Rheinmetall: Mobilität und Sicherheit

 

Das Trading in Aktien basiert bei mir stark auf der Charttechnik. Als weiteren Wert nach der Analyse von Apple (haben Sie vielleicht hier gelesen?) habe ich mir den Wert Rheinmetall ausgesucht. Denn hier liegen einige Faktoren vor, die einen Trade rechtfertigen. Zukunfstreiber sind bei Rheinmetall: Mobilität und Sicherheit. Diese Beweggründe und Ideen möchte ich nun folgend hier ausführlich aufzeigen und anhand eines konkreten Trades für Rheinmetall vorstellen.

 

Wer oder was ist Rheinmetall?

 

Die börsennotierte Rheinmetall AG mit Sitz in Düsseldorf steht als integrierter Technologiekonzern für ein substanzstarkes, international erfolgreiches Unternehmen in den Märkten für umweltschonende Mobilität und bedrohungsgerechte Sicherheitstechnik. Die Wurzeln reichen bis ins 19. Jahrhundert zurück. Damals gehörte Rheinmetall zur ersten Generation der Automobilindustrie. Als heutige Management-Holding sind jedoch weitere Segmente vertreten, wie die angedeutete Sicherheitstechnik und Mobilität. Weiterhin ist die Defence Sparte des Konzerns das führende europäische Systemhaus für Heerestechnik und ein zuverlässiger Partner der Streitkräfte. Genau diese Sparte hat in der aktuellen politischen Situation wohl auch die entscheidenden Wachstumsaussichten. Für mich steht im Fokus bei Rheinmetall: Mobilität und Sicherheit.

Weitere Daten erhalten Sie beispielsweise auf finanztreff.de

 

 

Was sagt die aktuelle Charttechnik?

 

Bei der Charttechnik analysiere ich vornehmlich den Tageschart. Denn dann kann ein Trade und eine Trading-Idee über Wochen und gar Monate hinweg Gültigkeit besitzen. Diese Idee zu Rheinmetall wurde zum Beispiel schon am 6. März 2017 bei einem Kurs von 74,34 Euro gestartet. Aktuell liegt der Kurs bei 88,58 Euro und einem Gewinn von 19,16 Prozent. Nachzulesen bei nextmarkets, dies dient der Quellenangabe. Im Chartbild ist noch ein Trendindikator und Oszillator enthalten. Dies möchte ich nun vorstellen:

 

Rheinmetall: Mobilität und Sicherheit Chartbild
Chartbild der Trading-Idee in Rheinmetall

 

 

Zur Beschreibung: Hier findet sich ganz aktuell ein interessantes GAP, welches den Widerstand bei 87 Euro überwinden konnte. Seit Anfang Mai hat sich ein Widerstand auf diesem Niveau etabliert. Jetzt scheint diese Front gesprengt und der Widerstand ist wohl Geschichte!

 

Der Oszillator: Der RSI ist aktuell auf 59 gestiegen. Die überkaufte Zone ist noch etwas entfernt. Was ich als sehr positiv für den weiteren Verlauf erachte.

 

Der Trendindikator: Der MACD könnte den Trend fortführen und ins Positive kreuzen! Die Talsohle scheint jedenfalls erreicht! Auch dieser Indikator unterstützt diese Idee weiterhin.

 

Trading nach dem Ampelsystem

 

Erklärend für mein Trading findet sich ein Ampelsystem im Chartbild selbst, was ich nun einmal vergrößere:

 

Rheinmetall: Mobilität und Sicherheit - mein Ampelsystem
Ampelsystem beim Trading Rheinmetall

 

 

Die schwarze Linie im Chart: Der Startkurs der Idee liegt bei 74,34 Euro.

Die rote Linie im Chart: Das Stop-Loss liegt bei 83 Euro (+11,65 Prozent ausgehend vom Start der Idee).

Die grüne Linie im Chart: Der Widerstand bei 87 Euro wurde mit dem GAP überwunden!

 

Der eingezeichnete Trendkanal bleibt ebenfalls erhalten. All dies klingt erst mal recht ansprechend. Doch was sagen die Analysten dazu und wie füge ich das „Puzzle“ zusammen?

 

Analystenmeinungen und mein Fazit

 

Was ist die Meinung anderer? Dazu sehe ich immer gerne auf die Analystenmeinungen, die man bspw. HIER findet. Eine rezente Analyse deckt sich ebenfalls mit dieser Idee: Das Bankhaus Lampe vergibt ebenfalls ein Buy-Rating für den Rüstungskonzern. Das Kursziel wurde von 76 EUR auf 100 EUR angehoben.

 

Fazit: Geopolitisch scheint aktuell vieles möglich. Dies ist sicherlich auch der Unberechenbarkeit des neuen US-Präsidenten geschuldet. Lang lebe der Präsident… zumindest für Unternehmen wie Rheinmetall, die im Bereich Sicherheitstechnik etabliert sind. Hier könnte die goldene Stunde schlagen. Rheinmetall: Mobilität und Sicherheit sind hier die Treiber. Wie geht diese Story weiter und kann man weiter von der Entwicklung profitieren?

 

Bleiben Sie an dieser Stelle hier auf Trading-Treff am Ball und beobachten Sie den weiteren Verlauf dieser Idee, als Leser meiner Analysen. Und profitieren Sie von meiner Erfahrung. Dies würde mich sehr freuen.

 

Ihr Ritschy D.

Richard Dobetsberger
Über Richard Dobetsberger 17 Artikel
Richard Dobetsberger ist seit 2012 auf unterschiedlichen Social Trading Plattformen wie Wikifolio und Etoro unter dem alias "Ritschy" aktiv. Er ist Generalsekretär der CFD World Austria und schreibt in der Funktion regelmäßig zum Thema CFDs im Börse Social Magazine. Seine Erfahrungen aus den unterschiedlichen Bereichen des Tradings teilt er HIER und auf Nextmarkets als Trading Coach.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.