Trading-Treff-Ausblick | DAX-Analyse | 04. Mai 2018

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Das war ein weiterer ungewöhnlicher und spannender Handelstag. Der Dow Jones Industrial war bekanntlich am Dienstag per Schlusskurs unter seine Fibonacci Marke 23.6% bei 24.128 gefallen und öffnete am Mittwoch dann auch mit einem kräftigen Gap down. Im Tief 23.530, also rund 400 Punkte unter seinem Schlusskurs vom Mittwoch, handelte er sogar erneut unter der 200 Tage- Linie.

Wie so oft konterten die US Bullen und zogen vom Tief 23.530 bis nach 23.960 (Stand 20.00 Uhr) wieder nach oben.

Ich gehe davon aus, dass große Bewegungen im Dow Jones, DAX und insbesondere dem Hang Seng anstehen. Noch immer präferiere ich leicht die Unterseite mit deutlich tieferen Zielen in den Indizes. Ausführlich habe ich dazu im heutigen p30 Stammtisch Video gesprochen:

 

Der DAX beendete seinen Handel am Donnerstag bei 12.690 und somit 112 Punkte unter dem Schlusskurs 12.802 vom Mittwoch. Das Tief lag bei 12.665, das Hoch wurde bei 12.798 eingebucht.

 

DAX Tagesstatistik
DAX Tagesstatistik

Charts für eine vergrößerte Ansicht bitte klicken!

DAX Tageschart D1 – Relative Stärke

DAX hat das Dreiergestirn aus kräftigen Widerstanden am Mittwoch überwunden. Die erste Hürde war der Jahres Pivot Punkt 2018 bei 12.618. Der zweite Bremsschuh war die 50% Fibonacci Erholung 12.662 der gesamten Abwärtsstrecke seit Allzeithoch.

Trading mit Fibonacci–Retracements am Chartbeispiel

 

Und kurz oberhalb nahm er die 200sma, die am Donnerstag bei 12.676 verlief und im Tagestief getestet wurde. Die 50% Fibo Marke 12.662 konnte gehalten werden. Erstaunlich war und ist die Stärke der europäischen Indizes im Vergleich zum US Markt.

 

Begrenzende Marken, die dem DAX nun im Wege stehen: 12.882 und 12.909. Wobei 12.909, wie im Video Wochenausblick (https://goo.gl/x9gXjz) erwähnt, für mich diebedeutende Bulle/Bär Marke ist und bleibt. Aber: Wenngleich ich der bullsichen Bewegung vom Mittwoch noch nicht vertraue, ist DAX mit Überschreiten des Jahres Pivots 12.618 Long zu sehen und bleibt es auch, solange die Marke nicht per Schlusskurs unterschritten wird.

DAX Stundenchart – Überblick

Im Stundenchart wird sichtbar, mit welcher Vehemenz der Mittwoch begann. Während der Dow Jones knöcheltief unter seinem Schlusskurs stand und sich kaum bewegte, überrannte DAX die Bärenbastionen 12.618 und 12.651, sowie die 200sma im Tageschart.

Am Donnerstag verließ DAX die begrenzende rote Zone wieder nach unten, respektierte aber (noch) die lila Zone aus Jahres Pivot und Doppeltop, die nun für eine bullische Fortsetzung nicht mehr auf Schlusskurs unterschritten werden sollte.

 

DAX ist auf Stundenbasis (noch) Long und muss die lila Zone aus Jahres Pivot 12.618 und Doppeltop 12.651 per Schlusskurs halten. Mehr gibt es zur Unterseite aktuell nicht zu berichten, denn würde diese Zone brechen, bestünde deutliches Abwärtspotenzial und der bullische Mittwoch wäre pulverisiert.

Nach oben wird es auch auf Tagessicht bullisch, wenn das 61.8% Retracement der Abwärtsstrecke seit Allzeithoch bei 12.882 überschritten wird. In dem Fall können wir von einem Anlaufen an die große Bulle/Bär Marke 12.909 ausgehen. Sofern diese überschritten wird, dürften schnell 13.000 als Psycho Marke und 12.124 als MOB Marke auf dem Plan stehen.

 

Dow Jones Industrial Tageschart – Dreieck

Im Wochenend Ausblick Video habe ich das Entstehen des fallenden Dreiecks im Tageschart und die Berechnung der Ziele ausführlich behandelt. Deshalb gehe ich hier nicht erneut darauf ein.

Dow Jones hat seit Dienstag, als DAX pausierte, die fallende Trendlinie des Dreiecks nach unten verlassen und heute erneut die grüne 200sma getestet.

Die fallende Trendlinie des Dreiecks verläuft am Freitag bei 24.096. Sollte dem Dow Jones dieses Kunststück gelingen, müsste er zügig auch die Fibonacci Zone aus 23.6% Wochenchart 24.555 und 38.2% aus dem Tageschart, 24.604, überwinden. Oberhalb 24.604 per Tagesschluss wären dann zunächst alle „Washout“ Ziele zur Unterseite vom Tisch.

 

Sollte Dow Jones aber trotz des 400 Punkte Swings vom Donnerstag erneut die 200sma anlaufen, wäre das aus meiner Sicht der letzte Test vor einem Anlaufen der unteren Dreiecks Linie bei 23.360. Wie in den Video Ausblicken ausführlich behandelt, brechen fallende Dreiecke statistisch mit einer Wahrscheinlichkeit von 64% nach unten aus. Nur mit 36% Wahrscheinlichkeit gibt es einen Dreiecks-Ausbruch auf der Oberseite.

Deshalb gilt für mich: Bestätigt ist ein bullischer Ausbruch im Dow Jones erst mit Schlusskursen über 24.555 und 24.604.
Unterhalb 24.128, der 23.6% Fibonacci Mindesterholung, bleiben die bärischen Ziele im Fokus.

Das wären die grüne 200 Tages Linie, am Freitag bei 23.800 und die Unterseite des Dreiecks bei 23.360/ 23.280. Ein Bruch der letztgenannten Marken könnte zum Ziel des fallenden Dreiecks bei 21.591 führen.

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Freitag!

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 289 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.