SPX (SP500) nach dem heutigen Allzeithoch in der Korrektur -Ausblick im ES Future

 

Nach dem heutigen Allzeithoch im S&P500 in der Korrektur sehe ich folgende Idee als Ausgangslage für die Eröffnung in den USA als wahrscheinlich an.

 

Chartanalyse des SP500

 

Hierzu habe ich im Stundenchart folgende Grenzen in den Chart gezeichnet.

nach dem heutigen Allzeithoch in der Korrektur
M60 SPX (ES)

Solange nicht die grüne Aufwärtstrendlinie gebrochen wird ist an Short nicht zu denken, sondern stellt lediglich die Korrektur dar. Selbst dann stehen die 2575,75 im Weg und da drunter dann noch etwas größer gesehen die grüne Unterstützungszone.

Also short nach wie vor nur der schnelle Finger und als Scalp, ein paar Punkte rausschneiden, zu betrachten.

 

Nach dem heutigen Allzeithoch in der Korrektur

 

Die bedeutet für den heutigen Tag also eher nicht die gerade Linie in eine Richtung, sondern etwas mehr Unruhe im Chart bzw. Handel. Im 10-Minutenchart ergeben sich also folgende Gedanken für mich:

nach dem heutigen Allzeithoch in der Korrektur
M10 SPX (ES)

Oben das heutige Hoch wobei das gestrige in der Haupthandelszeit stattgefunden hat. Also kann oben durchaus nochmals angelaufen werden und da dann eben tendenziell eher ein ausbilden Range stattfinden. Sprich Doppeltop oder kurzer Ausflug drüber raus um dann wieder eingefangen zu werden. Dynamik ist da das Stichwort und sollte beobachtet werden. Blind eine Order lege ich da nicht, da short ja nicht der eigentliche Trend darstellt.

Long also weiterhin die Trendrichtung darstellt und da wäre eine erste Unterstützung die 2585,50, tiefer die grüne Diagonale und dann wichtiger das gestrige Tagestief. spätestens hier sollte dann doch eine Gegenbewegung einsetzen, sofern der Trend eben hält. Sind natürlich alles Wahrscheinlichkeiten und aktuell besteht kein Handlungsbedarf, da der Kurs sich mitten drin, irgendwo befindet und Vola nicht wirklich gegeben ist.

Ich schaue mir wenn Druck in den Markt kommt die markanten Bereiche an und gehe dort eine Order ein. Heute eher auf Wende als Bewegung, sprich von unten kommend und oben sehen was am Hoch passiert und oben dann der Ausstieg und je nach Verhalten dann einen short Scalp.

 

Ich wünsche einen erfolgreichen Handel,

Ihr Stephan Hillenbrand

Stephan Hillenbrand
Über Stephan Hillenbrand 40 Artikel
Stephan Hillenbrand ist im Daytrading aktiv und handelt Indizes, Renten sowie Währungen im Future und CFD Bereich. Handelsentscheidungen werden anhand technischer Aspekte in Verbindung mit Markt- und Charttechnik getroffen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.