Trading-Treff-Ausblick | DAX-Analyse | 2. März 2018

 

Der Dax beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.190 und somit 245 Punkte unter dem Schlusskurs 12.435 vom Mittwoch.
Das Tief lag bei 12.143, das Hoch wurde bei 12.387 eingebucht.

DAX Tagesstatistik
DAX Tagesstatistik

Heute gab es eine veritable Kopfnuss für die Bullen. Dax startete mit 50 Punkten Kurslücke gen Süden und öffnete direkt an der Mindesterholung 23.6% der Abwärtsstrecke seit Allzeithoch bei 12.379. Wie ich mehrfach schrieb, ist unterhalb des 23.6% Retracements jeder Gedanke an eine nachhaltige Erholung überflüssig.
Das bullische „descending broadening wedge“ wurde negiert und Dax verließ bei 12.274 die Seitwärtszone, in der er sich seit Mitte Februar bewegte, nach unten.
Fast 5 Stunden versuchte er wieder in diese Zone zu steigen, wurde dann aber ab 16.00 Uhr endgültig nach unten abgewiesen.

DAX Stundenchart H1 – Ausbruch aus Seitwärtsrange

DAX Stundenchart H1 - Ausbruch aus Seitwärtsrange
DAX Stundenchart H1 – Ausbruch aus Seitwärtsrange

Zur Stunde (20.15 Uhr) hat Dax auch den Schlusskurs vom 9. Februar bei 12.107 unterschritten. Bleibt es dabei, sind die nächsten Ziele das Kassa Tief 12.003 vom 9. Februar und die Zone aus den beiden Monatstiefs März und April 2017 bei 11.941 und 11.850.

Gestern schrieb ich:

Gelingt Dax nun nicht bald der Sprung über die blaue Seitwärtsrange und deren OK 12.516, sowie 12.612 und 12.651, wird er sich zur Unterseite orientieren. Und dort wartet die MOB Marke und „Mindesterholung“ 23.6% bei 12.379 und die Unterseite der Seitwärtsrange 12.274.

Tageschart D1 – Broadening Top

Weiterhin schrieb ich:

Der Blick auf den Tageschart D1 macht deutlich, in welcher Gefahr der Dax schwebt. Schafft er nicht den Sprung über die eben im Stundenchart H1 erwähnten Marken, kann es (auch mit Italiens „Wahlhilfe“ am Wochenende) unerwartet große Bewegungen gen Süden geben.
Eine mögliche bärische ABC Bewegung hätte nämlich 11.140 zum Ziel, denn die Erholung seit Tief kann und darf man durchaus auch als bärische Flagge interpretieren.
Und wer sich das große und immer wieder in Erinnerung gerufene 5-0 Pattern verdeutlicht, ich zeige es noch, erinnert das 5-0 Pattern Ziel 11.147, wo Dax einen spekulativen Kauf wert wäre.
ABC Bewegung und 5-0 Pattern aus dem Wochenchart liegen also nur 7 Punkte auseinander.

Dabei bleibt es, solange Dax nicht wieder über 12.516 notiert.

Tageschart D1 - Broadening Top
Tageschart D1 – Broadening Top

Wochenchart W1 – 5-0 Pattern

Im Wochenchart W1 sehen wir das oft erwähnte 5-0 Pattern, das wir seit Frühjahr 2016 beobachten. Sofern das Allzeithoch auch wirklich das Hoch der C war, stünde eine 50% Korrektur der Strecke B nach C an. Und deren Ziel wäre 11.147 und somit -bis auf 7 Punkte- deckungsgleich mit einer möglichen ABC Bewegung im Tageschart.

Wochenchart W1 - 5-0 Pattern
Wochenchart W1 – 5-0 Pattern

Sofern die Brüsseler Freunde und Herr Draghi im Vorwege der Italien Wahl nicht noch am Freitag für eine Erholung sorgen und die europäischen Börsen befeuern, könnte es durchaus sein, dass Dax durch den prognostizierten Wahlausgang in Italien ein Argument für das Anlaufen des 5-0 Pattern Ziels findet.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 257 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.