Trading-Chance: FDAX – Arbitrage, Ein Free Lunch ?

Arbitrage
FDAX - Arbitrage
 

Im Moment ist der Kurs des Dax-Futures (FDAX 06/17) ca. 30 Punkte über dem Xetra-DAX (Kassa-DAX). Das ist sehr ungewöhnlich beim historisch niedrigen (null und negativen) Zins! Ist FDAX – Arbitrage an dieser Stelle möglich?

 

Der fairer Kurs des FDAX ist theoretisch: Kassadax + Cost of Carry.
Die konkrete Formel (12 Wochen vor Verfall):

Fairer FDAX-Kurs=DAX-Kurs*(1+Euribor)^0.25

Der 3-Monats Euribor liegt seit Wochen bei –0,329%.

Am Freitag (17.03.2017) um 22:00 sind die Kurse für X-DAX: 12085; FDAX: 12115.
Der Fairer FDAX-Kurs ergibt sich aus der obigen Formel: 12075.
Selbst beim 0-Zins hätte der FDAX bei 12085 liegen müssen. Also ist der FDAX zu teuer gehandelt worden.

Bei den letzten FDAX-Kontrakten war ähnliches zu beobachten.
Dieses FDAX-Premium wird spätestens am Verfallstag auf 0 sinken. Es gab in den letzten Monaten auch Tage wo der FDAX unterhalb von DAX notiert war.

Diese relativ seltene Situation bietet auch uns Kleintrader eine schöne Arbitrage-Chance, Quasi-Free-Lunch!
Dafür muß man folgendes tun.
1. FDAX verkaufen.
2. DAX gleichzeitig kaufen.
3. Glattstellen wenn FDAX auf einem faireren Kurs ist oder warten bis zum Verfallstag. Wenn der DAX-Kurs zu nah an 13000 kommt dann muß man handeln um Verluste zu vermeiden oder begrenzen.

Punkt 2 ist nicht so einfach weil der DAX selbst nicht handelbar ist. Außerdem sollte das Instrument möglichst keine Haltekosten verursachen. OS und KOs kommen deshalb eher nicht in Fragen. Aktien und ETFs erfordern hohen Kapitaleinsatz. Es bleiben die DAX-Optionen (ODAX) von der Eurex. Bei Manchen CFD-Broker könnte es auch möglich sein.

Ein von mir bevorzugter Beispieltrade:
Verkauf 1 FDAX bei 12115 und 5 ODAX Put 13000 bei 952.
Für diesen Trade sieht die Auszahlung am Verfallstag so aus:

Ist FDAX - Arbitrage an dieser Stelle möglich?
Ist FDAX – Arbitrage an dieser Stelle möglich?

Der Break-Even-Punkt bei 13067. Kurse über 13067 bedeuten zunehmend Verluste. Alle Verfallskurse unter 13067 bringen Gewinne.
Der Maximale Gewinn beträgt 67 Punkte, 30 Punkte FDAX-Premium plus 37 Punkte ODAX-Put-Prämie. Die Höhe der Verluste ist theoretisch unbegrenzt! Ein Drawdown in der Zwischenzeit ist auch möglich, v.a. bei steigender Volatilität. Ein 100% Freelunch ist der Trade also nicht. Ich persönlich halte das Risiko aber für gering.

Wer statt Put-Verkauf „Deep in the Money“-Calls kauft hat begrenztes Risiko. Ich zahle aber ungern die Prämien. Außerdem kann der Trade nur dann Gewinn abwerfen wenn er nicht zu lang dauert bzw. der Zeitwert des Calls nicht zu viel sinkt.

Ein ähnlicher alternativer Trade mit dem Verkauf von Call-Option 13000 hat etwas weniger Gewinn (weil ohne FDAX) und wahrscheinlich längere Haltedauer.

YD
Über YD 6 Artikel
YellowDragon beschäftigt sich als nebenberuflicher Trader mit der Börse seit ca. 14 Jahren und handelt seit 2002 intensiv Hebelprodukte (KO's und CFD's), Dabei baut er auf mentale Kompetenz, korrektes Risk- und Moneymanagement und Trading-Setups bzw. Systeme mit statistischem Vorteil (Edge).

7 Kommentare

  1. Wie im letzen Jahr ist der Juni DAX-Future im Vergleich zum Kassa-DAX (+15 Punkte) zu hoch zum fairen Wert, der Momentan bei ca. 5 Punkte unter dem Kassa-DAX liegt. Mit einem Trade Short FDAX und Long DAX kann man also mindestens sichere 15 Punkte Gewinn am Verfallstag (15.06.2018) erzielen. Falls es wie im letzten Jahr schon vor dem Verfallstag der faire Wert erreicht wird kann der Gewinn auch > 15 Punkte sein.

  2. 2. Update zum Trade „FDAX-Arbitrage“
    Der Verfallskurs von FDAX/ODAX 06/17 liegt bei 12736,2. Damit ist der Trade mit dem höchsten Gewinn von 67 Punkten erfolgreich.

  3. 22.05.2017
    Update zum Trade „FDAX-Arbitrage“.
    Heute ist der FDAX um 4 Punkte niedriger als der Kassa-DAX. Damit ist er am theoretischen fairen Wert.
    Um 19:00 bei IG sind Kurse:
    FDAX: ASK 12615,5. Short-Einstieg war bei 12115.
    Der ODAX (Juni 17) 13000 Put: ASK 408. Short-Einstieg war bei 952.
    Man könnte also den Trade mit einem Gewinn von 43,5 beenden.

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.