SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch?

 

Im Tageschart ist der SP500 (SPX) weiterhin im Aufwärtstrend aktiv. War der kurze Ausflug letzte Woche der Impuls für den SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch? Dann könnte es nur ein „Luft holen“ gewesen zu sein. Dazu in dieser Chartanalyse des Futures (ES) nun mehr.

 

SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch im Chartbild

Blicken wir zuerst auf den Tageschart. Die Unterstützungszone in Grün wurde nicht erreicht, der Trend ist bisher nicht in Gefahr und die Bewegung ist intakt.

SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch? Tageschart
ES Tageschart

Kann man einfach long klicken?

Ganz so einfach ist es nicht. Der SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch muss noch eine Widerstandszone brechen. Untergeordnet ist die Widerstandszone zwar erreicht, aber einfach long klicken würde ich über den Tageschart gesehen nicht mehr. Was nicht bedeutet flat zu bleiben! Aber der Weg bis an das Hoch (blauer Bereich) kann zäher werden und korrektiver von Statten gehen bzw. eine Seitwärtsphase entstehen.

Ein Blick in den 10-Minutenchart  und die rote Kanalobergrenze wird aktuell als Widerstand deutlich. Das gestrige Hoch ist zwar überwunden, der weitere Weg nach oben kann aber dennoch zäh werden. Dies hab ich mit dem roten Pfeil gekennzeichnet.

 

SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch? 10 Minuten Chart
Analyse des 10 Minuten Charts

Dieser bedeutet nicht die ersten short Positionen aufzubauen, sondern dient einfach nur der Visualisierung.

 

Untergeordnet ist der Aufwärtstrend ebenfalls gegeben

Nur eben an dem beschriebenen Widerstand / der Widerstandszone angekommen und dieser muss nicht nahtlos überwunden werden.

Solange die 2384,75 nicht nach unten durchbrochen werden ist dieser Aufwärtstrend intakt. Am grünen Pfeil, allerdings oberhalb, würde ich nach einem Einstieg in Trendrichtung suchen. Dieser mögliche Trade kann erneut an das gestrige Tageshoch bei 2393 führen, oder eben in dessen Bereich drehen, was die Neubewertung des Gedanken bedeuten würde. Bei Bruch des Hochs, Herzlichen Glückwunsch, es kann mehr werden.

Tiefer ist die grüne Zone von mir über den Stundenchart in den Chart gelegt worden. Wer diese Zeiteinheit im eigenen Chart aufmacht, wird die nächst größere wichtige Unterstützungszone erkennen. Erst bei Bruch dieser werde ich mit meiner aktuellen grundsätzlichen long Einstellung kritischer. Vorher ist es einfach nur eine Korrektur.

Dies zur groben Einschätzung im SPX500 (ES) für den heutigen Tag. Von sell in may ist jedenfalls bisher noch nichts zu sehen.

Börsenweisheit „Sell in May…“ auf dem Prüfstand

 

Auch wenn der ein oder andere Große (siehe George Soros HIER ->) bereits auf den Fall von Trump setzt, könnte es weitherin SPX500 mit neuem Anlauf zum Allzeithoch heissen.

 

Erfolgreiche Trades wünscht,

Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 43 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

4 Kommentare

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.