Trading-Treff-Ausblick für den 18. Januar 2018 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 13.184 und somit 62 Punkte unter dem Schlusskurs 13.246 vom Dienstag.
Das Tief lag bei 13.137, das Hoch wurde bei 13.251 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Minutenchart M15

Heute schauen wir uns den Minutenchart M15 seit gestrigem Hoch an. Dieser Chart bildet den Dax Future ab, somit den Handel bis 22.00 Uhr.
Das Tief 13.134 gestern Abend ist denen die regelmäßig den p30 Ausblick lesen bestens bekannt. Es handelt sich um die 10 Punkte Zone 13.124 – 13.134.
Um 20.45 Uhr wurde die Marke am Dienstag punktgenau angelaufen und bildete das Future Tief.
Nach einer nicht überzeugenden Erholung am Mittwoch wurde 13.134 erneut angelaufen und um 15.45 Uhr mit Tief 13.137 nur um 3 Punkte verfehlt.
Wir haben somit an zwei Tagen zwei Tiefs auf gleicher Höhe und deshalb einen möglichen Doppelboden im (Tages-)Chart.
Sofern die 10 Punkte Zone 13.124 – 13.134 nun hält, darf Dax vor oder nach dem Verfall am Freitag wieder steigen. Bricht die Zone auf Tagesschluss, wäre das aus aktueller Sicht (Doppelboden) auch doppelt bärisch.

Übersicht im Wochen- und Tageschart

Woher kommen die Marken 13.124 und 13.134? Um das Gedächtnis aufzufrischen, kurz zwei Charts:
Links sehen wir den Wochenchart13.124 ist die 161.8% Extension der Strecke Tief 8.696 nach MOB Marke 11.433 und somit auch die Aktivierungsmarke des 5-0 Patterns.
Rechts daneben der 2-Tages Chart, der den Anstieg seit Tief 11.869 zum Hoch 13.525 zeigt. Dort ist 13.134 die (bullische) 23.6% Konsolidierung der sichtbaren Aufwärtsstrecke.
Gemeinsam bilden 13.124 und 13.134 eine gewichtige Auffangzone, die nur 10 Punkte hoch ist.

Stundenchart H1

Schauen wir uns den Stundenchart H1 an, so hat zunächst die blaue Support Zone gehalten.
Die braune Widerstandszone 13.341 – 13.404 ist aber seit Dezember der Deckel auf dem Dax.
Zwischen der MOB Marke 13.196 und 13.341ist charttechnisch Niemandsland. Dax kann sich dort relativ frei bewegen.

 

 

Somit darf man in dieser Woche Schlusskurse unter 13.196 als Warnung verstehen, denn unterhalb könnte es schnell zu einem weiteren Test der Zone 13.124 – 13.134 kommen. Deren Bruch würde den Dax nach 13.085, 13.005 und 12.909 öffnen.
Kurse über 13.196 können zu einem erneuten Marsch nach 13.333 und 13.341- 13.404 führen, die sich seit Mitte Dezember begrenzend auf den Dax auswirken. Über 13.333 und 13.341/13.404 wäre dann das Verlaufshoch 13.425 Ziel.

Weiterhin bleibt die Widerstandszone 13.341- 13.404 das Tor zu den mehrfach genannten höheren Marken:

13.525 / 14.170 / 14.211 / 14.368 / 14.410

MOB Unterstützungsmarken bleiben 13.134 / 13.124 / 13.196, deren Bruch auf Tagesschluss schnell zur erneuten Prüfung von 12.909 / 12.810 und dem letzten Tief 12.745 führen kann.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Donnerstag!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 303 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.