Trading-Treff-Ausblick für den 13. Juni 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 12.690 und somit 125 Punkte über dem Schlusskurs 12.815 vom Freitag. Das Tief lag bei 12.666, das Hoch wurde bei 12.782 eingebucht. Am Freitag ging der Dax mit 102 Punkten Zugewinn aus dem Handel, am heutigen Montag verlor er 125 Punkte. Das Wassertreten geht weiter (zur Analyse Vortag ->). Nun zum Trading-Treff-Ausblick für den 13. Juni 2017

 

 

Es befinden sich einige potenziell bärische Figuren in verschiedenen Zeitebenen in den Charts. Gezündet hat noch keine. Als Beispiel nenne eine weitere SKS Formation aus dem M15 Chart, der eine doppelköpfige SKS (Schulter-Kopf-Schulter) Formation mit Nackenlinie 12.664 und möglichem Ziel 12.507 zeigt:

Minutenchart M15

Trading-Treff-Ausblick 15 Minuten Chart
15 Minuten Chart DAX

Im letzten Ausblick schrieb ich:

Somit lassen sich drei mögliche Szenarien aus den aktuellen Daten ableiten:


1. Abrechnung im Bereich 12.600 (höhere Wahrscheinlichkeit, es würde langweilig)
2. Abrechnung im Bereich 13.000 (Dürfte im Interesse der Banker und Bullen liegen)
3. Abrechnung im Bereich 12.000/12.050 als Knallbonbon (niedrige Wahrscheinlichkeit)

Am Freitag dieser Woche ist es nun soweit, der große Verfall naht. Wohin die Reise geht, bleibt zunächst weiter offen.

Minutenchart M40

Zu beachten ist, dass Dax erneut in den Bären Schützengraben 12.660 – 12.707 abgetaucht ist. Nachdem am Freitag der Dax erneut in den steigenden Kanal im M40 eindringen konnte, fiel er am Montag bereits nach der ersten Handelsstunde wieder heraus.
Die Zonen UK 12.660 wurde mit Tief 12.666 zwar respektiert, über die 12.707 kam Dax jedoch, trotz vielfacher Versuche, nicht mehr.

Somit bleibt es erneut bei der Einschätzung, dass Long erst wieder legitim über der MOB 12.776 ist, Short würde es, sobald Dax die Zonen UK 12.660 auf H1 Basis nach unten verlässt. Unterhalb 12.660 würde auch die oben erwähnte SKS Gestalt annehmen.

Trading-Treff-Ausblick 40 Minuten Chart
Minutenchart M40 DAX

Da wir am Freitag den großen Verfall erwarten, muss leider damit gerechnet werden, dass Dax sich pendelnd und ohne große Veränderungen gen Freitag bewegt. Das würde eine Abrechnung im Bereich 12.600- 12.700 bedeuten. Erst ein dynamischer Anstieg über 12.776 machte 13.000 realistischer, wie auch unterhalb 12.600 und besonders der Zone 12.540 – 12.490 sich unerwartet heftige Bewegungen bis hinab nach 12.000/ 12.050 ergeben könnten, wo die zwei größten Call und Put Positionen liegen.

USA Indizes

Die USA Indizes schwächelten auch heute, haben aber noch keine MOB Marken verletzt. Im Dow Jones Tageschart wäre die erste von den Bären zu brechende MOB Marke die 21.169, altes Allzeithoch und über viele Tage umkämpft.
Der Lackmustest würde im Dow an der 20sma (blau) warten, die bei 21.030 verläuft. Dax hat diesen Test bereits aktiviert, denn seine 20sma verläuft bei 12.674 und wurde am Montag mehrfach getestet.

Tageschart Dow Jones

Trading-Treff-Ausblick Dow Jones
Dow Jones Tageschart

Abschließend noch die Tabelle mit den Ergebnissen der Wochentage:

Trading-Treff-Ausblick Statistik
Statistik der Wochentage

Ich wünsche allen Lesern eine erfolgreiche neue Woche und die notwendige Geduld auf einen Ausbruch aus der Seitwärtsrange zu warten!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 282 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.