Saudi Arabien und der Ölpreis: Folgt nach dem Drohnenangriff der baldige Absturz?

Wie reagiert man auf den Ölpreis?

 

Der Drohnenangriff auf die Raffinerie Abkaik stellt für Saudi-Arabien eine Katastrophe dar und zwingt das Land seine bedeutendste Ölproduktion zu schließen. Zwar kann ein Teil des Produktionsausfalls von 5,7 Millionen Barrel pro Tag  (Was rund fünf Prozent der globalen Nachfrage entspricht) mit unterschiedlichen Reservedepots ausgeglichen werden, dennoch kann dies zu Engpässen führen da bisher unklar ist, wie lange die Abkaik Raffinerie ausfallen wird. Der Zwischenfall konnte am Montag zu einem Schock am Markt führen und hat diesen hoch-volatil in die Woche starten lassen. Wie reagieren wir im Trading darauf?


Trading am Rohstoffmarkt


Zum heutigen Wochenstart gab es eine Kursexplosion, die den Markt in den blau hinterlegten Zielbereich zwischen $62.69 – $65.28 getrieben hat. Mittlerweile notiert WTI bereits wieder über $4 tiefer kann sich aber bisher über $58.80 halten, weshalb ein erneutes Anlaufen des in blau hinterlegten Zielbereiches bei $62.69 – $65.28 nicht auszuschließen ist. Wir gehen nicht davon aus, dass es sich bei dem Aufwärtsimpuls um eine nachhaltige Bewegung handelt und erwarten im weiteren Verlauf ein Hoch in Welle (B) in Rot, nach deren Abschluss noch einmal Notierungen im Bereich von $45 anstehen. 

So sieht unser Chartbild des Ölpreises mit Szenarien aus:


WTI-Chart mit Szenarien
WTI-Chart mit Szenarien


Die aktuelle Volatilität wird uns dabei über die kommenden Tage hinweg begleiten.


Unsere Trading-Strategie


Zusammengefasst und in einfachen Worten erklärt: Wir werden den Markt sehr wahrscheinlich shorten, nachdem dieser nochmals in den dafür vorgesehenen Bereich (blaue Box) steigt. Daraufhin erwarten wir einen Abverkauf in den Bereich der $45.

Sobald der Zeitpunkt für einen Short gekommen ist, werden wir eine Kurznachricht mit den Exakten Daten, Stopps und Kursziel per E-Mail an unseren Verteiler verschicken für den Sie sich ganz einfach anmelden können.

Dauer des Trade: Ca. 1-3 Wochen

Rendite: ca. 23% Kursgewinn

Viel Erfolg wünscht Ihr Philip Hopf

Philip Hopf
Über Philip Hopf 60 Artikel
Philip Hopf ist Mitgründer und Geschäftsführender Gesellschafter der HKCM. Seit 2005 ist er aktiv an den Finanzmärkten als Trader und Investor aktiv. Er spezialisiert sich auf den Index und Rohstoff- sowie Aktienbereich. Dabei nutzt er die Elliott Wave Analysemethodik um Zielbereiche und Trendwendepunkte in den jeweiligen Märkten zu berechnen.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.