Trading-Treff-Ausblick für den 27. Juni 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Montag bei 12.770 und somit 37 Punkte über dem Schlusskurs 12.733 vom Freitag. Das Tief lag bei 12.752, das Hoch wurde bei 12.841 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick.

Dax begann den Handel mit einem Gap up von 50 Punkten und lief direkt zum Handelsbeginn über die Zone aus MOB Marke 12.776 und 12.781, der Mittellinie des Broadening Top.
Gegen 14.00 Uhr erreichte Dax sein Hoch bei 12.841,31 und gab danach kräftig bis zum Tief 12.752 ab.
Kurz oberhalb der 20sma aus dem Tageschart fing er sich und kehrte in die Zone 12.776 und 12.781 zurück, wo er sich auch aktuell, Stand 20.15 Uhr wieder aufhält. Die Mittellinie des Broadening Top lässt erneut grüßen.

Minutenchart M5

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Das Hoch 12.841,31 entspricht übrigens sehr genau dem Hoch vom 16. Mai 2017 bei 12841,66 Punkten, das seinerzeit ein neues Allzeithoch markierte und ab dem Folgetag rund 350 Punkte abverkauft wurde. 12.842 ist ebenso in der Fibonacci Ausdehnung der letzten Hoch-Tief Strecke das 50% Fibonacci Level. 12.841 gehört also in die Charts.

Tageschart und Minutenchart M30

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Da wir nicht in die Zukunft schauen können, gibt es im aktuellen Broadening Top nur einen Wegweiser. Das ist die Zone um die Mittellinie, bestehend aus MOB 12.776 und Mittellinie 12.781. Wir haben am Freitag dieser Woche Quartalsende und es ist nicht auszuschließen, dass die großen Player zum Quartalsende versuchen werden, den Dax erneut in Richtung 13.000 zu ziehen oder den Dax hier in enger Range halten, um für das Quartal die erzielte Performance nicht zu verlieren.

Stundenchart H1, Broadening Top

Trading-Treff-Ausblick - Broadening Top
Broadening Top

Als weiteren Anhaltspunkt haben wir im Wochenchart eine PopGun, die sich in der Kalenderwoche 24 bildete. Die Definition einer PopGun ist im gestrigen Ausblick zu finden.
Die aktuelle PopGun im Wochenchart hat sich am Top gebildet, was statistisch betrachtet eher bärisch zu werten ist. Ihre Kauf- und Verkauf Trigger sind das Wochenhoch aus KW 24 bei 12.921 (Kauf) und das Wochentief aus KW 24 bei 12.620 (Verkauf).
Wochenchart PopGuns sollten Strecke machen. 400 – 1.500 Punkte sind keine Seltenheit. Im Wochenchart wird auch deutlich, dass wir es möglicherweise mit einem „Ending Diagonal Triangle“ zu tun haben, was eine eher bärische Aussicht unterstützen würde:

Wochenchart PopGun KW24 mit 20sma bei 12.383

Trading-Treff-Ausblick
PopGun

Sollte Dax also in dieser oder der darauf folgenden Woche (es beginnt dann ein neues Quartal) unter 12.660 und 12.620 laufen, womit das Broadening Top in den Bereich eines bärischen Ausbruchs geriete, würde unter 12.620 auch der Sell Trigger der Wochen PopGun aktiviert werden. Dann könnte es stürmisch werden.

Das ist ausdrücklich keine Short Ansage! Ab sofort und solange sich Dax aber unter 12.781 (BT MIttellinie) und (ab heute) auch unter 12.841 befindet, sollte der Blick geschärft und die Ohren gespitzt sein. Wir alle wissen aus Erfahrung, dass die erste Bewegung abwärts in einer größeren Korrektur oft bedeutend ist. Wer diese verpasst, findet dann nur schwer einen Einstiegspunkt, wenn es in der Abfolge die Kurse „weglaufen“ und die Korrektur sich beschleunigt.

Eine mögliche weitere bärische Figur findet sich im Stundenchart H2 mit einer Wolfe Wave, deren Ziellinie am Dienstag Mittag bei 12.543 verläuft. Es wurden bislang die Punkte 1-5 absolviert und auch der geforderte Überschuss an der 5 ist sichtbar. Die Ziellinie von Punkt 1 nach und durch Punkt 4 sieht nach Kerzenschau ebenfalls passend aus.

Zur besseren Orientierung habe ich die Trigger der PopGun aus dem Wochenchart in diesen H2 Chart übernommen.

Mögliche Wolfe Wave H2

Trading-Treff-Ausblick Wolfe Wave
Wolfe Wave

Am Dienstag sollte es erneut für die Bullen darum gehen, den Dax über die Mittellinie 12.781 zu ziehen, um danach erneut die OK des broadening Top anzulaufen und zu überwinden. Die Ziele oberhalb der Mittellinie wären dann 12.908, 12.942, 12.950,13.142 und auch 13.263.

Die Bären werden versuchen, den Dax unter der Mittellinie 12.781 zu halten und damit die Wahrscheinlichkeit erhöhen, den Dax erneut zur 12.707 und besonders zur 12.660 zu führen, um danach zum Wolfe Wave Ziel 12.553 und dem ersten Broadening Top Ziel 12.501 zu sinken. Sollte das gelingen, wären erste Ziele unterhalb 12.501 bei 12.490, 12.404, 12.280, 12.161 und 12.048 zu erwarten.

Ich bin neutral gestimmt für den Dienstag. Die kurzfristige Lage im Chart ist bärisch. Allerdings steht das Quartalsende am Freitag bevor und die Fonds und großen Akteure werden bemüht sein, das positive Quartalsergebnis nicht zu verlieren.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Dienstag!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 287 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.