Trading-Treff-Ausblick für den 28. Juni 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.671 und somit 99 Punkte unter dem Schlusskurs 12.770 vom Montag. Das Tief lag bei 12.644, das Hoch wurde bei 12.751. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick.

Dax begann den Handel mit einem Gap down von 42 Punkten, nachdem wir am Vortag mit einem Gap up von 50 Punkten eröffneten. Dax lief direkt zum Tagestief, das er um 10.25 Uhr erreichte. Eine kurze kraftvolle Erholung vom Tief 12.644 zum Tageshoch 12.751 wurde dann im Laufe des Tages wieder abverkauft. Dax beendete den Tag 11 Punkte über seiner MOB Marke 12.660, die weitere MOB 12.707 stellte sich Nachmittags als Widerstand heraus. Die Volatilität bewegte sich erneut im Bereich um 100 Punkte, deutlich 60% unter den Werten des Vorjahres.

DAX Tagesmarken

Trading-Treff-Ausblick
Tagesmarken

Ich bleibe bei meiner Vermutung, dass Dax & Co. wegen des am Freitag anstehenden Quartalsendes über 12.600 gehalten werden sollen, damit die großen Akteure für das zweite Quartal 2017 positive Performance ausweisen können. Das könnte auf eine turbulente Woche ab kommenden Montag deuten. Es würde mich (positiv) überraschen, wenn Dax bereits diese Woche eine tiefere Korrektur machte.

Deshalb nur zwei Charts, die für mich aktuell interessant sind:

1. Der Stundenchart H1 mit dem Broadening Top
2. Der Stundenchart H2 mit einer möglichen Wolfe Wave

H1 Broadening Top

Nach wie vor ist der Wegweiser für mich die Mittellinie des BT bei 12.781. Zu dieser Mittellinie gesellt sich eine weitere bei 12.757, denn innerhalb des großen BT hat sich (lila) eine weitere Figur gebildet. Beide broadening Top Figuren haben ihre Punkte 1-5 abgearbeitet und sind somit aktiv.

Somit ist für mich die Zone 12.757 – 12.781 Bulle/ Bär Gradmesser, mindestens auf Stundenschluss, besser noch auf Tagesbasis. Da Dax unterhalb notiert ist Dax für mich Short zu sehen, wie ich bereits in den letzten Ausblicken schrieb.
Trotzdem sind Short Engagements (noch) eng abzusichern, denn es ist nicht ausgeschlossen, dass bis spätestens Freitag ein dem Quartalsende geschuldeter Ruck nach oben durch den Chart geht.
Unter 12.620 wird es dann ernsthaft short, denn dann würde das letzte Tief vom 15. Juni bei 12.620 brechen und im gleich folgenden Stundenchart H2 die mögliche Wolfe Wave zünden.

Stundenchart H1

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Stundenchart H2

Die UK des möglichen Wolfe Wave Keils im Stundenchart H2, dessen Ziellinie am Mittwoch Mittag bei 12.534 verläuft, wurde am Dienstag mehrfach getestet.
Noch hält die Keil UK, was overnight -falls der Mittwoch mit einem Gap down startet- oder ab kommendem Montag ganz anders sein kann. Eine Wolfe Wave wäre ein schöner Start in eine überfällige Korrektur, die dann auch die PopGun aus dem Wochenchart unter 12.620 aktivieren und mehrere hundert Punkte Dynamik nach unten freisetzen könnte.

Zur besseren Orientierung habe ich die Trigger der PopGun aus dem Wochenchart in diesen H2 Chart übernommen.

Mögliche Wolfe Wave H2

Trading-Treff-Ausblick
Mögliche Wolfe Wave

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 287 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.