Trading-Treff-Ausblick | DAX-Analyse – Erreichen der MOB 13.124 | 18. Mai 2018

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der DAX beendete seinen Handel am Donnerstag bei 13.114 und somit 118 Punkte über dem Schlusskurs 12.996 vom Mittwoch. Das Tief lag bei 12.981, das Hoch wurde bei 13.114 eingebucht.

 

 

Im Wochenendausblick (https://www.youtube.com/watch?v=p7Iq7RC_t84) habe ich ausführlich DAX, Dow Jones Industrial, S&P sowie den Hang Seng besprochen.

Gestern schrieb ich: „Es bleibt also weiterhin bei der Einschätzung, dass die Aufwärtsbewegung erst mit Tagesschluss unter 12.951, 12.909 und besonders dem 61.8% Retracement im Tageschart bei 12.883 zu hinterfragen wäre.

Am heutigen Donnerstag gelang DAX endlich der Sprung über die Begrenzung 13.035. Die Bullen machten derart Druck, dass offensichtlich die Stillhalter ebenfalls in den Markt gingen, um die große Call Position bei 13.000 zu hedgen. Das dürfte weiteren Kaufdruck ausgelöst haben, der den DAX zum Tageshoch 13.144 trieb, wo er auch den Handel beendete.

 

DAX Minutenchart M30 – Trendkanal

Im Video Ausblick vom Wochenende für diese Handelswoche habe ich ab Minute 18:45 den Aufwärtstrendkanal im M15 besprochen und die Möglichkeit genannt, dass wir die untere Trendlinie des Kanals in dieser Woche testen. Das passierte punktgenau am Dienstag um 14.45 Uhr bei 12.920. Auch am Mittwoch lief DAX  im Tief exakt die Kanal Unterseite an, von der er sich dann wieder nach oben absetzte. Und ebenfalls am Donnerstag zum Handelsbeginn wurde erneut die Kanal Unterseite angelaufen, bevor DAX dann mit dreifacher Kanal UK Versicherung gen Norden lief.

Den M15 Chart habe ich wegen der zeitlichen Ausdehnung nun auf M30 gelegt. Die Parameter sind identisch und der Chart ist groß angelegt und kann -sofern geklickt- im Browser vergrößert werden:

 

DAX Minutenchart M30 - Trendkanal
DAX Minutenchart M30 – Trendkanal

 

Gestern schrieb ich dazu: „Bei 13.000 liegt eine große Call Position, deren Überschreiten den Stillhaltern zum kleinen Verfall an diesem Freitag nicht recht sein kann. Andererseits dürften die Bullen versuchen, den DAX über 13.000 zu treiben, was dazu führen könnte, dass die Stillhalter die große Call Position bei 13.000 hedgen (also den Markt kaufen) müssten und somit einen Anstieg beschleunigen würden.

Das passierte am Donnerstag offensichtlich. Das DAX um 17.40 Uhr punktgenau die immer wieder als Ziel eines Ausbruchs genannte MOB Marke 13.124 anlief, beruhigt insofern, als sie erneut vom DAX erinnert wurde. Diese Marke, die auch im Wochenchart die Aktivierungsmarke des 5-0 Patterns ist und sich seit 2016 in meinen Charts befindet, dürfte nach dem Verfall eine große Rolle spielen. Entweder als Boden eines weiteren Anstiegs oder als deftiger Widerstand!

 

DAX Tageschart D1 – Übersicht

Im bekannten DAX Tageschart sehen wir die Fibonacci Strecke vom Allzeithoch 13.597 zum Tief 11.727 und die laufende Erholung. Ich hatte bereits im Wochenend-Video darauf hingewiesen, dass eine bullische Bewegung durch eine mögliche ABC Bewegung (braun) unterstützt wird. Das ABC Ziel liegt bei 13.232. Es ist allerdings nur dann erreichbar, sofern die MOB Marke 13.124 und die letzte Fibo Marke vor dem Allzeithoch, das 76.4% bei 13.156, überwunden werden können.

Nach der heutigen Aufwärtsbewegung wird das schwer werden… Es sei denn, DAX räumt die beiden Marken, 13.124 und 13.156, per Gap up aus dem Weg. Alternativ darf er nun den Anstieg verdauen und konsolidieren, was ich deutlich angenehmer und realistischer fände.

 

DAX Tageschart D1 - Übersicht
DAX Tageschart D1 – Übersicht

Dow Jones Tageschart D1 – Evening Star

Im krassen Gegensatz dazu befindet sich der Dow Jones Industrial, der am Dienstag eine bärische Umkehrformation in Form eines Doji Evening Star ausbildete.

In dieser aus drei Kerzen bestehenden Formation im Aufwärtstrend folgt einer bullischen Kerze ein Gap up, das keine bedeutende Aufwärtsbewegung mehr zustande bringt und am Folgetag eine Kerze, die mit einem Gap down öffnet und eine negative Kerze ausbildet.
Ich schrieb dazu: „Um diese bärische Formation zu negieren, muss Dow Jones über das Hoch vom Dienstag bei 24.809 und das Montags Hoch bei 24.994 ansteigen.

 

Dow Jones Tageschart D1 - Evening Star
Dow Jones Tageschart D1 – Evening Star

 

Bei einem Stand von 24.780 (18:35 Uhr) fehlen dem Dow also noch gute 200 Punkte an der Negierung des bärischen Evening Star.
Sollte die bärische Formation durch Überwinden der beiden genannten Hochs negiert werden, bleiben neben der psychologischen Marke 25.000 die Fibonacci Marken 24.988 und 25.372 Ziele.

Es wird sich Montag und Dienstag (Montag handelt DAX nicht) herausstellen, ob DAX weiter die im Video Ausblick erwähnte Sorgenwand bullisch erklimmt oder ob der Anstieg eine reine Verfallstag-Rally war, die den beiden großen Put und Call Positionen an der umkämpften 13.000 geschuldet war, die man sich auf stockstreet anschauen kann.

 

Open Interest
Open Interest

Quelle: https://www.stockstreet.de/verfallstag-diagramm#/

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 302 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.