Trading-Treff-DAX-Ausblick für den 21. August 2017

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 12.165 und somit 38 Punkte unter dem Schlusskurs 12.203 vom Donnerstag. Das Tief lag bei 12.080, das Hoch wurde bei 12.178 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Tagesmarken:

Am Freitag Mittag postete ich ein Update zu der seit einiger Zeit verfolgten iSKS Formation. Notwendig wurde das Update durch das 100 Punkte Gap down vom Freitag. Diese Kurslücke hatte und hat Bedeutung, denn vom Schlusskurs am Donnerstag bei 12.203 ging es per Kurslücke und Eröffnungskurs 12.103 direkt deutlich unter die MOB Marke 12.177.
Erneut wurde die UK der grünen Unterstützungszone bei 12.104 getestet, erneut spielte die 12.177 mit Tageshoch 12.178 eine Rolle. Wir erinnern uns: Bereits am Dienstag hatte der Dax punktgenau auf der 12.177 seinen Handel beendet, um dann Mittwoch mit 73 Punkten Gap up gen Norden zu preschen. Dieses Gap vom Dienstag bei 12.177 wurde am Freitag geschlossen. Für mich ist ab sofort die 12.177 die Demarkationslinie und MOB Marke (Make or Break) der Bullen und Bären, wie im Chart des Stundencharts H2, zu erkennen ist.

Stundenchart H2:

Zur Erinnerung: Die seit Wochen genannte und oben abgebildete Zone 12.177 – 12.104 bildet sich aus:
1. Der 161.8% Extension der Strecke Tief 8.696 nach 10.802 bei = 12.104 2. Der 127.2% Extension der Strecke Tief 8.696 nach Zwischenhoch 11.433 = 12.177
Dax könnte sehr schnell den Bereich 11.433 bis 10.802 anlaufen, wenn das letzte Tief 11.934 unterboten würde, denn dadurch wäre auch die iSKS vom Tisch. Absturzgefahr nach 11.433 und 10.802 entstünde, wenn die Tiefs aus April(11.941) und März (11.850) verloren gingen. Im Umkehrschluss, also einem Anstieg über 12.177 würde die iSKS Variante und die bullische Wolfe Wave mit Zielen bei 12.525, 12.675 und höher wahrscheinlicher.

Minutenchart M30:

Sofern Dax erneut 12.177 überwindet, darf er den nächsten Anlauf an die Nackenlinie und Widerstandszone 12.295 – 12.316 wagen, um danach die Fibonacci Marke 12.322 zu überwinden. Die Ziele wären danach 12.421, 12.525 und als maximale iSKS Bewegung auch 12.675.
Die Wolfe Wave Keil OK aus dem Tageschart, dieser folgt etwas tiefer, wird am Montag bei 12.238 verlaufen. Das Mantra der Bullen am Montag muss also lauten, die 12.177 und besonders die Wolfe Keil OK 12.238 zu überwinden, damit der Weg für die Wolfe Wave und die iSKS frei wird.
Die Bären werden versuchen den Dax unter 12.104, 12.048 und besonders 11.934 zu drücken. Denn gelänge das, wäre die bullische iSKS Formation mit einem neuen Tief unterhalb 11.934 technisch tot.

Minutenchart M30:

Tageschart:

Die mögliche Wolfe Wave im Tageschart ist nach wie vor aktiv und valide. Die positiv gestimmten Marktteilnehmer haben demnach weiterhin zwei bullische Chartfiguren in ihrem Blatt, die unterstützend wirken könnten.
Die Wolfe Keil OK findet sich am Montag bei 12.238, die untere Trendlinie des Keils bei 12.015. Die Ziellinie der Wolfe Wave, täglich steigend, verläuft am Montag bei 12.802.

Tageschart:

Wichtige Marken für Montag auf der Oberseite:
12.174 – 23.6% Erholung der Strecke 12.952 nach 11.934 (!)
12.177 – 127.2% Extension 2-Tages-Chart und OK Unterstützungszone (!)
12.225 – Widerstand M30
12.238 – Obere Keillinie Wolfe Wave D1
12.295 – UK Widerstandszone M30
12.316 – OK Widerstandszone M30
12.323 – 38.2% Erholung der Strecke 12.952 nach 11.934
12.443 – 50% Erholung der Strecke 12.952 nach 11.934
12.479 – 138.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.525 – Erstes iSKS Ziel
12.563 – 61.8% Erholung der Strecke 12.952 nach 11.934

Wichtige Marken für Montag auf der Unterseite:

12.104 – 161.8% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.048 – Frankreich Gap (geschlossen)
12.015 – Untere Keillinie Wolfe Wave D1
11.941 – Tief April 2017
11.934 – Letztes markantes Tief
11.850 – Tief März 2017
11.431 – Zwischenhoch 2015

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Montag!

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

1 Kommentar

  1. Wie sieht´s alternativ um eine komplexe iSKS aus?
    Anbieten würde sich diese gerade da die „erste“ Schulter alles andere als astrein gebildet wurde, zumal mit dem letzten größeren Downmove vor der ersten Schulterbildung am 21.07 sich die erste Schulterbildung danach als ziemlich sprunghaft erweist (Zeitraum zwischen dem 24.07 und dem 09.08).

    Um in dem Bild zu bleiben, sollte auch für die komplexe iSKS der Kurs nicht deutlich unter 12090 rutschen bzw. erst recht nicht als Schlusskurs dort verweilen.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.