Trading-Treff-Ausblick | DAX-Analyse | 7. März 2018

 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.113 und somit 23 Punkte über dem Schlusskurs 12.090 vom Montag.
Das Tief lag bei 12.110, das Hoch wurde bei 12.259 eingebucht.

DAX Tagesstatistik
DAX Tagesstatistik

Der am Montag bei 12.005 gestartete Long Trade im Dax sollte laut Ausblick über Nacht gehalten werden, da ich mit einem Insel Gap up rechnete.

Im Ausblick vom Montag Abend schrieb ich:

Die Erholungsmarken nach oben sind nun 12.125, 12.216 und 12.307, wobei der im Minutenchart M5 erwähnte Long Trade hoffentlich sein Ziel bei 12.274 erreicht. Das ist die untere Begrenzung der langen Seitwärtsrange, hier im Chart blau eingefärbt. Dort wird sich entscheiden, ob die Erholung weiter Kraft hat oder ob es erneut zu Unterseite dreht.

Um 8.35 Uhr erreichte Dax punktgenau unser genanntes Ziel 12.274. Der Long Trade wurde, auch wegen der deftigen Kurslücke von 138 Punkten in zwei Teilverkäufen mit 193 und 242 Punkten Gewinn veräußert. Das erwies sich als richtig, denn von 12.274 gab Dax über den Tag beständig ab, um rund 160 Punkte tiefer aus dem Handel zu gehen.

Stundenchart H1 – Abprall an 12.274

Stundenchart H1 - Abprall an 12.274
Stundenchart H1 – Abprall an 12.274

Dax Tageschart D1 – Weitere Erholung möglich?

Dax hat, seit er Montag mit einer bullischen „white Marabouzo“ Tageserze, die gleichzeitig auch den Freitag mit einem bullischen Engulfing ummantelte, eine mögliche (Zwischen-)Erholung eingeleitet. Im ausführlichen Wochenend- Ausblick schrieb ich:

Auf der größeren Zeitebene sind demnach bärische Ziele bei 11.309, 11.147 und 11.140 zu suchen. Die bullisch orientierten Trader dürfen erst dann wieder frohlocken, wenn 12.375 auf Tagesschlusskurs überschritten wird. Spiel, Satz und Sieg darf von den Bullen nun allerdings erst wieder über dem alten Allzeithoch 12.951 bzw. der runden 13.000 verkündet werden.

Dabei bleibt es zunächst, bis Dax die 12.375 per Tagesschluss überwindet.

Dax Tageschart D1 - Weitere Erholung möglich?
Dax Tageschart D1 – Weitere Erholung möglich?

Minutenchart M30 mit wichtigen Marken

Im Wochenendausblick schrieb ich:

„Am Montag und Dienstag müssen wir deshalb schauen, ob die blaue Auffangzone aus 8 Monatsmarken die Bären ausbremst und eine Umkehr/ Zwischenerholung einleitet, oder, auch möglich, die sanfte Bodenbildung und Erholung vom Freitag sich als Bärenflagge erweist, die spätestens an der 12.097 den nächsten Schub gen Süden einleitet.“

Dax hat sich auch am Dienstag weiter aus der Auffangzone nach oben gearbeitet. Mit Schlusskurs 12.113 hat er die Oberseite der Auffangzone in den letzten Handelsstunden getestet. Und diese jetzt möglicherweise als Unterstützung auserkoren.
Damit bekäme 12.097, Tief aus Juli 2017, im M30 Bedeutung.

Minutenchart M30 mit wichtigen Marken
Minutenchart M30 mit wichtigen Marken

Ziele/ Widerstände nach oben: 12.216 / 12.274 / 12.307 / 12.375 / 12.510
Ziele / Unterstützungen nach unten: 12.097 / 12.071 / 12.013 / 11.941 /11.850

Updates zu wichtigen Marken, kurzfristigen Entwicklungen und Intraday Trading Chancen gibt es wie immer im Premium p30 Blog.

Ich wünsche allen Lesern einen erfolgreichen Mittwoch!

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 260 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.