Ausblick für den 21. Dezember 2017 mit DAX-Analyse

 

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 13.069 und somit 146 Punkte unter dem Schlusskurs 13.215 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 13.026, das Hoch wurde bei 13.252 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Stundenchart H1

 

Gestern schrieb ich:

Am Mittwoch müssen wir schauen, ob Dax erneut den Sprung über das 61.8%RT 13.252 und den grünen Aufwärtstrend seit August schafft. Falls Dax den Rückweg beschreitet, läuft das über die Stationen 13.196, 13.167 und 13.124. Sollte 13.124 unterschritten werden, könnte Dax sogar in einem Anfall von Schwindsucht in Richtung MOB Marke 12.909 fallen, die sich am Mittwoche auf einer Höhe mit der fallenden roten Trendlinie seit Allzeithoch befindet.

Das offizielle Tageshoch: 13.252,67
Das war also ein eindeutiger und punktgenauer Abweiser an der im Ausblick genannten Marke, dem 61.8% Retracement 13.252 (Strecke Allzeithoch 13.525 nach Tief 12.810).

Eine Stunde vor der US Eröffnung beobachtete ich den Dax in unmittelbarer Nähe der MOB Marke 13.169, als mir eine mögliche Wolfe Wave im Stundenchart H1 auffiel:

DAX vor US-Eröffnung: Stundenchart
DAX vor US-Eröffnung: Stundenchart

Somit waren wir gewarnt und die, die so kurz vor Jahresende noch traden mochten, konnten einen Short Trade eingehen oder ihre Long Positionen absichern, denn das Ziel der möglichen Wolfe Wave lag mit 12.940 deutlich tiefer. Im weiteren Verlauf fiel Dax dann von 13.169 zügig 140 Punkte nach 13.026, dem Tagestief.

Es ist nicht auszuschließen, dass Dax die Wolfe Wave über Nacht oder am morgigen Donnerstag komplettiert. Die lila Ziellinie wird um 9.00 Uhr bei 12.935 verlaufen.

 

Der Stundenchart H1 im Summary

 

Zu sehen ist der grüne Aufwärtstrend seit August, der rote Abwärtstrend seit Allzeithoch und der blaue Wolfe Wave Keil und seine lila Ziellinie. Der Wolfe Wave Keil absolvierte die Punkte 1-4 und eine perfekte, an der Keil OK überschießende, 5.

DAX mit Wolfe Wave im Stundenchart
DAX mit Wolfe Wave im Stundenchart

Eingefügt sind die wiederholt genannten wichtigen Marken.

1. Widerstandszone 13.404 – 13.341, an deren Unterseite Dax am Dienstag abgewiesen wurde
2. 13.252, das 61.8% Retracement der Strecke Allzeithoch 13.525 nach Tief 12.810
3. 13.196, eindämmende Linie seit Ende Oktober
4. 13.124 5-0 Pattern Aktivierungsmarke und für mich Bulle/ Bär MOB
5. 12.909 MOB Marke aus dem Wochenchart

In welche Richtung sich Dax am Donnerstag bewegt, kann ich natürlich nicht wissen. Wir sind allerdings unter meiner persönlichen Bulle/Bär Marke 13.124 und somit warte ich auf Bestätigung Short in Form eines Anlaufs an die Wolfe Wave Ziellinie und Bruch 12.909. Liefert der Markt diese Bestätigung nicht und Dax kann am Freitag erneut über 13.124 schließen, wird die Situation sich womöglich erst im neuen Jahr klären. Auf dem aktuellen Niveau ist Dax jedenfalls zwischen dem grünen Aufwärtstrend und dem roten Abwärtstrend eingekeilt und alles ist möglich. Wir werden also warten müssen, wie sich die Lage entwickelt.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Donnerstag!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 287 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.