Positionen gelegen haben, denn Dow gapte sich zum Handelsbeginn direkt auf die Linie, wie im kleinen eingeschobenen Chart zu erkennen ist.
Das ist für uns Trader eigentlich eine gute Ausgangslage, denn nun können wir, sofern wir den Dow für überkauft halten, abwarten, bis er die Kanal OK nach unten bricht und dann eine erste kleine Short Position eingehen.

Dax Wochenchart, linear

Die obere Trendlinie des möglichen steigenden braunen Keils verlief in der abgelaufenen Woche bei 13.038 und ist in der aktuellen KW 42 bei 13.042 angesiedelt.
Will es ein Keil werden, so stünde demnächst (der Kurs kann sich längere Zeit an der oberen Trendlinie entlang hangeln) die 4 des Keils an. Ein (temporäres) Überschreiten der 3 des Keils, um z.B. unsere 5-0 Pattern Marke 13.124 zu erreichen, muss einkalkuliert werden. Weiterhin gehört die 13.042 zu den wichtigen Marken in dieser Woche, zumal Dax seit 3 Wochen nicht über dieser oberen Trendlinie des Keils schließen konnte.

Die zukünftige Entwicklung des Dax wird sich nach meiner Einschätzung zwischen der oberen Keillinie, der Aktivierung des 5-0 Patterns bei 13.124 oder der Zielerreichung der ABC bei 13.384 entscheiden. Oberhalb 13.124 werde ich jedem weiteren Anstieg mit großer Skepsis begegnen, sollte vorher nicht eine deutliche Konsolidierung/ Korrektur absolviert werden. Letztlich wird es aber wichtig sein, die US Märkte ab sofort sehr eng zu beobachten.

Tageschart D1

Ich schrieb nach dem 800 Punkte Zieleinlauf der Wolfe Wave, dass sich Dax vermutlich längere Zeit an der Wolfe Wave Ziellinie aufhalten würde. Das tut er jetzt seit 17 Handelstagen und schloss erneut in unmittelbarer Nähe der grünen Ziellinie.

Die am Dienstag letzter Woche entstandene PopGun wartete 5 Tage auf den Ausbruch. Da sie an Tag 5 nicht den Ausbruch schaffte, entferne ich sie aus dem Chart. Wer trotzdem auf die Triggermarken schauen möchte, notiert sie sich aus dem gestrigen Ausblick.

Bei einem Ausbruch zur Oberseite stünde der Zielbereich 13.124 – 13.384 auf dem Plan.
Bei einem Ausbruch zur Unterseite wären es die Fibonacci Retracements in Form des 23.6%RT bei 12.805 und des 38.2%RT bei 12.626, die angelaufen werden sollten.

Minutenchart M15

Das gestern erwähnte symmetrische Dreieck im Minutenchart M15 hat Dax heute zersägt. Hilfsweise können wir die obere Trendlinie anpassen und erhalten ein weiteres Dreieck.
Der Kreuzpunkt dieses Dreiecks liegt passenderweise auf Donnerstag 14.00 Uhr. Sofern das kein Zufall ist, wartet der Markt also auf die zu verkündenden Weisheiten von Herrn Draghi und macht danach, nach oben oder unten, die Zielbewegung.
Das Dreieck ist rund 180 Punkte hoch, so dass bei einem Ausbruch rund 180 Punkte Bewegung nach oben oder unten zu erwarten wären.
Die OK des Dreiecks befindet sich Mittwoch 9.00 Uhr bei 13.056, die untere Trendlinie bei 13.005.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 295 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

2 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.