Neue Rallye an den Börsen? Ohne Aktionismus in Dow, Nikkei und USD/JPY

Neue Rallye an den Börsen 20180212
 

Neue Rallye an den Börsen? Nach deutlichen Umkehrmustern? Bullishe Ausbrüche aus Konsolidierungsformationen in schnelleren Timeframes und auch meine Volumenstrategie liefern mir deutliche bullishe Handelssignale. Ist das der Beginn einer neuen Börsenrallye? Mein übergeordnet sehr bearishes Bild hat sich noch nicht gewandelt, doch an einer temporären Erholung teilzuhaben zu können, lehne ich natürlich nicht ab. Was folgt ist eine pragmatische Sicht auf die Dinge.

 

Neue Rallye an den Börsen: Dow Jones

 

Zunächst noch einmal ein kurzer Blick auf den parabolischen Kursanstieg seit Mitte des vergangenen Handelsjahres und damit der mögliche Anfang vom Ende der Phase der öffentlichen Beteiligung. Die Distributionsphase hat meiner Meinung nach eingesetzt und ist noch lang nicht am Ende.

Neue Rallye an den Börsen Dow Jones 20180212
Dow Jones Monthly 20180212

Ich halte es für fahrlässig aktuell langfristig gute Kaufkurse zu empfehlen, da es sich allem Anschein nach lediglich um eine charttechnische und marktpsychologische Gegenreaktion handelt. In den sozialen Medien gingen in den letzten Tagen einige Screenshots umher, die den jüngsten Abverkauf mit den Börsen-Crashs der letzten Jahrzehnte verglichen und konstatierten, dass doch alles gar nicht so schlimm sei. Ein Wimpernschlag gewissermaßen.

Dax Weekly 20180212
Dax Weekly 20180212

 

Aber vergessen sie dabei nicht einen entscheidenden Fakt? Auch die Crashs der Vergangenheit fingen mal verhältnismäßig klein an. Es kann mir doch keiner erzählen, dass es sich um eine gesunde, kurzweilige Korrektur handelt, wenn im DAX bspw. innerhalb von nur zwei Handelswochen gut dreiviertel der gesamten Kursgewinne des Vorjahres vernichtet werden.

Selbst wenn wir die bisherigen Allzeithochs wieder erreichen, wäre ich sehr vorsichtig. Im Dow Jones interessiert mich aktuell vor allem der Stundenchart, denn hier konnte der Kurs bereits aus zwei Seitwärtsphasen bullishe ausbrechen. Rücksetzer sind demnach willkommen, um weitere Einstiege zu ermöglichen.

 

Dow Jones Stundenchart 20180212
Dow Jones Stundenchart 20180212

Mein erster Kurszielbereich bildet sich, basierend auf den Ranges, zwischen rund 25260 und 25370 Punkten, was gleichzeitig in etwa dem 61.8er Fibonacci Retracement der letzten großen Talfahrt entsprechen sollte und sich knapp oberhalb des begrenzenden 233er EMAs im Stundenchart befindet. Zur Positionierung würde es mir schon reichen, wenn der Kurs sich oberhalb von 24122 Punkten verbleibt. Mein Grenzbereich in Richtung Süden wäre bei ca. 23800 und 23560 Punkten zu finden.

 

Neue Rallye an den Börsen: Nikkei 225

 

Die Börsenrallye zum Wochenstart im Nikkei 225 verhält sich ähnlich dem Dow Jones und allen anderen bedeutenden Aktienindizes. Auch hier richtet sich mein Fokus auf den Stundenchart, in dem man aktuell die gewünschte Konsolidierung sieht. Solang der Kurs oberhalb von ca. 21355 und 21225 Punkten verbleibt, sehe ich meine bullishen Einstiegssignale nicht gefährdet.

