Trading-Treff-Ausblick | DAX-Analyse | 19. April 2018

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der DAX beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.590 und somit 5 Punkte über dem Schlusskurs 12.585 vom Dienstag. Das Tief lag bei 12.553, das Hoch wurde bei 12.640 eingebucht.

 

DAX Tagesstatistik
DAX Tagesstatistik

Charts für eine vergrößerte Ansicht bitte klicken!

Am Freitag haben wir den kleinen Verfall im DAX . Der Schlusskurs 12.590 lag mit +5 Punkten nur marginal über dem des gestrigen Dienstags. Möglicherweise haben die Marktkräfte bereits ein Gleichgewicht für die Abrechnung der Optionen gefunden?

Wir schauen deshalb heute nicht auf die kleinen Zeiteinheiten, sondern auf die Tagescharts im DAX und Dow Jones.

 

DAX Tageschart D1 – Jahres-Pivot

Die MOB Zone 12.441 (38.2% Erholung) bis 12.460 hat DAX am Dienstag überwunden. Er steht nun vor einem Dreiergestirn aus kräftigen Widerstanden.

Die erste Hürde ist der Jahres Pivot Punkt 2018 bei 12.618. Diese Marke wurde bereits am Dienstag im Tageshoch angelaufen und konnte nicht überwunden werden. 44 Punkte höher wartet die wichtige 50% Fibonacci Erholung der großen Abwärtsstrecke seit Allzeithoch. Und weitere 12 Punkte oberhalb verläuft im Tageschart der gleitende Durchschnitt 200 SMA.

Das sind drei wichtige Meilensteine innerhalb einer engen Range von 56 Punkten!

 

DAX Tageschart D1 - Jahres-Pivot
DAX Tageschart D1 – Jahres-Pivot

 

Ob DAX sich Intraday durch diese Barriere arbeiten kann, sie per Gap up überwindet oder zunächst einmal verschnaufen muss, wird sich Donnerstag und Freitag zeigen. Schwingt er sich über die Widerstände, wären 12.745, 12.810 und 12.883 die nächsten Ziele.

Zur Unterseite müssen für einen weiteren Anstieg nun ebenfalls drei Marken halten.

Bei 12.504 wird am Donnerstag die rote fallende Trendlinie des Broadening Top verlaufen. Sie darf getestet aber nicht per Tagesschluss unterschritten werden. Es folgt der unterstützende Bereich 12.460 – 12.441 und natürlich die MOB Marke 12.375.

 

Dow Jones Industrial Tageschart – Dreieck

Im Video ( https://goo.gl/i87AYh ) habe ich das Entstehen dieser Formation und die Berechnung der Ziele ausführlich behandelt. Es würde den Rahmen sprengen, wenn ich das hier erneut täte.

Gestern schrieb ich: „Wichtig zur Oberseite ist die Zone aus 23.6% Fibonacci Wochenchart (24.555) und 38.2% Fibonacci (24.604) aus dem hier gezeigten Tageschart.“

Dow Jones hat diese Zone überwunden. wenngleich sich am Mittwoch kein Druck nach oben entwickelte. Ein Schlusskurs über 24.604 ist bullisch und könnte neben 24.988 und 25.372 auch deutlich höhere Ziele bis nach 27.294 haben – sofern es kein Fehlausbruch an der 5 des fallenden Dreiecks wird. Die nachlassende Dynamik, mit Stand 20.00 Uhr haben wir einen weiteren Doji im Tageschart, ließe diese Vermutung zu, daran glauben kann man erst, wenn 24.604/24.555 wieder unterschritten würden

 

Dow Jones Industrial Tageschart - Dreieck
Dow Jones Industrial Tageschart – Dreieck

Der Ausbruch aus dem fallenden Dreieck muss also kraftvoll fortgesetzt werden, da sonst ein impulsiver Dreher in die Gegenrichtung erfolgen kann. Zumal fallende Dreiecke mit einer statistischen Wahrscheinlichkeit von 64% nach unten ausbrechen und der aktuelle Ausbruchsversuch nach oben statistisch nur eine Wahrscheinlichkeit von 36% hat.

Wer also Long im Dow Jones ist, achtet ab sofort auf 24.604 und 24.555, denn sie sind das Fundament des Anstiegs.

Im Falle eines Fehlausbruchs ist der Bereich 23.360 – 23.280 letzte MOB Unterstützung. Bricht dieser Bereich, könnte es einen zügigen Abverkauf nach 21.591 geben.

Gold mit Trading-Chance – Ausbruch denkbar

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Donnerstag!

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 298 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.