Trading-Treff-Ausblick für den 13. September 2017 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.524 und somit 49 Punkte über dem Schlusskurs 12.475 vom Montag. Das Tief lag bei 12.512, das Hoch wurde bei 12.558 eingebucht.

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Offene Kurslücken:

Basierend auf dem Schlusskurs 12.524 liegen derzeit 5 offene Kurslücken im Bereich von 3% Kursveränderung.

Am Dienstag machte Dax eine Punktlandung auf dem seit einigen Tagen benannten zweiten iSKS Ziel 12.559.

Gestern schrieb ich:

Mit der deutlichen Aufwärtsbewegung vom Montag stehen nun das 61.8% Retracement 12.538 und das zweite iSKS Ziel 12.559 im Fokus. Die Pflicht wäre dort erfüllt. Die Kür könnte mit dem DBW (descending broadening wedge) Ziel 12.631 erreicht werden und donnernder Applaus wäre fällig, sofern auch die Wolfe Wave im Tageschart ihre Ziellinie erreichen würde

Stundenchart H1

Dax hat die Pflicht erfüllt. Mit Hoch 12.558 hat er das bei 12.110 genannte zweite Ziel der iSKS bei 12.559 erreicht. An dieser Marke kämpfte Dax 3 Stunden am Dienstag, bevor er sich 50 Punkte tiefer im Bereich 12.520 zunächst geschlagen geben musste.

Somit steht es dem Dax nun frei, die Aufwärtsbewegung seit letztem Tief zu konsolidieren oder direkt weiter zum Ziel des „descending broadening wedge“ bei 12.631 zu laufen.

Sofern Dax nun den Anstieg seit Tief 11.869 konsolidieren will, wäre das Mindestretracement 23.6% bei 12.395 anzusteuern. Allerdings könnte er auch bereits am überschrittenen Hoch aus Mai 2017 bei 12.486 wieder umkehren.
Der für den Dax kritische Bereich ist blau markiert. Am 38.2%RT und kurz unter dem 50%RT warten zwei MOB Marken, die Dax aus Bullensicht tunlichst respektieren sollte. Tiefer sollte eine Konsolidierung also nicht laufen.

Ein erneutes Unterschreiten der Zone 12.316 – 12.295 wäre ein Warnzeichen. Ein Tagesschluss unter der MOB Marke 12.177 wäre brandgefährlich, ein erneutes Unterschreiten der Zone aus Mindesterholung 23.6% bei 12.124 und der MOB Marke 12.104 dürfte in einen Absturz münden, der das Tief 11.869 testet und bricht.

Wie seit einiger Zeit bleibt es somit bei der Aussage, dass ich Dax auf Tagessicht über 12.177 bullisch sehe und unterhalb dieser MOB Marke bärisch.

Tageschart

Da sich neben einem weiteren Anstieg am Dienstag keine Veränderungen ergeben haben, belasse ich es bei den Kernaussagen des gestrigen Tagesausblicks:

Von den potenziell bullischen Chartfiguren im Stundenchart H1 haben wir die beiden iSKS Ziele nun mit Punktlandung erreicht. Es bleibt noch das Ziel des DBW bei 12.631, das entweder direkt oder nach einer Konsolidierung angelaufen werden kann. Im Tageschart ist weiter auf den Wolfe Wave Keil zu achten, dessen Ziellinie am Mittwoch, täglich steigend, bei 12.871 verläuft.

Die Tageskerze vom Dienstag bildete einen Gravestone Doji, eigentlich ein bärisches Zeichen, was zur möglichen Konsolidierung des Anstiegs seit 11.869 und der punktgenauen Zielerreichung der iSKS passen würde. Immerhin waren das 690 Punkte aufwärts in wenigen Tagen.
Nach oben, sofern Dax weiter marschieren will, wären die nächsten Ziele und mögliche Widerstande: 12.575, 12.631, 12.696.

Die Bedingung für diese bullische Sicht:

Kein Tagesschluss mehr unter 12.177, wobei die warnenden Vorposten ab Mittwoch 12.410 und 12.316 sind. Keinesfalls mehr ein Bruch der Zone 12.124 / 12.104 !

Es gilt auch auf die MOB Marke 2.487 im S&P zu achten. Ein Ausbruch im S&P Monatschart über die 200% Extension 2.487 würde den Dax in seinem Anstieg beschleunigen. Im Umkehrschluss kann ein Scheitern an der 2.487 unserem Dax den nötigen Auftrieb nehmen.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

P.S.: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 307 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.