Social Trading Entwicklung

 

Die Social Trading Entwicklung schreitet voran. Nicht nur immer mehr Firmen nehmen an der Social Trading Entwicklung teil, sondern auch die Erschließung neuer Märkte und Länder ist hier inbegriffen. Ist die Social Trading Entwicklung als Ikarus oder Marathon zu werten?

Rückblick in der Social Trading Entwicklung

In einem meiner letzten Artikel hieß es, Social Trading boomt (Link). Seitdem ist ein dreiviertel Jahr vergangen und der Slogan gewinnt zunehmend an Bedeutung. Die Branche ist in Bewegung und ständig auf der Suche nach Tradern, die ihre Qualitäten der Vielzahl von Investoren zugänglich machen wollen. Neben brokerübergreifenden Social Trading Plattformen wie MQL5 von Metaquotes, Zulutrade, currensee oder FXJunction geht der Trend zu brokereigenen Lösungen wie ayondo, um den Kunden bestmöglichen Service beim Verfolgen und Kopieren von Handelsstrategien zu bieten. Das technische Umfeld wird immer besser und bietet den eigentlichen Akteuren, den Tradern, gute Voraussetzungen für eine Karriere in der noch recht jungen Szene der Social Trading Entwicklung.

Werden jedoch die Handelsergebnisse dem hohen Anspruch der Plattformen in der Social Trading Entwicklung gerecht?  Laut Erhebungen des größten Social Investment Network sind Trader, die andere erfolgreichere Händler kopieren nicht nur länger aktiv, sondern auch ertragreicher als die Mehrzahl der Eigenhändler. Dies betrifft natürlich die Masse der Privatanleger und Hobbytrader. Wer sein Kapital auf mehrere Signalgeber, Gurus, oder Top Trader verteilt, hat je nach Erwartungshaltung und Risikomanagement unter Nutzung der zur Verfügung stehenden Instrumentarien Erfolg.

Wie ist es allerdings um die Trader, die Signalgeber bestellt?

Social Trading Entwicklung der Signalgeber

Betrachtet man plattformübergreifend die Ergebnisse in der Social Trading Entwicklung, beherrschen weniger die Marathonläufer unter den Tradern das Feld, sondern Händler vom Schlage eines Ikarus. Zur Erinnerung:

„Der Ikarus-Mythos wird im Allgemeinen so gedeutet, dass der Absturz und Tod des Übermütigen die Strafe der Götter für seinen unverschämten Griff nach der Sonne ist.“ Quelle: Wikipedia

Allzu oft werden Dienstleister wie z.B. Zulutrade als Cashmaschine für kurzes Abkassieren durch Trader missbraucht, zum Nachteil der folgenden Konten. Dem Top Signal Provider 2013 folgte zeitweise über 25 Mio Dollar Handelskapital. Der Absturz war kurz und schmerzhaft und ein Rückschlag für die ganze Social Trading Entwicklung.

Wer Social Trading als Chance begreift und die Perspektiven erkennt, hat je nach Handelsstil attraktive Möglichkeiten.

Ob mit eigenen Zertifikaten bei wikifolio oder United Signals, ob als Devisenprofi mit Metaquotes oder CFD-Händler bei ayondo oder anderen Plattformen. Der Möglichkeiten gibt es viele.

Entwicklung eines Social Traders

Folgende Fragen sollte sich der Trader vor seiner eigenen Social Trading Entwicklung selbst beantworten:

  • Welche Lösung passt zu meinem Handel und meinem Tradingstil?
  • Welchen Mehraufwand muss ich betreiben und wird dieser durch den möglichen Ertrag rechtfertigt?
  • Will ich mich der Öffentlichkeit stellen und vor allem..
  • Bin ich dem Druck mit zunehmenden Erfolg gewachsen ?

Social Trading teilt nicht nur Erfolg, sondern vor allem auch Mißerfolg. Das Publikum ist hart, nicht immer fair und allzu oft auch mit Kommentaren unter der Gürtellinie. Die Foren bei den Marktführern sprechen da teilweise Bände. Hier ist also auch ein starker Charakter gefragt, ein Charakter für einen Marathon. Nur so kann die Social Trading Entwicklung für alle einen Mehrwert bieten.

Wer glaubt, kein Ikarus zu sein und sich mit verantwortungsvollem Trading einer Marathonkarriere stellen will, der sollte nicht lange warten. Seit Juni ist übrigens ein weiterer internationaler Anbieter am Start mit dem erklärten Ziel, binnen 2 Jahren 1 Mio Nutzer weltweit zu gewinnen. Der Markt ist bereit – bist Du es auch ?

von Michael Tomaschek
Michael Tomaschek
Über Michael Tomaschek 16 Artikel
Michael Tomaschek ist seit 1998 an der Börse aktiv. Ab 2005 mit CFD's und seit 2007 als Forex- und Future-Trader. Neben einer beruflichen Tätigkeit handelt er hauptsächlich mit Devisen und Indextrading per CFD und veröffentlicht seine Erfahrungen im Blog Trading-der-Besten.

1 Kommentar

  1. Das Social Trading hat Vor- und Nachteile, doch für einen Trading Anfänger ist es ideal!
    Meiner Meinung nach sollten nicht nur auf die Risiken eingegangen werden sondern auch auf die Anlegearten. Denn wenn sich die Social Trader für die richtige Anlageart entscheiden können sie das Risiko minimieren und den Rest macht der Trader.
    Dazu kommen auch die Social Trading Plattformen, über die mann in die verschiedenen Anlegemöglichkeiten informiert.
    Aber eigentlich ein interessanter und informativer Beitrag!
    Viele grüße

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.