Richtungssuche zum Wochenstart im DAX

Chartanalyse des Deutschen Aktienindex

 

Am Freitag sah im DAX alles nach Konsolidierung aus. Vielleicht auch wegen dem kleinen Verfallstag kam es zu keiner großen Kursbewegung am Aktienmarkt, welche weitere Jahreshoch folgen ließ oder eine Umkehr. Ein ähnlicher Verlauf könnte sich nun zum Wochenstart einstellen.


Eckpunkte der Konsolidierung


Konkret schwankte der DAX zwischen 12.700 auf der Ober- und 12.600 Punkten auf der Unterseite. Dabei hielt er sich immer wieder am kleinen Verfallstag genau in dieser Mitte, an der 12.650er-Marke auf. Man kann dies sehr gut am Chartbild der Informationsseite wallstreet-online.de sehen:


Kursverlauf DAX am Freitag
Kursverlauf DAX am Freitag


Damit hat sich eine Unterstützung bei 12.600 Punkten herausgebildet, die auch heute wieder relevant sein könnte:


Begrenzungen im Chartbild DAX kurzfristig
Begrenzungen im Chartbild DAX kurzfristig


Auf der Oberseite ist ein kleiner Abwärtstrend zu sehen, der den Kurs erst einmal deckelt. Bricht dieser, steht erneut die 12.6800 respektive die 12.700 als Trigger auf der Oberseite bereit. Von hier aus könnte dann ein erneuter Angriff auf die Jahreshochs bei knapp über 12.800 Punkten erfolgen:


Möglicher Ausbruch im DAX Oberseite
Möglicher Ausbruch im DAX Oberseite


Schaut man sich das übergeordnete Chartbild an, ist unter 12.600 als nächste Unterstützung dann das Ausbruchsniveau des Mittelfristcharts zu beachten. Es lag bei 12.500 Punkten und wurde am Dienstag mit einem GAP zum Handelsstart übersprungen:


Unterstützungen im DAX-Chartbild
Unterstützungen im DAX-Chartbild


Erst eine Unterschreitung würde den jüngsten Ausbruch und damit auch den Aufwärtstrend in Frage stellen und womöglich sogar die Marktstimmung kippen. Denn über die gesamte letzte Handelswoche betrachtet schwächt sich der Aufwärtstrend bereits ab, ist jedoch noch auf die Gesamtwoche betrachtet positiv:


Wochentrend Vorwoche DAX - Trend abgeschwächt
Wochentrend Vorwoche DAX – Trend abgeschwächt


Welche Indikationen gibt uns die Vorbörse hier?

Anzeige: GBE Brokers
Anzeige: GBE brokers


Termine und erste Kursnotierungen am 21.10.2019 im DAX


Auf der Agenda stehen heute wenige Daten. Um 8 Uhr wurde der Erzeugerpreisindex veröffentlicht. Dies waren auch die einzigen Konjunkturdaten aus der Eurozone für den Wochenstart.

Um 17.00 Uhr spricht in den USA das MPC Mitglied Andre G. Haldane. Etwaige Meldungen und Tweets von US-Präsident Donald Trump können jederzeit erwartet werden.

Der Blick auf die Vorbörse zeigt den DAX weiterhin in der Mitte seiner Freitags-Handelsspanne. Mit 12.666 Punkten hat der DAX ein kleines GAP zum XETRA-Schlusskurs vom Freitag bis 12.633 Punkte im Blickfeld und den letzten Abgabedruck von der Wall Street am Freitag scheinbar verarbeitet.


Diskutieren Sie dies im Trading-Chat mit uns


Grundsätzlich sollte der Aktienmarkt zwischen den eingangs skizzierten Marken von 12.600 und 12.700 Punkten erst einmal eine Richtung, dessen Ausbruch die weitere Richtung der Woche anzeigen kann:

Vorbörse Montag im DAX
Vorbörse Montag im DAX

Wir wünsche Ihnen einen erfolgreichen Wochenstart.

Ihr Christian Schürholz von Daytrading-Live.de

Christian Schürholz
Über Christian Schürholz 40 Artikel
Seit 20 Jahren ist Christian Schürholz aktiv an der Börse. Von Aktien, über Zertifikaten zu CFDs und Forex hat er schon (fast) alles gehandelt, sowohl auf Basis fundamentaler und technischer Analyse. Durch seine langjährige Erfahrungen im Brokeragegeschäft ist ihm auch die institutionelle Seite bestens bekannt.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.