Startet der DAX-Future einen Abwärtstrend? Chartanalyse

Startet der DAX-Future einen Abwärtstrend? Chartanalyse
Startet der DAX-Future einen Abwärtstrend? Chartanalyse
 

Mit der jüngsten Abwärtswelle ist der Trend im DAX-Future von seitwärts auf leicht abwärts umgeschlagen. Folgende Schlüsselmarken sollten Sie sich für Ihr Trading im FDAX auf die Watchlist legen.

 

FDAX Chartanalyse für die 26. Kalenderwoche

Analysiert wird hierbei auch Sicht der Charttechnik der Tageschart des DAX-Future. Er zeigt die Kursentwicklung seit Juli 2017 bei einem letzten Kurs von 12.538,5 Punkten.
´

Tageschart DAX-Future (FDAX) in der Analyse
Tageschart DAX-Future (FDAX) in der Analyse

 

DAX-Future definiert Abwärtstrend

Aus Sicht des Tagescharts ist der DAX in der vergangenen Woche aus der grau hinterlegten Trading Range nach unten ausgebrochen und hat damit einen Abwärtstrend definiert.

 

Kurs unter den Gleitenden Durchschnitten

Wie im Chart zu sehen ist, notiert der DAX-Future jetzt unter den von uns beobachteten Trendindikatoren, nämlich den drei Gleitenden Durchschnitten (20 Tage, 50 Tage, 200 Tage). Diese Entwicklung ist negativ zu werten und bestätigt die im Chart anhand der Price Action zu sehende Möglichkeit eines beginnenden Abwärtstrends.

 

Unterstützung am Hoch des Jahres 2015

Das vergangene Wochentief bei 12.431 befindet sich fast punktgenau am Hoch des Jahres 2015, welches bei 12.429,5 liegt und im Chart mit der roten horizontalen Linie markiert ist.

 

DAX-Statistik Mai 2018 | Top Aktien | Flop Aktien

 

Fazit der DAX-Future-Chartanalyse

Das Chartbild des Dax-Future ist neutral bis verhalten negativ einzuschätzen.

Vermutlich werden wir weiter fallende Kurse sehen, insbesondere wenn das aktuelle Junitief bei 12.431 unterschritten wird. In diesem Fall bestünde weiteres Abwärtspotential bis zum Apriltief bei 11.793 Punkten.

Die Aussichten für den DAX-Future würde erst dann auf positiv drehen, wenn die Kursmarke von 12.950 nach oben durchbrochen wird.

 

Das könnte Sie auch interessieren:

DAX und Dow Jones im Ausblick auf die 26. Kalenderwocher

DAX-Trading nach dem Wetteralgorithmus

 

Mit freundlichen Grüßen
Ihr Karsten Kagels

Sie können gemeinsam mit mir traden, indem Sie meine tagesaktuellen DAX-Handelssignale nutzen!

Karsten Kagels
Über Karsten Kagels 175 Artikel
Karsten Kagels hat fast 30 Jahre Trading- und Börsenerfahrung, Neben dem Eigenhandel ist er Signalgeber für Forex, CFDs, DAX-Future und Goldaktien. Außerdem betreibt er einen gut besuchten und interessanten Trader-Blog. Seine Handelsstrategien basieren auf Price Action und Intermarket Analyse. Es ist der Übersetzer und Herausgeber der Elliott-Wave-Literatur von Robert Prechter und der Tradingbücher von Joe Ross (Vorläufer der heutigen Markttechnik).

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.