 

Nikkei Stundenchart 20180212
Nikkei Stundenchart 20180212

 

Der untere Grenzbereich wird bei rund 20795 Punkten festgelegt. Meine vorläufigen Kurszielbereiche befinden sich zwischen ca. 20950 und 22480 Punkten. Da wir unsere sehr gut getimte Short-Position rund um die Tiefs auf 10% der ursprünglichen Größe verkleinert respektive ordentlich Gewinne mitgenommen haben, sehe ich der erwarteten Erholung entspannt entgegen. Die weitere Vorgehensweise und Setups in Indizes, Rohstoffen, Kryptowährungen und Währungspaaren finden sich hier:

 

Premium Handelssignale Forex

 

USDJPY: Stabilisierung nach Fehlausbruch?

 

Dass Erholungen im USD/JPY und den Aktienindizes Hand in Hand gehen, ist kein Geheimnis mehr. Deshalb ist es sicherlich sinnvoll, nach möglichen Stabilisierungen in jenem Währungspaar zu schauen, nachdem es in den Nachmittagsstunden des vergangenen Freitag zu Abverkäufen kam.

USDJPY H4 Chart 20180212
USDJPY H4 Chart 20180212

Laut meiner Definition handelt es sich dabei um einen bearishen Fehlausbruch, der sich aktuell im Testmodus zu befinden scheint. Auf Basis meiner Volumenstrategie wurde das Einstiegssignal in Richtung Norden bzw. der Fehlausbruch bereits bestätigt, doch ein horizontaler Test bei ca. 108.550 wäre ein zusätzliches Bonbon.

USD/JPY bildet Doji nach 50 % Fibonacci Korrektur

 

Korrelierend zu der erwarteten, kleinen Korrektur in den Indizes. Im Anschluss daran gehe ich von einer deutlichen Erholung aus, die durchaus bis rund 112.300 reichen könnte. Sollte der Kurs wieder in die Korrektur übergehen, laufen auch die bestehenden Short-Setups aus dem Follower Service (zwischen rund 113.130 und 113.500 gestartet) einfach weiter.

Peter Seidel

 

Risikohinweis

Dieser Beitrag/Analyse dient ausschließlich allgemeinen Informationszwecken. Die auf diesem Blog befindlichen Inhalte und Informationen sind ausdrücklich keine Anlageberatung und geben auch keine konkrete Empfehlung zu einem Wertpapier, Finanzprodukt oder -instrument ab. Ferner stellt die Erwähnung eines bestimmten Wertpapiers keine Empfehlung Seitens des Autor/Redakteurs zum kaufen, verkaufen oder halten des betreffenden oder eines anderen Wertpapiers, Finanzprodukts oder -instruments dar. Auch wenn Formulierungen und Hinweise scheinbar zu einer Handlung auffordern, sind in diesem Blog Autoren/Redakteure nicht für tatsächliche Transaktionen seitens des Nutzers verantwortlich zu machen. Die Nutzung dieser Seite/Blog kann nicht die kompetente Beratung durch einen anerkannten Anlageberater ersetzen. Denken Sie bitte daran, dass jede Art von Anlagen mit dem Risiko finanzieller Verluste einhergeht. Allen Informationen liegen Quellen zugrunde, die wir für vertraulich erachten. Für eine Richtigkeit der hier dargelegten Informationen können wir dennoch keine Garantie übernehmen. Eine Haftung für eventuelle Verluste und Schäden ist ausgeschlossen. Nachdruck oder Kopien der hier veröffentlichten Beiträge ist nur mit Verweis auf https://www.Trading-Treff.de/ erlaubt. Autoren/Redakteure die an der Erstellung dieser Beiträge/Analysen beteiligt sind, können Anteilsscheine an den vorgestellten Produkten besitzen.

Peter Seidel
Über Peter Seidel 133 Artikel
Peter Seidel ist hauptberuflicher Trader, Trader Coach und Betreiber der Analyseplattform www.tr8ersmind.de. Interessierten Followern sollen völlig objektive und leicht nachzuvollziehende Einschätzungen der Finanzmärkte bereitgestellt werden. Ohne viel Schnickschnack. Seine Analysen zeichnen sich durch die Prämisse aus: Weniger ist mehr.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


Ich stimme zu.