SP 500 Index: Großer Ausbruch voraus!

Marktausblick

Kurs- und Performance-Index S&P 500
S&P 500: Kurs- und Performance-Index
 

Nach einem kleinen Ausflug auf Allzeithoch Ende April hat sich der Aktienmarkt in eine noch kleine Korrektur begeben. Nicht nur Sie fragen sich: „Ist dies nun eine Trendwende in einen Bärenmarkt mit überfälliger Bereinigung, wie auch manche Experten befürchten, oder lediglich ein Luftholen vor einem großen Ausbruch mit einer Serie neuer Allzeithochs in einem nachhaltigen Trend?“


Fakt ist, keiner kennt die Zukunft, aber wir können mit Wahrscheinlichkeiten und etwas Erfahrungen eine Prognose wagen.


Chartbild des S&P500 im großen Bild
BigPicture des S&P500


Im obigen „Big Picture“ des Standard & Poor’s 500, dem S&P 500 Kurs-Index, der die Entwicklung der größten börsennotierten US-amerikanischen Unternehmen ohne Dividenden umfasst, haben wir mehrere statistische Kennzahlen der letzten 40 Jahre eingeblendet! Er gilt als weltweiter Taktgeber für die Aktienmärkte und ist damit auch in unserem Trading und Investieren von großer Bedeutung!


Historische Entwicklung


Trotz aller Krisen konnte der Index in den vier Dekaden mit einer jährlichen geometrischen Rendite von beachtlichen 9,2 Prozent aufwarten. Den schärfsten Rücksetzer erlebte der Index in dieser Zeit während der Finanzkrise 2008. Seitdem gab es nur kleinere Korrekturen in den Jahren 2011, 2016 und 2018 in den Bereich der 20 Prozent-Marke. Wertet man die letzten zehn Jahre seit der Finanzkrise aus, dann steigt die jährliche geometrische Rendite sogar auf stolze 13,7 Prozent.


Kurs- und Performance-Index S&P 500
S&P 500: Kurs- und Performance-Index


Wichtig für den Vergleich zu unserem DAX ist, dass die Dividenden nicht berücksichtigt wurden. Wir haben uns die Daten angeschaut und festgestellt, nimmt man die Dividenden dazu, dann erreicht der S&P 500 in den letzten 10 Jahren sogar eine jährliche geometrische Rendite von rund 16,0 Prozent. Alle Achtung!


Unsere beiden unabhängigen Crash-Indikatoren zeigen grünes Licht!


Der Aktienklima-Index und auch der Intermarket-Index werden 100%ig mathematisch berechnet und sind damit vollständig systematische „quantitative“ Indikatoren, welche wir zur Einschätzung der aktuellen Lage und auch zur Prognose und für unsere strategische Ausrichtung nutzen. Beide bewährte Indikatoren sind derzeit positiv und geben vorerst
weiter grünes Licht für steigende Notierungen!


Schauen wir nun auf die aktuelle Situation im S&P 500 Index! Der amerikanische Leitindex markierte in diesem April seinen Höchststand und steht nun, nach einem Rücksetzer, wieder an der Schwelle diese Erfolgsserie fortzusetzen. Der Blick auf die Saisonalität und Zyklik könnte bei der Antwort auf die Frage: „Bekommen wir eine Trendfortsetzung oder doch einen echten Bärenmarkt, zusätzliche Informationen liefern.

Welches Potenzial steckt in der Rally?


S&P 500: Jahreszyklus 69 Jahre
S&P 500: Jahreszyklus 69 Jahre


Der obige Chart (von Seasonax) bildet einen Durchschnitt aus dem Verlauf der Kurse der letzten 69 Jahre. Es lassen sich deutlich drei Phasen erkennen. Im ersten und letzten Drittel sind mit erhöhter Wahrscheinlichkeit steigende Kurse zu erwarten, während in den Sommermonaten durchaus auch eine seitliche Tendenz zu erkennen ist. In dieser Phase befinden wir uns aktuell und die neutrale Phase endet statistisch betrachtet im September bzw. Oktober. Nehmen wir unsere beiden bewährten Crash-Indikatoren dazu, dann rundet sich unsere Einschätzung ab! Da wir noch nicht mit einer Krise rechnen, entspannt sich das Bild deutlich.


Fazit: Insgesamt schätzen wir die Lage durch die oben geschilderten Faktoren weiter als positiv ein. Natürlich ist auch dies nur eine Wahrscheinlichkeit, aber in den letzten Krisen hat uns unser gesamtes Research auf diese Weise sehr gute Dienste erwiesen. Mittelfristig haben wir allerdings keine Eile und kurzfristige Rücksetzer, innerhalb der normalen Schwankungsbreite, bleiben weiterhin realistisch. Wir werden Rücksetzer weiter für Einstiege in starke Aktien nutzen und im Falle eines neuen Verlaufshochs unsere schon jetzt hohe Investitionsquote direkt weiter erhöhen.


Wie geht TradingBrothers nun vor?


Neben dem Index selbst lassen sich natürlich auch die Aktien aus dem Index handeln. Wir verknüpfen gerne die Chance auf eine steigende Marktphase mit einer relativ starken Aktie aus einem der florierenden Branchen und Sektoren.

Mehr dazu in den kommenden Webinaren (Link TradingBrothers-Kalender)!

Viele Grüße
Ihr Team von TradingBrothers

TradingBrothers
Über TradingBrothers 14 Artikel
Die TradingBrothers "Arne und Falk Elsner" haben sich auf systematisches Trading in liquiden Hauptmärkte und Aktien spezialisiert und arbeiten seit vielen Jahren nachweislich erfolgreich mit professionellen Handelssystemen auf der kurz-, mittel-, und langfristigen Zeitebene. Ihr regelbasiertes Trading, übrigens immer in realen Konten, wird ergänzt durch individuelles Coaching und regelmäßige einsteigerfreundliche Webinare.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.