Trading-Treff-Ausblick für den 15. Mai 2017

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Freitag bei 12.770 und somit 46 Punkte über dem Schlusskurs 12.711 vom Donnerstag. Das Tief lag bei 12.714, das Hoch wurde bei 12.771 eingebucht. Hier folgt nun der Trading-Treff-Ausblick für den 15. Mai 2017.

 

Ich schrieb bereits am Wochenende über das Hochziehen und anschließende Einfrieren der Kurse im Rahmen des Artikels „Quo vadis, Volatilität?“. Ich erwähnte dort auch den Freitag, der in einer 30 Punkte Spanne dümpelte, bis dann 20 Minuten vor Handelsende die Kurse nach oben gezogen wurden und Dax nur einen Punkt unter dem Tageshoch 12.770 den Handel beendete.

Damit lag er erneut für den heutigen Montag in Schlagdistanz zum dritten Ziel des brodening Top und MOB Marke 12.776, die sich seit Erreichen des Ziels am 5. Mai als kräftiger Widerstand erwies.

Da nun aber am heute Herr Macron auf Frau Merkel trifft, könnte es gut sein, dass der Widerstand 12.776 in dieser Woche zum neuen Boden erklärt wird. Jedenfalls sofern das Überwinden auf Tagesschluss Basis gelingt. So ist das eben, wenn Unterstützungen beim Bruch zu Widerständen und Widerstände, wenn sie gebrochen werden, zu neuen Unterstützungen reifen.

Außerdem braucht Frau Merkel ihren „Emannuel“ so dringend, wie er seine „Angela“. Was wir derzeit erleben, letzter Verteidiger der Vernunft scheint der einsame Herr Schäuble, ist die Keynesianierung Europas. Der Ansatz dahinter ist Nachfrage nach Gütern und Dienstleistungen zu steuern und bei Bedarf die Wirtschaft durch vermehrte Staatsausgaben und durch expansive Geldpolitik zu beleben. Allerdings eben auch die Rückführung der Schulden, wenn die Wirtschaft Fuß gefasst hat. Und genau dort hört bei den neuen Keynesianern wie Macron der Spaß auf. Betrieben werden sollen nun Euro Bonds, gemeinsame Schuldenhaftung, ja selbst eine europäische Arbeitslosenversicherung ist kein Tabu mehr.

Wen interessiert es da noch, dass der deutsche Reichtum sich darauf gründet, dass wir in Europa, gemessen an unserer Produktivität, dem technischen Know How, unserem reformierten Sozialsystem und der Rente mit erst 67 Jahren dramatisch unterbezahlt sind? So manch ein Arbeitnehmer, der nach 45 Jahren Arbeit und Einzahlung in unser Sozialsystem mit unter 1.000 Euro Rente auskommen muss, dürfte da einen bitteren Nachgeschmack empfinden.

Ich könnte jetzt lange Worte machen und über den Export Weltmeister Deutschland schreiben, aber dann müsste auch erwähnt werden, dass die Target 2 Forderungen Deutschlands stramm auf die Marke von 1 Billion Euro zulaufen. Der überwiegende Teil dieser Forderungen besteht gegenüber den europäischen Südländern und wird im Ernstfall nicht einzutreiben sein. Letztlich verkaufen wir unsere Produkte und erhalten Schuldscheine dafür. Ein schlauer Wirtschaftswissenschaftler hat errechnet, dass die Löhne und Gehälter bei uns, gemessen an Leistung und Produktivität in Resteuropa, um bis zu 40% steigen müssten, damit ein Gleichgewicht herrschte.

Klasse beschrieben ist die drohende Keynesianierung Europas in diesem Artikel der WELT.

 

Zu den Charts im Trading-Treff-Ausblick für den 15. Mai 2017

 

Der Dax hat am Freitag erneut die 12.770 erreicht und ist somit in Schlagdistanz, die MOB 12.776 (per Gap) zu überwinden. Das Dax nicht einmal daran dachte, eine kleine Konsolidierung zu absolvieren, schön wäre ein Test der 12.620 gewesen, zeugt vom Willen der Kurstreiber, uns auch weiterhin mit neuen Allzeithochs zu beglücken.

Der Stundenchart H3 zeigt das sehr eindeutig. Bärisch würde es hier nun erst, wenn die rote OK des broadening Top unterschritten würde. Sie verläuft am Montag Mittag bei 12.519. Das broadening Top als Chartfigur ist nach Zielerreichung aller drei genannten Ziele obsolet und wurde ad acta gelegt.

Stundenchart H3

Trading-Treff-Ausblick für den 15. Mai 2017
Stundenchart DAX

 

Es macht deshalb Sinn, eine Etage tiefer und in den Stundenchart H2 zu schauen. Wir erkennen dort auch die blaue bullische Flagge, die bereits im H3 zu sehen war. Sie war die letzte nennenswerte Konsolidierung, die von 12.378 nach 11.942 führte, immerhin 436 Punkte.

12.377 ist deshalb in der Fibonacci Ansicht auch unsere 100% Marke, an der Dax seit Bruch aufwärts extendiert. Wer genau hinschaut, kann erkennen, dass an allen Extensionen kurze Stops eingelegt wurden. Auffällig war das besonders an der 161.8% Extension 12.647.

