Trading-Treff-Ausblick für den 14. Juni 2017

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.764 und somit 74 Punkte über dem Schlusskurs 12.690 vom Montag. Das Tief lag bei 12.727, das Hoch wurde bei 12.790 eingebucht. Willkommen zum Trading-Treff-Ausblick.

Am Freitag ging der Dax mit 102 Punkten Zugewinn aus dem Handel, am Montag verlor er 125 Punkte, am Dienstag gewann er 74 Punkte. Am Montag sahen wir 55 Punkte Gap down, am Dienstag 49 Punkte Gap up. Das Wassertreten geht also weiter.

Trotz Gap up und neuem Allzeithoch im Dow Jones kam der Dax nicht über die MOB 12.776. Geschuldet dürfte das dem anstehenden Verfall am Freitag sein. Die Stillhalter werden wenig Lust verspüren, den Dax weiter nach oben laufen zu lassen. Denn dort liegen fast ausschließlich Call Positionen.
Würden diese aber in den Gewinn laufen, müssten die Stillhalter hedgen, also ebenfalls Long in den Markt gehen, was die Kurse zusätzlich treiben und eine teure Nummer werden könnte.

Auf der anderen Seite gibt es interessierte und finanzstarke Kreise, die eine Korrektur um jeden Preis verhindern wollen und den Dax bei jedem kleinen Schwächeanfall wieder aus der Gefahrenzone ziehen. Sollte es also über 12.776 und besonders 12.822 laufen, könnte sich schnell Dynamik nach 13.000 und höher entwickeln.

Minutenchart M40

Trading-Treff-Ausblick DAX Chart
DAX Chart

Im letzten Ausblick schrieb ich:

Somit lassen sich drei mögliche Szenarien aus den aktuellen Daten ableiten:

1. Abrechnung im Bereich 12.600 (höhere Wahrscheinlichkeit, es würde langweilig)
2. Abrechnung im Bereich 13.000 (Dürfte im Interesse der Banker und Bullen liegen)
3. Abrechnung im Bereich 12.000/12.050 als Knallbonbon (niedrige Wahrscheinlichkeit)

Mehr gibt es von meiner Seite nicht zu berichten oder zu analysieren. Sollte Dax am Mittwoch mit einem weiteren Gap up öffnen und dann auch die 12.776 nund/oder die 12.822 gleich mit überspringen, dürften die Stillhalter erste Hedge Positionen eröffnen. Dann stünden schnell die 13.000 und höher an.

Ich wünsche allen Lesern eine erfolgreichen Mittwoch und die notwendige Geduld, um auf einen Ausbruch aus der Seitwärtsrange zu warten!

Intraday-Updates findet ihr wie immer im p30-LeserStream. Hier veröffentliche ich weiterhin den Trading-Treff-Ausblick.

Ihr Marius Schweitz

 

Marius Schweitz

Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.