Trading-Treff-Ausblick für den 17. Januar 2018 mit DAX-Analyse

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 13.248 und somit 45 Punkte über dem Schlusskurs 13.200 vom Montag.
Das Tief lag bei 13.196 (MOB Marke), das Hoch wurde bei 13.351 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Seit langer Zeit erwähne ich in den Ausblicken die Widerstandszone 13.341- 13.404 und dass Dax erst oberhalb dieser Zone höhere Ziele anlaufen kann. Am Dienstag schien Dax ausreichend Dampf im Kessel zu haben, um sie anzulaufen und zu überwinden. Zumal im Stundenchart H1 eine mögliche bullische ABC Bewegung zu erkennen war, die von einer bullischen Flagge komplettiert wurde. Long story short: Dax scheiterte erneut an der Zone 13.341- 13.404 und lief danach zügig und erneut die MOB Marke 13.196 an, die gleichzeitig auch Tagestief wurde.

Ob der Abweiser an der Wiederstandszone auf sich wehrende Stillhalter (am Freitag haben wir kleinen Verfall), dem Truppenaufmarsch an der syrischen Grenze oder der Empfehlung von Morgan Stanley Puts zu kaufen zu verdanken ist, bleibt zweitrangig. Meine Long Positionen seit 13.272 wurden, wenngleich zeitweise bereits 80 Punkte im Plus, gegen 17.00 Uhr ausgestoppt. Das ist schon frustrierend. Andererseits ist nach dem dritten Abweiser an der Zone 13.341- 13.404 nun deutlich geworden, dass sie größere Bedeutung hat.

Stundenchart H1

Schauen wir uns den Stundenchart H1 auf Fibonacci Basis an, so ist dieser noch immer bullisch unterwegs.
Dax pendelt aktuell zwischen den bullischen Retracements 13.265 und 13.165 hin und her. Die Überwindung des 23.6% Retracements 13.265 war am Dienstag, wie bereits erwähnt, nicht von Dauer.

Somit darf man in dieser Woche Stundenschlusskurse unter 13.165 als Warnung verstehen, dass das 50% Retracement 13.085 angelaufen werden könnte.
Kurse über 13.265 dürften zu einem weiteren Test der MOB Marken 13.333 und 13.341 führen, die bereits Mitte Dezember begrenzend auf sich aufmerksam machten. Über 13.333 und 13.341/13.404 wäre dann das Verlaufshoch 13.425 Ziel.

Weiterhin bleibt die Widerstandszone 13.341- 13.404 das Tor zu den mehrfach genannten höheren Marken:

13.525 / 14.170 / 14.211 / 14.368 / 14.410

MOB Unterstützungsmarken bleiben 13.134 / 13.124 / 13.196, deren Bruch auf Tagesschluss schnell zur erneuten Prüfung von 12.909 / 12.810 und dem letzten Tief 12.745 führen kann.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

 

Marius Schweitz

Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.