Sollte Dax heute die MOB 12.776 kraftvoll überwinden, stünde aber direkt die 200% Extension bei 12.813 im Weg. Die ist wichtig, denn es wäre die Verdoppelung der 436 Punkte hohen Konsolidierung. Oder anders: Dax hätte dann seit Tief 11.941 2x 436 Punkte Anstieg absolviert.

Stundenchart H2

Trading-Treff-Ausblick für den 15. Mai 2017
Stundenchart DAX mit Keil

 

Wäre ich Bulle, würde ich die Überwindung der 200% bei 12.813 zum Pflichtziel machen. Möglichst sogar via Gap up, denn das wären mal gerade 43 Punkte Aufschlag auf den Schlusskurs vom Freitag. Wenn die Bullen also wirklich ernsthaft ausbrechen wollen, dann muss es am Montag zügig über diese Marke gehen.

Sollte das gelingen, wäre Luft bis 12.844, denn dort, siehe oben, verläuft am Montag die OK eines steigenden Keils. Dieser Keil sieht etwas blutarm aus, er ist aber ein gültiger Keil. Er hat den richtigen Steigungswinkel und bislang 4 Auflagepunkte von 5 notwendigen erreicht.

Nun sind steigende Keile eigentlich bärisch zu werten. Die Vergangenheit hat uns aber gezeigt, dass man sich auch böse die Finger verbrennen kann. Viele große Keile brachen in den Jahren seit Draghis QE nach oben aus und beutelten die bärische Fraktion, die durch Eindeckung ihrer Short Positionen dann sogar noch dem Ausbruch in neue Höhen unfreiwillig Beihilfe leisteten. Denn wer seine Short Positionen eindeckt, kauft den Markt.

Sollte es also am Montag oder Dienstag über die MOB 12.776, die 200% Fibo Marke 12.813 und final auch über die Keil OK 12.844 laufen, sollte man sich auf 12.980 als nächstes Fibonacci Ziel einstellen. Die Bären unter uns dürfen erst dann Hoffnung schöpfen, wenn entweder nach Erreichen der „5“ bei 12.844 der Keil nach unten verlassen wird, oder, auch das ist möglich, die „5“ nicht erreicht wird und der Keil sofort nach unten bricht.

Eine gute Chance den Markt zu shorten, wäre die Zone 13.038 bis 13.124. Dort wartet nämlich die 261.8% Extension 13.083 und eine wichtige Marke aus dem Wochenchart (13.124), auf die ich gleich eingehe.

 

Der Wochenchart im Trading-Treff-Ausblick

 

Dieses mögliche 5-0 Pattern im Wochenchart beobachten wir im Blog nun seit Januar 2016. Schon damals war klar, dass -sofern 8.696 wirklich der Boden wäre- der Zielbereich langfristig zwischen 13.124 und 14.816 läge.

Ein 5-0 Pattern hinterlässt gerupfte Bären, denn die Strecke B nach C macht in der Regel Strecke. Das Mindestziel ist die 161.8% Ausdehnung der Strecke A nach B. Einige werden sich an das Zwischenhoch 11.433 noch erinnern, denn danach ging es im freien Fall zum Tief 8.696.

Wenn 13.124 erreicht wird, wird das Eis für die Bullen dünner. Sicher, die B darf bis zur 223.6% Marke 14.816 extendieren, für sehr wahrscheinlich halte ich das aktuell nicht. Regelkonform konsolidiert die Strecke B nach C nach Zielerreichung jedenfalls gute 50%.

Wochenchart W1

Trading-Treff-Ausblick für den 15. Mai 2017
Wochenchart DAX im Ausblick

 

Sollte also 13.124 der Umkehrpunkt werden, so stünden ab dort seit Low 8.696 gemachte 4.428 Punkte zur 50% Konsolidierung an. Das wären rund 2.200 Punkte abwärts, die Dax Kurse von 11.000 bis 10.900 zum Ziel hätten.

Bitte eines im Hinterkopf behalten: Selbst wenn es diese Woche durch den (bärischen) Keil im Stundenchart H2 zu einer Konsolidierung kommen sollte, blieben die Ziele im Wochenchart zunächst bestehen. Es ist also sehr wohl möglich, dass es noch vor der 13.124 korrigiert. Sofern diese Korrektur aber nicht tiefer als 11.433 läuft, könnte und sollte danach das 5-0 Pattern erneut nach oben streben.

Für den heutigen Montag sind die entscheidenden Marken

12.776 MOB Marke im H3
12.813 200% Extension im H2
12.844 Keil OK im H2
12.980 238.3% Extension im H2

Sollte es am Montag nicht, wie erwartet, steigen, dann ist das Augenmerk auf die Keil UK im Stundenchart H2 zu richten. Diese verläuft um

09.00 Uhr bei 12.727
11.00 Uhr bei 12.737
13.00 Uhr bei 12.747, also stündlich 5 Punkte ansteigend.

Unterhalb der Keil UK wären Ziele bei 12.647, 12.544 und 12.519/ 12.479 möglich.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Wochenstart. Intraday-Updates finden Sie wie immer im p30-LeserStream.

Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick, schauen Sie gerne immer wieder vorbei.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 295 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.