Trading-Treff-Ausblick für den 2. Februar 2018 – Und wieder eine Wolfe Wave im Ziel!

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 13.003 und somit 185 Punkte unter dem Schlusskurs 13.189 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.971, das Hoch wurde bei 13.301 eingebucht.

Im letzten Ausblick schrieb ich:

Der Dax arbeitet seit Tagen extrem genau unsere Marken ab.
War es am Freitag noch der Schlusskurs 12.340 und somit 1 Punkt unterhalb unsere Widerstandszone 13.341 – 13.404, so wurde heute mit Schlusskurs 13.197 die obere Marke unserer seit langer Zeit bestehenden Supportzone 13.196 – 13.134/24 verteidigt.

Mit insgesamt 4 Stundenkerzen, deren Kerzenkörper allesamt knapp über oder auf der 13.196 endeten, wollte Dax uns einen Boden ankündigen. Ob das glaubwürdig ist oder doch bis Donnerstag 17.00 Uhr das Wolfe Wave Ziel 13.044 angelaufen wird, müssen wir abwarten.

Der Dax markierte zum Handelsstart den starken Max und zog direkt bis 13.300 an, nur um sofort danach die Punkte wieder abzugeben. Ab 13.00 Uhr war klar, dass die seit Tagen beschriebene Wolfe Wave nicht abgeschrieben werden darf. Durch die fallende grüne Ziellinie lag das Ziel am Donnerstag bereits bei 13.030.

Um 13.18 Uhr startete ich deshalb im Blog einen CRV2 Short Trade bei 13.198 und gab diesem den Stop 13.265 und ein Take Profit bei 13.049, also knapp oberhalb der Wolfe Ziellinie.
Wie so oft schon, nahm auch diese Wolfe Wave unvermittelt Fahrt auf und näherte sich im freien Fall dem Ziel, welches bereits um 14.15 Uhr erreicht wurde. Das bescherte uns runde 150 Dax Punkte Gewinn.

 

Stundenchart H2, Wolfe Wave

 

Stundenchart DAX mit Wolfe Wave
Stundenchart DAX mit Wolfe Wave

Stundenchart H1

 

Im Stundenchart H1 sehen wir die bekannten Widerstands- und Supportzonen, sowie das Ziel der Wolfe Wave aus den Ausblicken.
Ich schrieb diese Woche, dass Unterhalb 13.341 Dax short mit deutlich tieferen Zielen sei und erst oberhalb 13.341 und besonders 13.404 erneut Bullenterrain betreten wird. Dabei bleibt es.

Aus dem letzten Ausblick:

Unterhalb der (Ex-) Widerstandszone 13.341- 13.404 warten Ziele bei
13.267/ 13.196/ 13.165/ 13.134 / 13.124 und das Wolfe Wave Ziel 13.044.

Alle genannten Ziele wurden abgearbeitet.

Stundenchart DAX mit Zeitebenen
Stundenchart DAX mit Zeitebenen

Dax hat nun die Chance, sich wieder nach oben zu lösen. Allerdings wissen wir aus vielen anderen Wolfe Wave Abläufen, dass sich Dax gerne nach Zielerreichung -auch über Tage- an der grünen Ziellinie reibt. Die in den Ausblicken genannte MOB Marke 12.909 darf nun nicht auf Schlusskurs brechen, da sonst schnell 12.810 und das letzte Tief 12.745 in den Fokus kommen.

Dax wird nun erst wieder beginnend bullisch, wenn er die bekannte 10 Punkte Zone 13.124/34 und auch 13.196 auf Tagesschluss bezwingt. Glaubwürdig bullisch wird er erst oberhalb der Widerstandszone 13.341 – 13.404!

 

Tageschart

 

Im Tageschart schauen wir auf das mögliche broadening Top/ Trompete. Nach einem Fehlausbruch an der 5 hat Dax am Donnerstag auch die Mittellinie der Formation bei 13.085 durchbrochen . Das ist bärisch. Sofern Dax nicht erneut über 13.085 und danach 12.124/34 aus dem H1 steigt, kann die Reise schnell zum Tief 12.745 gehen. Und sofern die USA ebenfalls schwächeln, darf man auch die beiden Ziele auf der Unterseite des broadening Top nicht ausschließen. Vielleicht wird uns der Freitag einen ersten Anhaltspunkt liefern.

Tageschart DAX mit Zeitebenen
Tageschart DAX mit Zeitebenen

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

P.S.: Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream.

Ihr Marius Schweitz

 

Marius Schweitz

Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.