Neue Make Or Break Marke – Ausblick für den 26. April 2017

 

Der Dax beendete seinen Handel am Dienstag bei 12.467 und somit 12 Punkte über dem Schlusskurs 12.455 vom Montag. Das Tief lag bei 12.439, das Hoch wurde bei 12.482 eingebucht. Vor fast einem Monat wurde das 1. Ziel 12.479 für das broadening Top angegeben – Das wird nun eine neue Make or Break Marke. Am Montag, nach rund 420 Punkten aufwärts, wurde es um 21.45 Uhr sehr genau angelaufen. Auch am Dienstag ab 9.00 Uhr mühte sich Dax in ruhigem Handel an der 12.479, wurde jedoch im Minutenchart M5 vielfach an dieser Zielmarke abgewiesen.

 

Die Make or Break Marke – Minutenchart M5:

Make Or Break Marke
Das erste Ziel des broadening Top

Auch im Stundenchart H3 des broadening Top ist zu erkennen, dass Dax nach punktgenauer Zielerreichung nun Probleme hat, den Anstieg dynamisch fortzusetzen. Nach der beeindruckenden Rally am Montag in Europa zog das große Geld am Dienstag nach USA, wo der Dow Jones 240 Punkte zulegte, während Dax sich mit 12 Punkten zufrieden geben musste.

Durch die eindeutigen Abweiser an der 12.479 können wir diese Marke nun als weitere Make or Break Marke in unsere Charts aufnehmen. Bricht Dax diesen jungen Widerstand, stehen deutlich höhere Ziele an. Zunächst käme das zweite Ziel des broadening Top bei 12.620 in den Fokus, später sogar die Fibonacci Zone 12.908 – 12.957. Dazu später mehr.

Stundenchart H3 / broadening Top:

Make Or Break Marke
Das broadening Top im Überblick

Gestern schrieb ich:

„Die enge Zone 12.476- 12.479 ist also erste Bewährungsprobe dieser Rally, sofern diese nicht ebenfalls am Dienstag per Gap up übersprungen wird.
Bedeutend an dieser engen Zone ist auch die Tatsache, dass oberhalb keine wichtigen Fibonacci Marken mehr liegen! Herr Fibonacci legt erst bei 12.908 – 12.957 die nächste Hürde in den Chart.“

Das gilt auch für den Mittwoch. Unterhalb 12.479 kann jederzeit eine Korrektur/ Konsolidierung einsetzen. Oberhalb bleiben die Ziele, neben den runden Psychomarken 12.500 und 12.600, besonders 12.620 und die Fibo Zone 12.908 – 12.957.

Make Or Break Marke
Wichtige Fibo-Zonen

Sofern Dax korrigiert, konzentriere ich mich im Fibonacci Rücklauf zunächst auf die jüngste Aufwärtsstrecke, also offenes Gap 12.048 nach Hoch 12.482.

Bullische Konsolidierungen wären das alte Allzeithoch 12.391 sowie die 23.6% und 38.2% Fibo Retracements. Anbieten würde sich besonders das 23.6% bei 12.379, denn es würde dem Dax gleichzeitig die Möglichkeit bieten, sich vom Hoch Anfang April bei 12.376 zu verabschieden. Und damit auch zu dokumentieren, dass der Hüpfer über das alte Hoch auch tragfähig ist.
Sollte Dax also in den Bereich 12.391 bis 12.376 laufen, sollten willige und kräftige Bullen versuchen, dort einen langfristigen Boden einzuziehen.

Würde Dax tiefer konsolidieren, so wäre auf 12.264, dem 50% RT, zu achten. Auf der Kippe stünde die bullische Entwicklung erst dann, wenn Dax die Dreier- Kombi aus MOB 12.235, 61.8%RT 12,214 und MOB 12.175 verlieren würde.

Minutenchart M15:

Make Or Break Marke
Chartverlauf nach Gap

Intraday-Updates zu meinen Analysen finden Sie wie immer im p30-LeserStream. Ich wünsche Ihnen ein gutes Händchen bei Ihren Tradingentscheidungen.

Marius Schweitz
Über Marius Schweitz 288 Artikel
Marius Schweitz ist seit 2001 aktiver Trader und Mitinhaber der Trading Community "Projekt30.de". Gehandelt werden Dax, US Indizes, Forex und Edelmetalle. Marius ist spezialisiert auf Wolfe Waves und die Verdichtung von Fibonacci Marken aus unterschiedlichen Zeitebenen, die sodann klare Ausbruchs- und Unterstützungsmarken ergeben.

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.




* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.