Trading-Treff-Ausblick für den 11. Mai 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.757 und somit 8 Punkte über dem Schlusskurs 12.749 vom Dienstag. Das Tief lag bei 12.715, das Hoch wurde bei 12.776 eingebucht.

Der gestrige Ausblick stand ja unter dem Motto „Message in a bubble“ und behandelte gewisse Warnzeichen. Was dann am Mittwoch mit einem 20 Punkte Gap down interessant begann, entpuppte sich jedoch als ein weiterer Tag im Leben eines temporär sedierten Dax.

Die Amerikaner sagen „Put your money where your mouth ist“ und deshalb startete ich am Mittwoch einen ersten Short Versuch bei 12.749, zunächst mit einem gut 60 Punkte weiten Stop (ich möchte bei einer Korrektur gerne die große Strecke mitnehmen). Nachdem aber klar wurde, dass Dax erneut keine Dynamik hatte, nahm ich den Trade mit 19 Punkten Minus aus dem Rennen.

Ich werde allerdings vor 22.00 Uhr entscheiden, ob ich eine kleine Position Short mit in die Nacht nehme. Und natürlich weiterhin nach Short Einstiegen suchen, wenn die Signallage das hergibt.

Zu den Charts:
Im Stundenchart H1 ist zu erkennen, dass Dax mit dem Gap down am Mittwoch unter die steigende rote Linie fiel, die ihn seit 11.940 eng begleitet. Das machte zunächst Hoffnung, denn gerne hätte ich einen Rücksetzer an die bekannte 12.620 gesehen und gehandelt.

Leider kam es dazu nicht. Der Dax biss sich ab 9.00 Uhr an der roten Linie fest. Volle 8 Stunden kroch er wie die kleine Raupe Nimmersatt (Väter und Mütter kennen die aus Kinderbüchern) an der roten Linie entlang, scheiterte aber auch den dritten Tag an der 12.776, die gleichzeitig Tageshoch war.

Wer den Ausblick regelmäßig liest, erinnert, dass 12.776 das seit 12.400 prognostizierte dritte Ziel des broadening Top war. Die Chartfigur hat damit ihre Pflicht erfüllt und wird abgeheftet… die Marke hat aber nach wie vor Bedeutung, wie man sieht!

Über 12.776 wird die Zone 12.908 – 12.957 Ziel. Je länger Dax hier an der 12.776 murkst, umso wahrscheinlicher wird ein kräftiger Ausbruch oder ein Breakdown. Die Druckentladung wird also kommen, Richtung offen.

Stundenchart H1

Trading-Treff-Ausblick DAX Stundenchart
Stundenchart DAX mit Trendlinie

In der kleineren Zeiteinheit, hier Minutenchart M20, könnte (Konjunktiv!) sich ein Big M andeuten, nicht zu verwechseln mit einem Doppeltop.
Bedingung dafür wäre, dass Dax nun am Donnerstag nicht über 12.818 steigt und sich stattdessen erneut auf den Weg nach 12.711 macht und diese Marke bricht.

Passierte das, sollte es nach einem ersten Bruch der 12.711 bis ca. 12.680 fallen und dann erneut nach oben laufen, um sich dort nach unten verabschieden. Ein Big M ist die spitze Nadel für Luftblasen. Es eliminiert in der Regel mindestens 2 Startrampen, die im Dax bei 12.539 und 12.431 zu finden sind. Das ist, wie immer, zunächst Theorie und Gedankenmodell. An/ unter der 12.711 könnte daraus jedoch eine lukrative Trading Gelegenheit entstehen.

Minutenchart M20

Trading-Treff-Ausblick DAX Minutenchart
Minutenchart im DAX mit Szenarien

Auch unsere mögliche ABCD im Stundenchart H4 ist noch nicht vom Tisch. Sie würde aber erst dann interessant, wenn Dax sich unter 12.696 bequemt. Die Ziele der ABCD im Stundenchart H4 liegen deutlich tiefer als die des Big M im Minutenchart M20. Aber wenn eine Rally die Rally nährt, darf eine Korrektur auch die Korrektur nähren.

Diese Gedanken werden, wie ich bereits schrieb, mit Ausbruch über die Broadening Top Marke 12.776 fraglich, oberhalb der 12.818 auch obsolet. In dem Fall geht die Reise wohl weiter nach Norden und zum Test der 12.900 und Psycho Marke 13.000.

Stundenchart H4

Trading-Treff-Ausblick DAX Stundenchart H4
Stundenchart H4 im DAX mit Retracements

Zu den US Indizes

An der im gestrigen Ausblick vorgestellten Flagge im Dow Tageschart und dem dazugehörigen Kanal seit November 2015 hat sich wenig verändert. Ähnlich wie Dax, der an der 12.776 bislang nicht weiter kommt, müht sich Dow seit 10 Tagen an der OK seiner Flagge im Tageschart. Deren OK verläuft am Donnerstag bei 21.050.
Bricht Dow aus dieser Flagge aus, wäre über die Zeit die OK des roten Kanals Ziel. Die verläuft aktuell bei 21.640 und steigt täglich.

Sollte es in den Märkten zu einer Konsolidierung kommen, müsste man mit einem Anlaufen der Flaggen UK rechnen, die im Dow bei 20.322 zu finden ist. Jedenfalls dann, wenn die Bullen nicht an der 20sma, das ist gleichzeitig die gepunktete Mittelspur 20.798 in den Bollinger Bändern, erneut Verteidigungslinien aufbauen.

Tageschart D1 DOW

Trading-Treff-Ausblick Dow Jones Tageschart
Dow Jones im Tageschart

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Donnerstag. Intraday-Updates finden Sie wie immer im p30-LeserStream.

Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick, schauen Sie gerne immer wieder vorbei.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 287 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.