Trading-Treff-Ausblick für den 26. Juli 2017

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.264 und somit 55 Punkte über dem Schlusskurs 12.208 vom Montag. Das Tief lag bei 12.211, das Hoch wurde bei 12.301 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Tagesmarken:

Trading-Treff-Ausblick
DAX Marken

Stundenchart Dax H4

Sofern Dax auch am Mittwoch nicht aus der Unterstützungszone 12.177 – 12.104 aus dem 2-Tages-Chart fällt (siehe gestriger Ausblick), sind und werden die Fibonacci Erholungslevel wichtig. Das ist mindestens aus Sicht der nach wie vor starken US Indizes angebracht, aber auch deshalb, weil Dax in relativ kurzer Zeit über 6% Korrektur mit 810 Punkten Kursverlust absolvierte. Da darf und sollte eine glaubwürdige (Zwischen-) Erholung mindestens das 32.8%RT (12.451) oder auch das 61.8% RT (12.642) erreichen.

Die wichtigste Erholungsmarke ist aber zunächst für mich das 23.6% Retracement 12.333. Sie ist die erste Stufe einer Kurserholung und ein guter Gradmesser. Erholungen, die bereits am 23.6%RT zu kämpfen haben, münden oft in einen zweiten Schub abwärts. Im H4 Chart kommt dieser Marke noch eine weitere Bedeutung zu, denn kurz unterhalb, bei 12.316, liegt der Doppelboden, der am Freitag brach. Somit ist der Bereich 12.316 – 12.333die erste ernsthafte Bewährungsprobe für den Dax, sofern die Bullen noch die Kraft haben.

Trading-Treff-Ausblick
DAX Chart

Im obigen Stundenchart H4 sind die wichtigsten Marken gebündelt. Am Dienstag lief Dax mit Hoch 12.301 bis auf 15 Punkte an den verlorenen Doppelboden 12.316 heran. Da der Bereich 12.316 – 12.333 nun Widerstand bilden sollte, gibt es für Dax aus meiner Sicht drei Möglichkeiten:

1. Dax kämpft sich Intraday durch diesen Bereich.
2. Dax überspringt per Gap up die 12.316 und nimmt mit kleinem Short Squeeze danach auch 12.333.
3. Dax fällt aus der möglichen Bärenflagge und vollendet die ABC abwärts (Ziel 12.043), schließt das Frankreich Gap 12.048 und setzt auf die mögliche Kanal UK (Mittwoch 12.036) auf, um danach eine erste (echte) Erholung zu beginnen oder die 12.000 panikartig nach unten zu verlassen.

1: kann ich mir kaum vorstellen, 2: Würde zum Verhalten des Dax in 2017 passen, eigentlich mein Favorit 3: Wäre ein klares Statement der Bären

Da Dax hier zwischen Baum und Borke hängt, erspare ich mir Spekulationen, wo er sich am Mittwoch herumtreiben oder schließen wird. Unter 12.177 (2-Tages-Chart) ist er für mich Short, über 12.333 kann ich mir eine Erholung bis 12.642 vorstellen.

Wichtige Marken für Mittwoch auf der Oberseite:

12.316 – Gebrochenes Doppeltief
12.333 – 23.6% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.142
12.390 – MOB Marke (altes AZH) und Zwischentief 18. Juli
12.451 – 38.2% Erholung der Strecke 12.952 nach 12.142
12.479 – 138.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart

Wichtige Marken für Mittwoch auf der Unterseite:

12.177 – 127.2% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.142 – Tief 24.Juli
12.104 – 161.8% Extension aus dem 2-Tages-Chart
12.095 – Kanal UK Stundenchart Dax H3
12.048 – Frankreich Gap close

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

PS: Ein 14-tägiges Probeabonnement für den p30 Premium Blog (9.99 Euro) steht jedem Interessenten einmalig zur Verfügung.

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

 

 

Marius Schweitz

Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.