Trading-Treff-Ausblick für den 21. September 2017 mit DAX-Analyse

Trading-Treff-Ausblick
Trading-Treff-Ausblick
 

Der Dax beendete seinen Handel am Mittwoch bei 12.569 und somit 7 Punkte über dem Schlusskurs 12.561 vom Dienstag. Das Tief lag bei 12.518, das Hoch wurde bei 12.593 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick!

Charts zum vergrößern bitte klicken

Tagesmarken:

Trading-Treff-Ausblick
DAX-Marken

Offene Kurslücken:

Basierend auf dem Schlusskurs 12.569 liegen 5 offene Kurslücken im Bereich von 3% Kursveränderung.

Trading-Treff-Ausblick - Gaps
Gaps

Dax Tageschart:

Die seit Juli präsentierte Wolfe Wave im Tageschart läuft weiter. Nachdem sich Dax am 6. September mit Tief 12.066 sehr genau an der oberen Trendlinie des Wolfe Keils verabschiedete, wurden als Ziele 12.430 und besonders das Doppeltop 12.575 genannt.
Seit der Verabschiedung an der Wolfe Keil OK konnte Dax bereits gute 500 Punkte zur Oberseite laufen.

Die genannte Zielmarke 12.575, die sich aus den Doppeltops 18. und 20. Juli bildet, konnte Dax auch am Mittwoch nicht per Schlusskurs überwinden.

Trading-Treff-Ausblick
DAX-Chart

Die Ziellinie der Wolfe Wave wird am Donnerstag bei 12.895 verlaufen.
Die Tages- und Wochensicht bleibt weiterhin oberhalb der MOB Marke 12.177 bullisch. Als erster Schützengraben der Bullen muss die Oberseite der (Ex-) Widerstandszone bei 12.316 dienen. 12.316 war seit Juli ein bedeutender Widerstand. Diese Marke darf also im Zuge einer möglichen (Zwischen-) Konsolidierung getestet, aber von den aufwärts orientierten Marktteilnehmern auch ebenso kraftvoll verteidigt werden.

Mehr Worte muss ich über den Dax auch am Mittwoch nicht verlieren. Mit einer Handelsspanne von gerade einmal 75 Punkten gab es zwar etwas mehr Volatilität, der Schlusskurs blieb aber nahezu unverändert.

Minutenchart M30:

Im kurzfristigen Minutenchart M30 sehen wir die Seitwärtsrange 12.491 – 12.567, in der Dax sich seit 12. September bewegt. Deren Mittellinie befindet sich bei 12.529.

Offen blieb gestern die Frage, ob Dax den gezeigten Kanal nun respektiert, was jetzt verneint werden kann. Zu oft wurde die UK verletzt. Deshalb ist der Kanal entfernt und die untere Trendlinie angepasst worden, was nun eine eher bärische Figur (ascending broadening top) ergibt. Der messe ich zunächst noch keine große Bedeutung bei und halte mich für bärische Signale an den Bruch von 12.529 und besonders 12.491. Wer sich ein ascending broadening wedge ansehen möchte, schaut hier: http://thepatternsite.com/abw.html

Trading-Treff-Ausblick
DAX-Chart

Stundenchart H1:

Im H1 kämpft Dax seit 8 Tagen mit dem 61.8% retracement der Abwärtsstrecke 12.952 nach 11.869. Die Bullen wollen diese Erholung halten, die Bären blockieren den Pass über 12.600. Die beiden iSKS Ziele wurden abgearbeitet, das Ziel des blullischen Wedges bei 12.631 wurde nur um wenige Punkte verpasst. Wir haben also einen Zieleinlauf der Bullen, der sich (noch) seitlich konsolidiert. Diese lange Seitwärtsphase baut aber Druck auf, wird sich also demnächst entladen müssen. Es stehen also eher die Bullen unter Erfolgsdruck. Die Richtung des Ausbruchs aus der Seitwärtsrange ist deshalb offen und wird möglicherweise erst durch den Ausgang der Bundestagswahl bestimmt.

Trading-Treff-Ausblick
DAX-Chart

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Donnerstag!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick in der Rubrik Trading.

Ihr Marius Schweitz

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 307 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.